Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Überreichung der Auszeichnung im Landratsamt Oberallgäu
(Bildquelle: Cilia Schramm)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Dienstag, 2. Juli 2019

Ehrung der Feldgeschworenen im Oberallgäu

Insgesamt fünf Personen für langjährigen Einsatz ausgezeichnet

Langjährige Oberallgäuer Feldgeschworene mit Ehrenurkunden ausgezeichnet 
Oberallgäu. Seit rund 500 Jahren gibt es Feldgeschworene. Damit ist dieses Amt, im Volksmund auch Siebener genannt, das älteste noch erhaltene Ehrenamt in Bayern. Das überlieferte Wissen sowie langjährige Erfahrung und Ortskenntnis macht die Feldgeschworenen auch heute noch zu wichtigen Partnern des Vermessungsamtes. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Landrat Anton Klotz jetzt  Ehrenurkunden des Freistaates Bayern an langjährige Feldgeschworene im Oberallgäu. Ausgezeichnet wurden Georg Mayer aus Schrattenbach für 40-jähriges Wirken sowie  Alois Weber (Unterjoch), Robert Fenle (Wildpoldsried), Georg Mayer (Martinszell) und Klaus Trunzer (Martinszell) für 25-jährigen Einsatz. 

 

Als Vermittler zwischen den Bürgern und der Vermessungsbehörde müssten Feldgeschworene über Fingerspitzengefühl und soziale Kompetenz verfügen, so der Landrat. Trotz zunehmender Digitalisierung seien die Behörden auf das überlieferte Wissen und die lebenslange Erfahrung der Feldgeschworenen angewiesen. Nicht zuletzt gelte es für sie, bei Differenzen zwischen Grundstückseigentümern ausgleichend und vermittelnd zu wirken. 

Bei Wind und Wetter im Einsatz
„Seit mehr als 500 Jahren sind Feldgeschworene Hüter der Grenzen“, sagte Oliver Weiland, Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Immenstadt. „Bayernweit führen sie mit uns jährlich mehr als 250.000 Abmarkungen von Grenzpunkten durch – dies bei Wind und Wetter.“ Nicht zuletzt würden sie mithelfen, im Freistaat jährlich mehr als 60.000 bebauungsfähige Grundstücke für Wohnen und Gewerbe zu bilden. In den vergangenen Jahrzehnten habe sich der technische Fortschritt des amtlichen Vermessungswesens stark verändert. Vieles, was früher mühsame Handarbeit war, werde heute per Knopfdruck erledigt. Dennoch könne der technische Fortschritt im Vermessungswesen die Menschen nicht ersetzen. Nach wie vor, so Weiland, seien die Feldgeschworenen unverzichtbare Partner bei der Arbeit des Vermessungsamtes.  
Bayernweit sind etwa 20 000 Feldgeschworene tätig. Heute besteht ihre Aufgabe vor allem darin die Grenzzeichen zu setzen und sich um die Beschaffung und den Abtransport des Vermarkungsmaterials zu kümmern. Sie sind befugt, Grenzzeichen zu sichern oder zu erneuern, wenn diese gefährdet oder beschädigt sind. Durch Hinweise an die Grundstückseigentümer tragen die Feldgeschworenen dazu bei, die Abmarkung zu erhalten. Ihre Arbeit erfordert ein klares, sicheres Urteil, technisches Können und Verwaltungswissen. Damit sind die Feldgeschworenen wichtige Partner der Vermessungsämter und Gemeindeverwaltungen.  


Tags:
Ehrung Feldgeschworene Oberallgäu Einsatz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Frank Jost wird neuer Tourismusdirektor in Oberstdorf - Amtsantritt wird am 1. Oktober 2019 sein
Nach intensiver Suche hat der Marktgemeinderat in seiner Sitzung am 30. Juli 2019 diese Entscheidung getroffen. Zusätzlich leitet der Diplom-Betriebswirt (FH) als ...
Wertach: Frau mittelschwer verletzt bei Fahrradsturz - 54-jährige per Helikopter ins Krankenhaus verbracht
Am Sonntag, gegen 13.10 Uhr, befuhr eine 54-Jährige mit ihrem E-Bike einen Wanderweg im Bereich Wertach. Hierbei kam sie alleinbeteiligt zu Sturz und musste mit ...
Verkehrsunfall bei Immenstadt - Fahranfänger und 69-jähriger prallen in Kurve zusammen
Am Sonntag, gegen 18.00 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Wagen die Verbindungsstraße von Luitharz in Richtung Akams. In einer unübersichtlichen, ...
1. FC Sonthofen II mit enttäuschendem 0-0 - Gegner Pfronten erarbeitet sich einen Punkt in Sonthofen
Sonthofens Reserve enttäuschte bei dem 0:0 gegen den TSV Pfronten total. In dem müden Kick ohne Power gab es nur wenige Höhepunkte. Die Angriffe ...
Spielberichte der Vorbereitungsspiele des ESVK - Ein Sieg und eine Niederlage gegen Dornbirn und Winterthur
Am Wochenende begann für den ESV Kaufbeuren die Vorbereitung mit zwei Partien. Einmal gegen den EHC Winterthur aus der Schweiz und einmal gegen den Dornbirner EC ...
ESV Kaufbeuren verliert in Winterthur 2:3 - Allgäuer Joker vergeben viele Chancen
Im Tor beim heutigen Testspielauftakt des ESV Kaufbeuren gegen den EHC Winterthur startete Michael Güßbacher. Welcher aber absprachegemäß nach ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
George Ezra
Pretty Shining People
 
One Direction
History
 
Ed Sheeran
Cross Me (feat. Chance the Rapper & PnB Rock)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Traktorunglück Balderschwang
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sport ist mehr als Bewegung
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum