Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Landkreis Ostallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT/Marc Brunnert)
 
Ostallgäu
Mittwoch, 3. August 2016

Berufsschule Ostallgäu kooperiert mit der Bildungsberatung Ostallgäu

Workshops zum Thema "Perspektive Berufsabschluss"

Workshops mit dem Thema „Perspektive Berufsabschluss“ haben in den vergangenen zwei Jahren in sieben Klassen der Berufsschule Ostallgäu durch den Bildungsberater des Landkreises Ostallgäu, Michael Kühn, stattgefunden. Die Reflexion dieser Erprobungsphase ergab, dass das Konzept fester Bestandteil im Schuljahr und umfassend erweitert werden soll.

Im Workshop, der bewusst schulunabhängig in Räumen des Landratsamtes stattfand, diskutierten Schüler der Abschlussklassen der Einzelhandelskaufleute, KFZ-Mechatroniker und Automobilkaufleute und ihre Lehrer gemeinsam über die Perspektiven des nahen Berufsabschlusses. Mit dem Konzept des sozialen Lernens voneinander und miteinander wurden erst die Ideen des beruflichen Weiterkommens von den Schülern erfragt, weitere Impulse gegeben und mit Hilfe des Berufsentwicklungsnavigators, einer Informationsplattform der Arbeitsagentur, die Möglichkeiten erörtert. Weiter gab Bildungsberater Kühn Impulse zum Thema Lernen am Arbeitsplatz, Karriereplanung, Tipps zu Lern- und Arbeitsstrategien und Gespräche mit dem Arbeitergeber. Die Aufstiegsfortbildungen zu Meister, Techniker, Betriebswirt und Fachwirt mit Verweisen zu Kammern und Bildungsträgern waren Kernpunkte des Dialogs.

 

Gute Grundlagen für die Übernahme von Führungspositionen“

In Anschluss gab es die Möglichkeit zur persönlichen Bildungsberatung, was gerne in Anspruch genommen wurde. „Junge Erwachsene stellten konkrete Fragen zur beruflichen Weiterentwicklung“, blickte Kühn positiv beim Reflexionsgespräch mit Schulleiter Remigius Kirchmaier zurück. Einer seiner Aufgaben als Bildungsberater, zum lebenslangen Lernen und zur beruflichen Weiterqualifikation zu motivieren, trage dieser Workshop Rechnung. Insbesondere die Ausrichtung der beruflichen Perspektiven nach Stärken und persönlichen Interessen wurde fokussiert. Unterschiedliche Möglichkeiten, zum Beispiel einer Zweitausbildung im gleichen Unternehmen, einer betriebsinternen Veränderung oder einer Entwicklungsplanung wurden angesprochen. „Ich habe erkannt, was mein erlernter Beruf alles für Möglichkeiten bietet um Weiterzukommen, sehe neue Perspektiven und habe viele Impulse bekommen“, fasste ein Teilnehmer des Workshops zusammen. Einige Schüler folgten sogar der Einladung zur kostenlosen persönlichen Bildungsberatung des Landkreises.

 

Schulleiter Remigius Kirchmaier befürwortete die Fortführung und Ausweitung des Konzepts, auch an der Außenstelle der Berufsschule in Füssen. „Die zukünftigen Facharbeiter werden sich mit diesem Wissen um berufliche Perspektiven in den Unternehmen weiterentwickeln. Die Motivation zum Weiterkommen und das Engagement sind dann gute Grundlagen für die Übernahme von Führungspositionen“, so Kirchmaier.


Tags:
Berufsschule Bildung Allgäu Abschluss



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Allgäuweiter Drogenfahndungserfolg - Kriminalpolizei Memmingen stellt größere Mengen sicher
Unter Führung einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Memmingen und der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben des Polizeipräsidiums ...
Löscharbeiten in Wasserburg abgeschlossen - Brandwache für die Nacht ist gestellt
Nach dem Großbrand auf einem Werftgelände in Reutenen sind die Löscharbeiten etwa seit 16.30 Uhr abgeschlossen. Eine Brandwache für die Nacht wird ...
Kaufbeuren: Falscher Polizeibeamter aufgeflogen - Seniorin aus Kempten überweist falschem Anrufer 40.000 Euro
Am frühen Mittwochnachmittag wurde einem 70-jährigen Mann in Kaufbeuren von einem Anrufer suggeriert, dass zwei Einbrecher festgenommen worden seien und dass ...
STECA Elektronik GmbH für IHK-Preis nominiert - Nominierung der Memminger Firma für Ausbildungskonzept
Solar- und Energiespezialist STECA Elektronik GmbH gehört mit agilem Ausbildungskonzept zu den Finalisten in der Kategorie „Sonderpreis“ Memmingen ...
Landrätin Zinnecker zu Besuch bei iwis smart connect - "Die Firma sei ein Glücksfall für Rieden am Forggensee"
Landrätin Maria Rita Zinnecker hat gemeinsam mit Bürgermeister Max Streif einen Blick hinter die Kulissen der Firma iwis smart connect GmbH in Rieden am ...
Auszeichnung für Umweltmobil Allgäu - Bezirk Schwaben fördert erneut Projekte der Umweltbildung
Der Bezirk Schwaben fördert auch in diesem Jahr wieder einige herausragende Projekte im Bereich der Umweltbildung. „Wenn man Kinder und Jugendliche so in den ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Melanie Fiona
Monday Morning
 
Maroon 5
Memories
 
Charlie Puth feat. Selena Gomez
We Don´t Talk Anymore
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum