Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Weg frei für Übernahme von Allgäuland durch Arla Foods
13.09.2011 - 00:12
Die Mitglieder der Bergbauern- Genossenschaft rund um die Allgäuland Käsereien GmbH haben einer Übernahme durch Arla Foods zugestimmt. 814 Genossen stimmten zu - das entspricht 80,25 Prozent.
Erforderlich für eine Übernahme waren mindestens 75 Prozent der anwesenden Stimmen. Insgesamt wurden 1.029 Stimmen vor Ort registriert. Die Abstimmung hatte sich zunächst verzögert. Hintergrund war der große Andrang vor der Mehrzweckhalle in Waltenhofen - dem Abstimmungsort. Allgäuland- Geschäftsführer Paul Ritter und der deutsche Arla Foods- Geschäftsführer Torben Olsen zeigten sich im AllgäuHIT- Interview erleichtert. Sie hatten während der gesamten Veranstaltung mitgezittert.

Schon während der Versammlung hatte es das eine oder andere Raunen im Publikum gegeben. Hintergrund: Fragen was nach der möglichen Insolvenz passieren würde. Die Antwort: Allgäuland würde hart bleiben und bis 2013 das eine oder andere Mitglied in die Pflicht nehmen Milch zu liefern, was aber nicht unbedingt bedeutet hätte, dass auch Milchgeld geflossen wäre.

Arla- Geschäftsführer Olsen: "Wir haben in Dänemark keine Berge, daher wird die Allgäuer Bergbauernmilch nicht in unserem Unternehmen untergehen. Wir wissen was wir an dieser Milch haben".

Die Reaktionen in der Waltenhofener Mehrzweckhalle waren weitgehend positiv. Jubel war ausgebrochen. Vielen Beteiligten war die Erleichterung deutlich anzusehen.

So geht es weiter: Arla Foods prüft nun die Details, außerdem muss die EU der Übernahme zustimmen, wovon aber ausgegangen wird. Mitte bis Ende Oktober soll es detaillierte Informationen rund um die Allgäuland- Übernahme geben.

Alle Informationen und eine Zusammenfassung des Abends gibt es bei AllgäuHIT ab 6 Uhr in "Baumann am Morgen" mit Marcus Baumann und in der Sendung "Berge und See" ab 10 Uhr mit Thomas Gierl.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum