AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Rathaus

Lindau: Wahl des Integrationsbeirates in der Planung

today2. Februar 2023

Hintergrund
share close
AD

Am 25. Mai 2023 findet die Wahl des Integrationsbeirats im Landkreis Lindau (Bodensee) statt. Bis dahin ist noch viel zu tun. In einer weiteren Klausurtagung haben sich deshalb die aktuellen Mitglieder des Gremiums getroffen. Themen waren an dem Tag die Akquise von Kandidatinnen und Kandidaten, die Mobilisation von Wahlberechtigten, Öffentlichkeitsarbeit generell und die Wahlordnung.

„Wir setzen alles daran, dass die Wahlberechtigten eine Auswahl an Kandidaten auf dem Stimmzettel vorfinden werden“, so Paolo Mura, Vorsitzender des Integrationsbeirates. „Zudem hoffen wir ebenso, dass die Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationsgeschichte, die im Landkreis Lindau leben, auch ihre Stimme abgeben, denn Demokratie geht uns alle an“, ergänzt Paolo Mura sein Anliegen.

Bei der Wahl, die ausschließlich als Briefwahl durchgeführt wird, werden im Frühjahr etwa 11.000 Wahlberechtigte schriftlich informiert. Gewählt wird in drei Gruppen: Gruppe „Länder Europäische Union“, Gruppe „Kontinent Europa ohne Europäische Union“ sowie Gruppe „Andere Länder“. Den Integrationsbeiräten ist es ein großes Anliegen, dass sich genügend Kandidatinnen und Kandidaten aufstellen lassen. Hierfür werden Informationen zur Wahl an Treffpunkte, Institutionen, Vereine, Arztpraxen und Apotheken sowie zahlreiche Einrichtungen im Landkreis Lindau verteilt. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger zu sensibilisieren.

Dafür werden die Integrationsbeiräte bis zum Wahltag viele Einrichtungen auch persönlich besuchen um für die Wahl zu werben. Eine Kandidatur für das Ehrenamt als Integrationsbeirätin bzw. Integrationsbeirat ist übrigens auch für eingebürgerte Personen möglich. Ebenso können eingebürgerte Personen auf Antrag in das Wählerverzeichnis aufgenommen werden. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%