Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Polizei befürchtet Gefahr: Irrfahrt eines Vorarlbergers mit seiner siebenjährigen Tochter endet glimpflich
23.05.2013 - 15:56
Die Irrfahrt eines Vorarlbergers mit seiner siebenjährigen Tochter konnte von der Allgäuer Polizei bei Bad Wörishofen beendet werden. Der 33-jährige Mann habe sich in einer psychologischen Ausnahmesituation befunden, teilte die Polizei mit.
Aufgrund der polizeilichen Erkenntnisse war eine konkrete Gefahr für den Mann und seine Tochter zu befürchteten. Im Rahmen der Fahndung nach dem Fahrzeug ergab sich der Hinweis auf einen Aufenthalt im Bereich Oberbayern, weshalb in diesem Bereich eine Öffentlichkeitsfahndung zur Unterstützung der Fahndung ausgestrahlt wurde.

Nachdem es Beamten des Landeskriminalamts Vorarlberg gelungen war, mit dem Mann telefonisch Kontakt aufzunehmen, wurde als Aufenthaltsort ein Parkplatz in der Nähe von Bad Wörishofen bekannt. Der Mann und seine Tochter wurden dort unversehrt von einer Streife angetroffen. Der 33 Jährige wird aufgrund seines psychischen Zustandes in ein Bezirkskrankenhaus gebracht. Die Zusammenführung der 7-jährigen mit ihren Angehörigen wird in die Wege geleitet.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum