Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild Abkühlung im Sommer
(Bildquelle: AllgäuHIT/Pixabay)
 
Allgäu
Donnerstag, 6. Juli 2017

Heiße Sommernächte bedeuten für viele Schlaflosigkeit

Wir haben Tipps der Kollegen in der Redaktion, von Freunden und Bekannten gesammelt und stellen einige an dieser Stelle vor:

Spitzenreiter waren die nassen Tücher, wobei man diese mit Bedacht einsetzen sollte, will man sich nicht erkälten!

Lauwarm duschen und nicht abtrocknen, gefolgt von 'Wärmflasche mit Wasser befüllen, kurz in den Kühl- oder Gefrierschrank legen und ab damit ins Bett zum ankühlen' preferieren die Herren der Schöpfung.

Kühlakkus oder Icepacks in ein dünnes Tuch eingewickelt, sind besonders bei Kindern beliebt und bringen die Kleinen schneller rüber ins Träumeland.

Ventilatoren aufstellen: so weit so gut, aber wer kann bei dem Geräusch schon einschlafen?

Wer einen eigenen Garten hat, ist klar im Vorteil: ein Planschbecken, eine Regentonne (wir sind von einer sauberen ausgegangen!), bieten sich ebenso wie der gute alte Rasensprenger oder der Gartenschlauch für eine kurze Abkühlung direkt vor dem Schlafengehen an – und Spaß macht es zudem noch.
Wer nicht mückenstichanfällig oder gar ängstlich, wie ein Großteil der weiblichen befragten Personen ist, kann auch durchaus in der Hängematte im Freien schlafen, wenn es die Umstände erlauben.

Einige wenige Tropfen Pfefferminzöl auf die Stirn oder Schläfe reiben, verschafft definitiv kühlere Gedanken, oder auf den anfangs erwähnten nassen Tüchern verteilt, angenehmen Duft und den angestrebten Kühlungseffekt. Aber Vorsicht, nicht zu nah an die Augen herangehen, sonst wird es doch eine schlaflose Nacht!

Aus unseren beliebtesten Urlaubsländern und von deren Bewohnern zu lernen, ist eine weitere Möglichkeit. Zugegebener Maßen etwas gewöhnungsbedürftig für Einge, aber durchaus effektiv. Die Südländer machen es vor: ungesüßten lauwarmen Tee in kleinen Schlucken trinken, hilft dem Körper dadurch, dass er ein leichtes Schwitzen in Gang hält und so die Abkühlung des Körpers unterstützt. 

Wer nicht so gern Tee trinkt, kann sein Wasser etwas aufpeppen. Hier bieten sich vor allem Zitronen-, Limetten- oder Orangenscheiben an. Beliebt sind auch Gurke, Zitronenmelisse sowie frische Pfefferminze.
Eiskalte Getränke bei äußerer Hitze geben unserem Körper das falsche Signal, es wird zusätzliche Wärme produziert und auf Alkohol sollte hingegen in den ganz heißen Tagen und Nächten verzichtet werden.


Tags:
hitze abkühlung schlaflosigkeit allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Einfach Flo
Zimmer im Kopf
 
The Weeknd
Blinding Lights
 
Paul McCartney
Hope Of Deliverance
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum