Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Volleyball: TSV Sonthofen mit 3:0-Sieg gegen Stuttgart
30.01.2012 - 05:17
Einen eindrucksvollen Auftritt legten die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen bei ihrem 3:0-Heimsieg (25:20/25:17/25:20) gegen Allianz MTV Stuttgart II hin.
Mit einer starken Mannschaftsleistung eroberten Sie den vierten Tabellenplatz und befinden sich nun nur noch zwei Minuspunkte hinter der Tabellenspitze.

Von Beginn an zeigten die Damen von Nikolaj Roppel, dass sie an diesem Tag auf allen Positionen die bessere Mannschaft waren. Stuttgart spielte zwar nicht schlecht und die teilweise langen Ballwechsel unterhielten die 500 Zuschauer mit hochklassigem Volleyball, dennoch ließen die Gastgeber in keiner Phase Zweifel aufkommen, dass die zwei Punkte heute im Allgäu bleiben. Kapitän Hana Vobrova servierte den Angreiferinnen nahezu perfekte Bälle, die diese sicher verwandelten. Und auch in der Abwehr mit einer starken Libera Frauke Formazin und einem sicheren Block hielten sie die teilweise sehr druckvoll agierenden Stuttgarterinnen in Schach.

Lediglich in Satz drei nach der 10-Minuten-Pause kam Stuttgart etwas mehr in Fahrt. Sie waren leicht in Führung zum Ende des Satzes, als sie eine lange Behandlungspause der verletzten Ina Strittmatter aus dem Konzept brachte. Nach eineinhalb Stunden setzte Sonthofen mit 25:20 den Schlusspunkt unter diesen sehr erfolgreichen Volleyballtag in Sonthofen, denn auch die zweite Mannschaft des TSV Sonthofen gewann ihr Heimspiel mit 3:0 gegen den TSV Friedberg.

Beim Allgäu Team Sonthofen bestachen an diesem Tag alle Angreiferinnen mit sehenswerten Punkten. Sina Kostorz, Tamara Zeller, Kerstin Schenke und Oksana Roppel konnten die Stuttgarter Abwehr immer wieder alt aussehen lassen. Und auch Barbora Burchartová kommt immer besser ins Spiel, sowie Neuzugang Anika Brinkmann, die im dritten Satz Ihre Klasse aufblitzen ließ.

Besonders erwähnenswert war an diesem Spieltag aber wieder einmal das junge Eigengewächs des TSV Sonthofen, Tamara Zeller. Zum Einen wurde sie nach einem eindrucksvollen Spiel mit zahlreichen typischen „Tami-Hammer-Angriffen“ zur besten Spielerin vom Gästetrainer Daniel Riedl gewählt. Und zum Anderen weil sie sich leider in dieser Woche einer Operation am Sprunggelenk unterziehen lassen muss, nach der sie für den Rest der Saison ausfällt. Ihr wünschten die Volleyballfans in der Allgäu Sporthale nach dem Spiel mit einem tosenden Applaus alles Gute für den Eingriff und baldige Genesung.

Trainer Nikolaj Roppel hatte daher nach dem Match nur Lob für seine Mannschaft: „Wir haben von Beginn an konzentriert und diszipliniert gespielt und die guten Trainingsleistungen perfekt umgesetzt.“ Und so blickt der Trainer und Team optimistisch auf die beiden anstehenden Auswärtsspiele in Dresden (4.2.) und Lohhof (12.2.) bei dem weitere Punkte eingefahren werden sollen. Nachdem sowohl Dresden wie auch Spitzenreiter Grimma am Wochenende Federn lassen mussten, ist die Tabellenspitze wieder enger zusammengerückt und man kann auf die nächsten Wochen durchaus gespannt sein.

Das nächste Heimspiel für das Allgäu Team Sonthofen steht dann am 18. Februar an. Am Faschingswochenende ist die zweite Mannschaft der Roten Raben aus Vilsbiburg zu Gast in Sonthofen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum