Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Überreichung der Auszeichnung im Landratsamt Oberallgäu
(Bildquelle: Cilia Schramm)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Dienstag, 2. Juli 2019

Ehrung der Feldgeschworenen im Oberallgäu

Insgesamt fünf Personen für langjährigen Einsatz ausgezeichnet

Langjährige Oberallgäuer Feldgeschworene mit Ehrenurkunden ausgezeichnet 
Oberallgäu. Seit rund 500 Jahren gibt es Feldgeschworene. Damit ist dieses Amt, im Volksmund auch Siebener genannt, das älteste noch erhaltene Ehrenamt in Bayern. Das überlieferte Wissen sowie langjährige Erfahrung und Ortskenntnis macht die Feldgeschworenen auch heute noch zu wichtigen Partnern des Vermessungsamtes. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Landrat Anton Klotz jetzt  Ehrenurkunden des Freistaates Bayern an langjährige Feldgeschworene im Oberallgäu. Ausgezeichnet wurden Georg Mayer aus Schrattenbach für 40-jähriges Wirken sowie  Alois Weber (Unterjoch), Robert Fenle (Wildpoldsried), Georg Mayer (Martinszell) und Klaus Trunzer (Martinszell) für 25-jährigen Einsatz. 

 

Als Vermittler zwischen den Bürgern und der Vermessungsbehörde müssten Feldgeschworene über Fingerspitzengefühl und soziale Kompetenz verfügen, so der Landrat. Trotz zunehmender Digitalisierung seien die Behörden auf das überlieferte Wissen und die lebenslange Erfahrung der Feldgeschworenen angewiesen. Nicht zuletzt gelte es für sie, bei Differenzen zwischen Grundstückseigentümern ausgleichend und vermittelnd zu wirken. 

Bei Wind und Wetter im Einsatz
„Seit mehr als 500 Jahren sind Feldgeschworene Hüter der Grenzen“, sagte Oliver Weiland, Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Immenstadt. „Bayernweit führen sie mit uns jährlich mehr als 250.000 Abmarkungen von Grenzpunkten durch – dies bei Wind und Wetter.“ Nicht zuletzt würden sie mithelfen, im Freistaat jährlich mehr als 60.000 bebauungsfähige Grundstücke für Wohnen und Gewerbe zu bilden. In den vergangenen Jahrzehnten habe sich der technische Fortschritt des amtlichen Vermessungswesens stark verändert. Vieles, was früher mühsame Handarbeit war, werde heute per Knopfdruck erledigt. Dennoch könne der technische Fortschritt im Vermessungswesen die Menschen nicht ersetzen. Nach wie vor, so Weiland, seien die Feldgeschworenen unverzichtbare Partner bei der Arbeit des Vermessungsamtes.  
Bayernweit sind etwa 20 000 Feldgeschworene tätig. Heute besteht ihre Aufgabe vor allem darin die Grenzzeichen zu setzen und sich um die Beschaffung und den Abtransport des Vermarkungsmaterials zu kümmern. Sie sind befugt, Grenzzeichen zu sichern oder zu erneuern, wenn diese gefährdet oder beschädigt sind. Durch Hinweise an die Grundstückseigentümer tragen die Feldgeschworenen dazu bei, die Abmarkung zu erhalten. Ihre Arbeit erfordert ein klares, sicheres Urteil, technisches Können und Verwaltungswissen. Damit sind die Feldgeschworenen wichtige Partner der Vermessungsämter und Gemeindeverwaltungen.  


Tags:
Ehrung Feldgeschworene Oberallgäu Einsatz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Dachstuhlbrand in Kirchhaslach - Kriminalpolizei geht von technischem Defekt aus
Am Sonntagabend ereignete sich in Kirchhaslach ein Dachstuhlbrand. Als Brandursache gehen die Ermittler der Kriminalpolizei Memmingen von einem technischen Defekt ...
AllgäuStromVolleys gewinnen in Vilsbiburg mit 1:3 - Starke Leistung bringt zweiten Sieg in Folge ein
Nach dem Sieg beim Tabellenzweiten VC Neuwied konnten die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen auch am Samstag beim Tabellendritten Vilsbiburg II gewinnen. Mit 3:1 ...
Hausfriedensbruch in Sonthofer Jägerkaserne - 60-Jährigen erwartet Strafanzeige
Am Sonntagmorgen klingelte ein 50-jähriger Mann bei der Wache der Jägerkaserne. Als der Mann vom Wachdienst eingelassen wurde, sprintete er plötzlich los ...
Sieben verletzte bei Verkehrsunfall im Kempten - Sachschaden in Höhe von über 30.000 Euro
Am Samstagabend reignete sich auf der B19 an der Einmündung zur Oberen Eicher Straße ein Verkehrsunfall mit insgesamt sieben, leichtverletzten Personen. Ein ...
Zwei Verkehrsunfälle aufgrund Glätte - Fahrzeuge kommen von der Fahrbahn ab
Am Freitag gegen 11:30 Uhr kam es zwischen Walzlings und Kimratshofen aufgrund des Schneefalls zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw mit Sattelanhänger. Dieser kam ...
Unbekannte entwenden Brillengestelle in Sonthofen - Polizei sucht nach etwa 40-Jährigem Pärchen
Wie erst jetzt gemeldet, wurden vermutlich bereits am vergangenen Mittwoch aus einem Brillenfachgeschäft in der Fußgängerzone mehrere hochwertige ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tina Naderer
gecrasht
 
Snap!
The First The Last Eternity
 
Coldplay
Up&Up
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum