AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Warnstreik im Einzelhandel – auch Geschäfte im Allgäu betroffen

today17. Mai 2023

Hintergrund
share close
AD

Die Dienstleistungsgewerkschaft verdi hat für den heutigen Mittwoch zum Warnstreik im Einzel- und Großhandel aufgerufen. Auch im Allgäu sind Geschäfte davon betroffen. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen, mehrere Verhandlungsrunden sind bislang erfolglos verlaufen.  

 

Die Tarifverhandlungen im Einzel- und Großhandel sind bislang erfolglos verlaufen. Wie Werner Röll von verdi im Allgäu erläutert, liegt das Angebot der Arbeitgeber derzeit bei einer Erhöhung des Stundenlohns für Verkäuferinnen und Verkäufer von 50 Cent. Zu wenig, wie die Arbeitnehmer finden, weshalb mit dem heutigen Warnstreik die erste Phase der Streikmaßnahmen eingeleitet wird, so Röll. Mit sechs Bussen fahren Beschäftigte aus dem Handel aus verschiedensten Bereichen im Allgäu nach Nürnberg, von V-Markt über Zara, verschiedene Einzelhändler, aber auch von Kaufland oder dem Zentrallager von Edeka, erklärt Röll.  

Zwar werden keine Filialen geschlossen werden, aber die Kundinnen und Kunden müssen sich heute den ganzen Tag auf längere Schlangen an den Kassen in Supermärkten und Einzelhandel einstellen. Auch kann es sein, dass die Regale relativ leer sind, da auch Fahrer aus den Lagern mit streiken. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%