Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Füssen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Ein Bericht von Lars Peter Schwarz

Stadt Füssen bringt Curling-Resolution auf den Weg

Um sich gegen die Entscheidungen des Deutschen Olympischen Sportbundes zu wehren, hat die Stadt Füssen heute eine Resolution auf den Weg gebracht. In einem Schreiben an Bundesinnenminister Thomas de Maizière und andere Politiker, betont der Stadtrat deutlich seine Position gegenüber dem Vorhaben des DOSB, die Förderungen  für den Curlingsport einzustellen.

Völliges Unverständnis herrsche im Stadtrat nicht nur wegen der Tatsache an sich, vor allem aber deswegen, weil erst vor wenigen Jahren Gelder, in Höhe von etwa einer Million Euro, für die Fertigstellung der Geschäftsräume des DCV im Füssener Bundesleistungszentrum ausgegeben worden sind.

Wie bereits berichtet, plant der DOSB die Fördergelder für den Curlingsport komplett zu streichen. Damit würde zum ersten mal in der Geschichte der Bundesrepublik ein olympischer Sportverband die öffentliche Förderung verlieren. Andere Wintersportarten sollen dadurch nicht stärker belastet werden, so hatte der DOSB seine Entscheidung begründet. Die Folgen für Curling in Deutschland wären damit vorprogrammiert, der Sport würde aussterben. Betroffen wären im Allgäu auch die beiden Olympia Stützpunkte Füssen und Oberstdorf.

Lesen Sie hier die komplette Resolution der Stadt Füssen:

 

Die Stadt Füssen hat heute nachfolgende Resolution auf den Weg gebracht:

Resolution des Stadtrates Füssen;

Curling in Füssen Füssen, den 26.10.2014

Die Entscheidung des Deutschen Olympischen Sportbundes, den Deutschen Curlern das Fördergeld zu streichen, stößt beim Stadtrat in Füssen auf völliges Unverständnis.

Die vielfach erreichten Spitzenplätze der Füssener Sportlerinnen und Sportler bei internationalen Wettbewerben im Curling haben den Stadtrat veranlasst dem Ausbau des Stützpunktes in Füssen zuzustimmen. Ein Unterhalt der Geschäftsstelle des Curlingverbandes ist ohne Förderung durch Bund und Land für die Stadt Füssen sicher nicht möglich. Der Fortbestand des Leistungszentrums Eishockey und Curling ist für die Zukunft gefährdet.

Die Aussage des Vorsitzenden des CC Füssen, dass Curling eine der weltweit am schnellsten wachsende Sportart darstellt, macht das Vorgehen des Sportbundes noch unverständlicher für uns. Völlig außer Acht gelassen wird die Tatsache, dass die Jugendarbeit in den Vereinen durch diese Entscheidunggefährdet bzw. unmöglich gemacht wird.

Als Stadträte sind wir erzürnt über diese Fördergeld-Entscheidung angesichts der hierdurch ad absurdum geführten Unterstützung im Rahmen der erst 2012 für 1 Millionen Euro erfolgten Fertigstellung der Geschäftsräume des DCV am BLZ in unserer Stadt. Hier werden von dritter Seite Steuermittel vergeudet, die allein schon gereicht hätten um Curling als olympischen Spitzensport für weitere 6 Jahre zu erhalten bzw. für 150.000 € jährlich mehr, diesen auch leistungsfähiger zu machen.

Wir bitten Sie deshalb alle in Ihrer Macht stehende Möglichkeiten mit größtem Nachdruck dafür ein zusetzen, auf diese Entscheidung Einfluss zu nehmen und sie schnellst möglich rückgängig zu machen! Wir bitten die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft und im Sport alles dafür zu tun, dass das Deutsche Curling auch weiterhin seinen olympischen und paralympischen Ansprüchen gerecht werden kann und dem Nachwuchs seine sportliche Perspektive erhalten wird. Im Besonderen haben wir die Befürchtung, dass eine bereits bestehende Olympiaverdrossenheit in der Bevölkerung durch solche Maßnahmen noch zunehmen wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Stadtrat der Curlingstadt Füssen

Verteiler

Herrn Dr. Thomas de Maizière - Bundesministerium des Innern

MdB Herrn Stefan Stracke

MdL Herrn Dr. Paul Wengert

MdL Frau Angelika Schorer

Herrn Alfons Hörmann - DOSB-Präsident

Herrn Joachim Herrmann - Bayerisches Innenministerium

Herrn von Hohenhau - Bund der Steuerzahler,

MdB Herrn Eberhard Gienger - Sprecher der Arbeitsgruppe Sport und Ehrenamt der CDU/CSU

Bundestagsfraktion

Landrätin Frau Maria Rita Zinnecker

 

zur Kenntnisnahme:

Bürgermeisterin Frau Dr. Sigrid Meierhofer in Garmisch-Partenkirchen

Bürgermeister Herrn Laurent Mies in Oberstdorf

Quelle: DCV


Tags:
curling resolution dosb Thomas de Maizière - thomasdemaizière


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jonas Blue & Paloma Faith
Mistakes (Paul Woolford Remix)
 
Beattube
I still (feat. Michael Russ)
 
Lene Marlin
Sitting Down Here
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum