Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild Rettungsdienst
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Mittwoch, 7. Februar 2018

First Responder in Sonthofen 51 Mal im Einsatz

Bei medizinischen Notfällen geht es für die Betroffenen häufig um Minuten.
Wenn abzusehen ist, dass der reguläre Rettungsdienst länger Zeit braucht, um am Unglücksort einzutreffen – zum Beispiel aufgrund von Engpässen oder weiten Entfernungen -, kommt daher häufig ein First Responder zum Einsatz. Wie wichtig die Bereitstellung dieses Dienstes ist, zeigen die Einsatzzahlen, die die Johanniter jetzt vorgelegt haben.

„Der First Responder ist mit einem speziell ausgebildeten ehrenamtlichen Helfer besetzt, welcher in einer Notsituation die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. Notarztes übernimmt“, erklärt Michael Adler von der Johanniter-Ortsgruppe Sonthofen. „Der Dienst wird rein ehrenamtlich getragen und in erster Linie nachts und am Wochenende vorgehalten. Er verkürzt das versorgungsfreie Intervall, wodurch die Überlebenschancen bei schweren Verletzungen und Erkrankungen erheblich steigen.“

 

„Der First Responder am Standort Sonthofen kam im Jahr 2017 51 Mal zum Einsatz. Im Schnitt waren wir 7,3 Minuten vor dem regulären Rettungsdienst vor Ort“, so Michael Adler. „Dabei waren wir schwerpunktmäßig in einem Radius von 15 km um Sonthofen im Einsatz. 40 Einsätze betrafen das Stadtgebiet von Sonthofen, vier waren in Bad Hindelang, drei in Fischen, zwei in Oberjoch und je einer in Blaichach und Burgberg. Bei 35 der Einsätze wurde der Notarzt hinzu alarmiert.

 

Das Personal, das den First Responder in der Kreisstadt besetzt, umfasst aktuell sieben Helfer, zwei weitere Anwärter nehmen in Kürze ihren Dienst auf. Die qualifizierten ehrenamtlichen Helfer opfern bereitwillig ihre Freizeit und notfalls ihren Nachtschlaf, um Menschen in akuten Notlagen zu helfen. Neben Sonthofen halten die Johanniter im Allgäuer auch an den Standorten Kempten, Börwang-Haldenwang und Unterthingau einen First Responder vor. „Wir sind alle absolut überzeugt von der Wichtigkeit unserer Aufgabe“, betont Michael Adler und ergänzt: „Unsere Teams freuen sich übrigens immer über Verstärkung.“

 

Interessierte können sich unter www.johanniter.de/allgaeu über die Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements informieren.

 

Die kompetente Hilfe vor Ort ist für die Patienten kostenfrei. Der First Responder ist ein rein ehrenamtlicher Dienst. Es gibt hierfür keine Gelder von öffentlichen Stellen. Daher sind die Johanniter auf Spenden für die Ausrüstung, das Fahrzeug, die Ausbildung und regelmäßige Schulung der Helfer angewiesen. Spendenkonto: IBAN DE50 3702 0500 0004 3038 01 bei der Bank für Sozialwirtschaft. Stichwort: FR Sonthofen (PM)

 

 


Tags:
firstresponder unterstützung johanniter allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dennis Lloyd
Alien (Topic Remix)
 
Pizzera & Jaus
Liebe zum Mitnehmen
 
J-MOX & Nathan Trent
Millions
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall auf der B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall in Gunzesried-Säge
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum