Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild Eishockey
(Bildquelle: pixabay)
 
Ostallgäu - Füssen
Freitag, 24. November 2017

Rückrunde für den EV Füssen gegen EA Schongau

Schongau liegt nur vier Zähler hinter dem EVF zurück

Zum Start in die Rückrunde der Bayernliga steht für den EV Füssen am Freitag um 20 Uhr das Spiel bei der EA Schongau auf dem Programm, ehe es dann sonntags um 17.30 Uhr am Kobelhang gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Höchstadt geht.

Schongau rangiert auf dem zehnten Rang der Tabelle, liegt aber nur vier Zähler hinter dem EVF zurück. Als Vorjahresletzter wurde das Ziel Zwischenrunde und damit vorzeitiger Klassenerhalt ausgegeben, und momentan liegt das Team dabei sehr gut im Rennen. Im Hinspiel holte man in Füssen beim 3:4 nach Verlängerung einen Punkt, und hat mit dem zweiten Kontingentspieler Milan Kopecky mittlerweile nachgerüstet. Zuletzt präsentierten sich die „Mammuts“ in Torlaune, erzielten am vergangenen 6-Punkte-Wochenende gegen Pegnitz und Erding jeweils 7 Treffer. Auf den EVF wird in diesem Auswärtsspiel sicherlich viel Arbeit zukommen.

Am Sonntag gibt dann das bisherige Überteam der aktuellen Bayernligasaison seine Visitenkarte am Kobelhang ab. Bereits vor der Saison galt der Oberligaabsteiger als großer Favorit der Runde, und dies haben die „Alligators“ bisher mehr als nur bestätigt. Die ersten dreizehn Spiele wurden allesamt gewonnen, nur in Landsberg musste man in die Verlängerung, was 38 von möglichen 39 Punkten bedeutet.

Neben einem Jahr in der Landesliga war Höchstadt seit 2005 fester Bestandteil der Bayernliga, ehe sie 2016 als Vizemeister in die Oberliga nachrücken konnten. Nach nur einem Jahr erfolgte jedoch der sofortige Wiederabstieg, obwohl in der Hauptrunde nur zwei Punkte zum Erreichen der Playoffs gefehlt hatten. Auch in der Verzahnungsrunde spielte man zunächst groß auf und holte 26 von möglichen 30 Punkten, ehe man in den Qualifikations-Playoffs sensationell in der ersten Runde und in vier Partien an Miesbach scheiterte.

Dieser „Unfall“ nach einer eigentlich starken Oberligasaison soll nun schnellstens behoben werden, und so wurde ein großer Teil des letztjährigen Kaders an der Aisch gehalten. Zusätzlich hat man mit der Verpflichtung des langjährigen DEL-Stürmers und deutschen Nationalspielers Vitalij Aab einen sensationellen Transfer gelandet. Geprägt ist die Mannschaft der Mittelfranken deutlich osteuropäisch, es wird vor allem viel tschechisch gesprochen. Dauerbrenner und Spielertrainer Daniel Jun, der bereits für Peiting in der Oberliga aktive Ales Kreuzer, die beiden Kontingentspieler Michal Petrak und Tomas Urban, Martin Vojcak oder Jiri Mikesz, sie alle haben tschechische Wurzeln.

Mit einem Durchschnittsalter von über 28 Jahren stellt Höchstadt die erfahrenste Mannschaft der Bayernliga, was sich auch in einer überragenden Überzahl-Erfolgsquote von über 36 Prozent zeigt. Doch auch im Penaltykilling liegen die Alligators auf dem ersten Platz, zudem erzielten sie die meisten eigenen Treffer und erhielten die wenigsten Gegentore.

Die Zuschauer können sich auf einen hochklassigen Gegner mit einer Spielstärke freuen, die am Kobelhang sicherlich schon länger nicht mehr zu sehen war. Das Spiel gegen Höchstadt zählt daher zu den sportlichen Highlights der Saison, und der EVF wird sein ganzes Können abrufen müssen, wenn er gegen den routinierten Gegner bestehen möchte.

Zwischenzeitlich hat sich Verteidiger Lukas Hruska dem Landesligisten EV Pfronten angeschlossen. Wir bedanken uns bei Lukas für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. (PM)

 

 

 


Tags:
eishockey bayernliga tabellenführer allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ravensburg Towerstars verpflichten Tim Sezemsky - Verstärkung für die aktuelle Hauptrunde
Kurz vor dem Eintritt in die heiße Phase der aktuellen Hauptrunde haben die Ravensburg Towerstars einen ersten Neuzugang für die nächste Saison 2020/21 ...
Schweres Wochenende für den EV Lindau - Memmingen und Regensburg die Gegner
Das vergangene Wochenende hatte für die EV Lindau Islanders Licht und Schatten parat. Mit einem Sieg nach Overtime (3:2 n.V. gegen Selb) und einer Niederlage (1:6 ...
Allgäuer Eishockeyspieler bleiben in der DEL - Verträge mit Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert
Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut spielen für zwei weitere Jahre in der DEL. Die Schwenninger Wildwings verlängerten die Verträge der ...
Eishockeyspieler verletzt Zuschauer nach Niederlage - 14-jähriger mit Gesichtsprellung ambulant behandelt
Beim Spiel zwischen Lechbruck und Senden (Endstand 8:4 für Lechbruck) feierten die Fans der Heimmannschaft den Sieg. Ein Spieler des EC Senden war davon nicht ...
Vorbereitungsplan des FC Memmingen bekanntgegeben - Allgäuer Fußballer schwitzen bei frostigen Temperaturen
Bei frostigen Temperaturen hat der FC Memmingen dem Regionalliga- und Landesliga-Kader mit der Vorbereitung auf die restliche Saison begonnen. Bei den Trainingseinheiten ...
Lindau Islanders setzen weiter auf "Learn to Skate" - Anmeldungen jetzt möglich für den Eishockeynachwuchs
Als Ausbildungsverein ist es den EV Lindau Islanders ein ganz besonderes Anliegen, Kindern und Jugendlichen eine qualifizierte Ausbildung auf dem Eis zu geben. Um das ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Nico Santos
Play With Fire
 
Sunrise Avenue
I Don´t Dance
 
Mike Oldfield
Moonlight Shadow
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum