Moderator: Alexander Tauscher
mit Alexander Tauscher
 
 
ESVK
(Bildquelle: ESVK)
 
Ostallgäu - Kaufbeuren
Montag, 22. Februar 2016

Neuer Trainer kann nichts reißen

Der ESVK muss sich mit 3:2 nach Verlängerung geschlagen geben. Auch am vergangenen Freitag konnte der neue Trainer Toni Krinner keinen Sieg für seine Mannschaft einfahren.

Denkbar schlecht startete der ESV Kaufbeuren ins Spiel. Nach noch nicht einmal einer Minute musste Josh Burnell auf die Strafbank wegen Spielverzögerung. Die Garmischer setzten sich sofort im Drittel der Kaufbeurer fest. Jesse Schultz fand aus zentraler Position das Loch und brachte die Hausherren früh in Führung. In der achten Minute tauchte Marc Schmidpeter erstmals gefährlich vor Joey Vollmer auf, konnte den Puck jedoch nicht im Tor unterbringen. In der dreizehnten Minute der Ausgleich für die Joker. Simon Schütz trug die Scheibe ins Drittel des SC Riessersee, legte quer zu Max Schmidle, welcher den besser postierten Daniel Menge sah und die Nummer 74 des ESVK konnte im Nachschuss den Ausgleich erzielen. Wiederum war es Jesse Schultz, der die Riesserseer abermals in Überzahl in Führung bringen konnte. Weiter ging es mit den Überzahlfestspielen. Wie schon am Freitag war es Lee Baldwin, der mit einem satten Schlagschuss Joey Vollmer überwinden konnte. Somit ging es mit einem Zwischenstand von 2:2 in die Kabine.

Im zweiten Drittel konnten sich die beiden Mannschaften nur wenige zwingende Torszenen erarbeiten. Die Abwehrreihen standen sicher und blockten oftmals die Schüsse. In der 25. Minute waren es Menge und Schmidle mit einer doppelten Chance. Vollmer blieb jeweils Sieger in den Duellen. In der 33. Minute nochmals eine Überzahlsituation für die rot-gelben. Das Powerplay war nicht zwingend genug und so plätscherte das Mitteldrittel etwas vor sich hin. Der Zwischenstand zur Pause war der gleiche wie zuvor.

Die Garmischer kamen mit mehr Elan aus der Kabine. Florian Vollmer prüfte den wiederum gut haltenden Marc-Michael Henne. In der 47.Minute war es Max Schmidle, der Joey Vollmer zu einer großtat zwang. Das Spiel nahm wieder Fahrt auf. Zunächst Daniel Oppolzer mit der Chance für Kaufbeuren, dann musste Marc-Michael Henne sein ganzes Können gegen Jesse Schultz aufwenden, um den Rückstand zu verhindern. Weiterhin war der Kaufbeurer Torhüter der Turm in der Schlacht. Er konnte gegen Beck und Heatley klären, als die weiß-blauen in Überzahl waren. Am Ende des Spiels nochmals die Gastgeber in Überzahl. Doch auch hier konnte Marc-Michael Henne sein Tor sauber halten. Somit ging es in die Verlängerung. In dieser war es der heute überragende Spieler des SCR Jesse Schultz vorbehalten, den Endstand zum 3:2 herzustellen.

Auf der anschließenden Pressekonferenz sah SCR Trainer Tim Regan einen guten Start seiner Mannschaft und war letztendlich mit den zwei Punkten zufrieden. ESVK Coach Toni Krinner sah ein spannendes und kampfbetontes Spiel. Seine Mannschaft habe den vor dem Spiel ausgegebenen Plan umgesetzt und sei defensiv besser gestanden als noch am Freitag. Somit war der neue Kaufbeurer Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft durchaus zufrieden.


Tags:
eishockey kaufbeuren trainer niederlage


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Train
Play That Song
 
Vize feat. Laniia
Stars
 
Charlie Winston
Like A Hobo
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum