Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Dr. Gerd Müller (2. von links) und die beiden CSU Landtagsabgeordneten Eric Beißwenger und Eberhard Rotter
(Bildquelle: Markt Oberstaufen)
 
Oberallgäu - Wiedemannsdorf/Oberstaufen
Freitag, 14. August 2015

Dr. Gerd Müller besucht Allgäuer Alpenwasser in Wiedemannsdorf

In Begleitung von den Abgeordneten Eberhard Rotter und Eric Beißwenger, Bürgermeister Martin Beckel, sowie Oberstaufener Gemeinderäten besuchte Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, den Betrieb der Firma Allgäuer Alpenwasser GmbH in Wiedemannsdorf.

Nach den Stilllegungsabsichten der Firma Frankenbrunnen konnte man in Oberstaufen Ende letzten Jahres doch noch aufatmen, als Felix Schädler in letzter Minute als einheimischer Investor einstieg. Bürgermeister Beckel bezeichnete den Betrieb als Aushängeschild für die ganze Region und zeigte sich überzeugt, dass es sich um eine zukunftsfähige Firma handelt. Zur Betriebsübernahme berichtete Felix Schädler, dass es ihm persönlich ein besonderes Anliegen war, das seit über 100 Jahren in Wiedemannsdorf ansässige Unternehmen mit der Marke Allgäu und einem hervorragenden Mineralwasser zu erhalten. Auf die Frage von Dr. Müller wie sich Allgäuer Alpenwasser von anderen Mineralwassern unterscheidet, erklärte Schädler, dass es sich um ein Gebirgswasser mit einer sanften Mineralisierung handelt. Ferner sei es eines der natriumärmsten Wasser Deutschlands.

Wasser ist unser kostbarstes Lebensmittel

Dr. Müller machte deutlich, dass es ohne Wasser kein Leben gäbe. Weltweit bestünden nur 3% des Wasseraufkommens aus Süßwasser. Die Hälfte der Menschheit bezieht ihr Trinkwasser aus dem Himalaya. Schmelzende Gletscher werden für dieses Trinkwasserreservoir in den nächsten Jahrzehnten ein Problem darstellen. Deshalb gelte es mit dem Wasserverbrauch zu haushalten und das Trinkwasser zu schätzen.

Glas- oder Plastikflaschen

Kritisch hinterfragte Dr. Müller die Verpackungsstrategie, nachdem weltweilt nur 10% der Plastikflaschen recycelt werden. Schädler: „der Anteil der Glasflaschen beträgt 60% und jede Glasflasche ist 20 bis 25 mal im Umlauf. Die Plastikflaschen werden im Verbund recycelt. Auch wenn die Ökobilanz der Plastikflaschen im Ergebnis positiv ausfalle, werde man sich dennoch bemühen den Anteil der Glasflaschen zu erhöhen.“


Tags:
alpenwasser dr. gerd müller besuch allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tagtraeumer
Pfeile
 
The FAIM
Summer Is a Curse
 
Stefanie Heinzmann
Diggin´In The Dirt
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum