Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Bestens präparierte Pisten warten auf die Wintersportler (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Freitag, 31. Januar 2014

Wintersportwochenende kann kommen

Vor dem Start ins Wintersportwochenende ist die Lawinengefahr in den Allgäuer und Ammergauer Alpen zurückgegangen. Allgemein herrscht jetzt in allen Höhenlagen eine mäßige Gefahr, so die Lawinenwarnzentrale am Bayerischen Landesamt für Umwelt in München. Wintersportler, die abseits der gesicherten Pisten losstarten möchten, sollten dennoch vorsichtig sein. Insgesamt herrschen an der Hörnerbahn, den Skiliften Grasgehren, den Bergbahnen Gunzesried-Ofterschwang, der Imbergbahn und Skiarena Steibis beste Bedingungen für alle Skifahrer, Snowboarder oder Rodler.

Gefahrenstellen befinden sich oberhalb 1800m im nordwest- bis südostseitigen kammnahen Steilgelände sowie in  in eingewehten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B. durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände, eine Auslösung von Schneebrettlawinen möglich.

Aufgrund der Tageserwärmung und insbesondere bei Sonneneinstrahlung kann es aus vor allem felsdurchsetzten Steilgelände zur Selbstauslösung kleiner oberflächlicher Lockerschnee- und Schneebrettlawinen kommen. Auf steilen, vormals schneefreien Wiesenhängen und aus Waldlücken sind kleine Lawinen möglich, die am Boden abgleiten.

Schneedecke:
Der bayerische Alpenraum blieb seit gestern weitgehend niederschlagsfrei. Es ist in allen Höhenlagen deutlich milder geworden. Durch den allgemeinen Temperaturanstieg hat sich die Schneedecke weiter gesetzt und zunehmend verfestigt. Stürmischer Wind aus südlicher Richtung hat vielerorts die Schneedecke geprägt. Rücken und Grate sind meist abgeweht. Die Schneeoberfläche ist vor allem östlich der Ammergauer Alpen oft windgepresst und hart. Nur noch in windschattenbereichen ist die Schneeoberfläche locker und pulverig. Es sind neue Triebschneeansammlungen entstanden, die ältere Einwehungen überdecken, in denen bindungsarme Zwischenschichten eingelagert sind.  Das Schneedeckenfundament besteht schattseitig in höheren Lagen aus meist kantigen, aufbauend umgewandelten Schneekristallen, die von einem immer brüchiger werdenden Harschdeckel überlagert sind.  In tiefen Lagen ist die Schneedecke zum Boden hin feucht und kann dort, wo der Schnee der letzten Tage direkt am Boden aufliegt, zum Gleiten kommen.

Hinweise und Tendenz:
In den nächsten Tagen ist wechselhaftes Wetter angekündigt. Es werden nur geringe Niederschlagsmengen erwartet. An der Lawinenlage wird sich voraussichtlich wenig ändern.


Tags:
wintersport lawinengefahr allgäu alpen


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Frida Gold
Liebe ist meine Rebellion
 
Paul McCartney
Hope Of Deliverance
 
BTS
Dynamite
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall bei Hergatz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto landet in Stetten in Bach
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum