Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Die Übung von THW und den Johannitern
(Bildquelle: new-facts.eu)
 
Oberallgäu - Waltenhofen
Samstag, 29. Juni 2013

Übung: Zugunglück

THW und Johanniter üben den Ernstfall

Samstagfrüh, gegen 00.30 Uhr, wurden die ehrenamtlichen Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) Sonthofen, Kempten und der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Kempten überrascht. Über ihre Funkmeldeempfänger wurden sie von der Integrierten Leitstelle Allgäu zu einer vorher nicht bekannten Übung alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete „Zugunglück im Bereich der B19 bei Waltenhofen mit mehreren Verletzten – Lage unklar“.

Im Normalfall würden nun zahlreiche Feuerwehren, Notärzte und Rettungswagen und entsprechende Führungsdienstgrade sich auf den Weg zur Einsatzstelle machen. Auf diesen Erstangriff ist allerdings verzichtet worden. Man ist davon ausgegangen, dass bereits mehrere Schadensereignisse zeitgleich die regulären Kräfte gebunden haben und so Unterstützungskräfte den Einsatz alleine abarbeiten müssen.

Die Einheiten vom THW Kempten und Sonthofen trafen als erste an der Unglücksstelle ein. Um die Regionalbahn zu erreichen mussten die Kräfte eine Böschung und einen Graben überwinden. Hier stellte sich neben der Sichtung und Erstversorgung der Verletzten die erste Herausforderung für die THW-Helfer. Für den Erstangriff wurde kurzerhand ein Steg mit Leitern und Brettern über den Graben errichtet. Danach ist mit Gerüstbauteilen ein sicher Übergang zur Einsatzstelle gebaut worden. Auch am Zug selbst wurden zur Bergung und Rettung der Verletzten zwei Ausstiegsmöglichkeiten geschaffen. Auch das Thema "Ausleuchten der Einsatzstelle" stellte das THW vor keine große Herausforderung. Mit einer Lichtgiraffe und zahlreichen Power-Moons war die Unglücksstelle binnen weniger Minuten beleuchtet.

Die Einsatzleitung des Sanitätsdienstes übernahm die Koordination der Verletztenversorgung, -betreuung und -transport. Aus dem Bereich der Schnelleinsatzgruppen standen innerhalb weniger Minuten zahlreiche Rettungsfahrzeuge zur Verfügung. Die Besatzungen kümmerten sich um die Sichtung der Verletzten, deren Versorgung und Verbringung zum Behandlungsplatz. Hier kam zum ersten Mal der neue GW-San25 (Gerätewagen-Sanitätsdienst für 25 Verletzte) zum Einsatz. Das Fahrzeug erhielten die Johanniter vor einigen Wochen vom Bayerischen Innenministerium für den Katastrophenschutz. Die Einrichtung des Behandlungsplatzes erfolgte durch die Fahrzeugbesatzung des GW-San25 und Kräften des THW.

Die Verantwortlichen zeigten sich zufrieden mit dem Ablauf der Übung.

AllgäuHIT-Bildergalerie
THW und Johanniter proben den Ernstfall
 
       
 
             


Tags:
übung thw johanniter zugunglück



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Einsatzzahlen der Johanniter Oberallgäu für 2019 - Über 4.400 Rettungseinsätze im vergangenen Jahr
Die Johanniter fahren von drei Rettungsdienststandorten in Kempten und im Oberallgäu aus in den Einsatz. Die haupt- als auch ehrenamtlichen Einsatzkräfte tun ...
Sammeln für die Weihnachtstrucker - Sonthofer Rathaus-Auszubildende mit Eigeninitiative
In Eigeninitiative haben die Auszubildenden Michelle Adiliseit und Thaddäus Karg im Rathaus fleißig für das Projekt „Jedes Päckchen ein ...
„LaVista“ soll an die JVA Memmingen kommen - Johanniter bitten um Unterstützung für Kinder von Strafgefangenen
Wenn der Papa ins Gefängnis muss, steht die ganze Familie vor einer Zerreißprobe. Kinder leiden hierbei besonders. Viele von ihnen stellen sich das ...
Gestiegene Anforderungen im Katastrophenschutz - Johanniter bitten um Unterstützung beim Aufbau einer neuen Einheit
In den vergangenen Jahren haben sich die Gefahrenlage und damit die Herausforderungen im Katastrophenschutz stark verändert. Immer häufiger werden die ...
Stadt Memmingen führt Notfallübung durch - Stabsrahmenübung des Katastrophenschutzes
„Samstagmorgen gegen 09:00 Uhr: Verschiedene Anwohner am Hühnerberg rufen den Notruf und klagen über einen merkwürdig stechenden Geruch. Kurz darauf ...
Das Allgäu packt's wieder! - Packinseln und Sammelstationen in der Kemptener Innenstadt
Ein Weihnachten ohne Geschenke, Festtagsbraten oder Süßigkeiten? Was für uns unvorstellbar ist, ist in den ärmsten Regionen Europas oft traurige ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Coldplay
Orphans
 
Jason Derulo feat. French Montana
Tip Toe
 
Robin Schulz & Piso 21
Oh Child
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum