Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Die Bulls gewinnen mit 4:0 in Höchstadt
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Samstag, 8. März 2014

ERC Sonthofen steht im Finale

Am Freitagabend haben die Bulls den Sack zu gemacht. Mit 4:0 hat sich der ERC Sonthofen gegen die Gastgeber verdient durchgesetzt. Dabei wurde die Mannschaft lautstark von über 200 Fans während der gesamten Partie unterstützt. Somit kommt es nun zum Traumfinale gegen den Rivalen aus Memmingen. Davon jedoch später mehr.

1000 Zuschauer waren in der Eissporthalle in Höchstadt und wollten das zweite Spiel der Serie sehen. Beide Teams wurden jeweils von ihren Anhängern angefeuert. Der ERC Sonthofen musste auf Janne Kujala, Christian Tarrach, Robin Berger und Michael Grimm verzichten. Deshalb war der Kader der Bulls schon ausgedünnt und die Mittelstürmer Andi Kleinheinz und Ron Newhook mussten Doppelschichten fahren. Diese Ausfälle wurden vom ganzen Team kompensiert. Direkt ab Bullybeginn versuchte Höchstadt den ERC unter Druck zu setzten und den Spielaufbau zu stören. Sonthofen hielt geschickt dagegen und begann sofort die Gastgeber zu beschäftigen. Dies gelang gut und das Spielgeschehen verlagerte sich in das Mittel- und Angriffsdrittel des ERC Sonthofen. Mehrmals musste Höchstadts Goalie Schnierstein sein Können aufbieten um seine Mannschaft vor einen Rückstand zu bewahren. Auch die ersten ausgesprochenen Strafen für beide Mannschaften wurden nicht verwertet. In der 14. Minute war es dann Andi Kleinheinz der sich mit einem Kabinettstückchen durch tankte und quer auf Michael Waginger legte. Diese Chance lies sich Michael Waginger nicht entgehen und der ERC führte zu diesem Zeitpunkt verdient mit 1:0. Kurze Zeit später war der ERC in Unterzahl. Höchstadt baute sein Powerplay auf, kam aber nicht in Schussposition. Thomas Zellhuber und das wieder sehr gute Unterzahlspiel waren durch die Gastgeber nicht zu bezwingen Auch mit nur drei Spielern auf dem Eis stand der ERC Sonthofen weiterhin sicher in der Verteidigung. Nachdem der ERC wieder 4 Feldspieler auf dem Eis hatte erkämpfte sich Ron Newhook den Puck und marschierte Richtung Tor der Gastgeber. Ein super Rückpass ermöglichte Ryan Martens einen satten Schuss zum zweiten Treffer für Schwarz-Gelb. Damit hatte der ERC Sonthofen wiedermal in Unterzahl zugeschlagen. Dieses Tor zeigte erstmals Wirkung bei den Gastgebern. So endete der erste Spielabschnitt mit 2:0 für den ERC Sonthofen.

Höchstadts Spielertrainer Jun hatte sein Team in der Pause nochmals neu eingestellt und motiviert. Die Gastgeber versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen um das Spiel wieder offen zu gestalten. Dieses Ansinnen machte jedoch Markus Vaitl zunichte. In der 22. Minute schoss er seitlich hinter dem Tor Höchstadts Goalie Schnierstein an. Von seinem Schlittschuh prallte dann der Puck ins Tor. Damit führte der ERC mit 3:0. Die Aufgabe das Spiel zu drehen wurden für die Gastgeber nun noch schwerer. In der 29. Minute geschah der nächste Aufreger. Ob aus Frust oder Ärger foulte der Spieler Tratz Sonthofens Mittelstürmer Ron Newhook. Dabei war der Puck noch nicht mal in der Nähe. Logische Konsequenz war ein 5+ Spieldauerstrafe für den Höchstadter Spieler. Mit dieser undisziplinierten Verhalten hatte er seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen, denn das wurde durch die Bulls sofort bestraft. In der 32. Spielminute wurde das Überzahlspiel durch Michael Waginger mit dem 4. Treffer an diesem Abend abgeschlossen. Passgeber waren Ryan Martens und Andi Kleinheinz. Dieser Treffer war dann eine gewisse Vorentscheidung, denn Höchstadt tat sich immer schwerer den Bulls Paroli zu bieten. Nach 40 Minuten endete das zweite Drittel und der ERC ging mit einer 4:0 Führung die Pause.

Auch zu Beginn des letzten Drittels versuchten die Gastgeber das Spiel noch zu drehen. Sonthofen hielt aber geschickt dagegen und lies die Angriffsbe-mühungen der Gastgeber ins Leere laufen. Außerdem stand Thomas Zellhuber wie gewohnt sehr sicher im Tor und entschärfte alle brenzligen Situationen. Beide Mannschaften hatte jeweils noch mehrmals Überzahl, jedoch konnte keine Mannschaft davon profitieren. So endete das letzte Drittel mit 0:0 und der ERC zog mit zwei Siegen in das Finale der Bayernliga ein.

Das Schiedsrichtergespann hat in diesem Halbfinale eine gute Leistung geboten und sich damit dem guten Spiel beider Mannschaften angepasst. Ab Dienstag den 11.03. gibt es dann einen Vorverkauf auf die Finalspiele. Der Vorverkauf findet statt:

Stehplatzkarten:

Raumausstattung Kitzinger, Fuchsmühlstraße 37, Sonthofen 
Dienstag bis Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr 
Dienstag, Donnerstag und Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr
(Mittwoch Nachmittag nach Vereinbarung)

Otto - Shop, Lotto, Grüntenstraße 34, Sonthofen
Dienstag bis Samstag 08:30 bis 12:00 Uhr
Dienstag bis Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr

Sitzplatzkarten und Stehplatzkarten

Kasse Eisstadion

Dienstag und Donnerstag, geplant ist am Donnerstag auch ein Vorverkauf für die Partie in Memmingen

18.00 bis 20:00 Uhr
Abendkasse öffnet am Freitag ab 18:00 Uhr.


Tags:
eishockey bayernliga finale bulls


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Wheatus
Teenage Dirtbag
 
Gabriella Cilmi
Warm This Winter
 
Mark Ronson feat. Miley Cyrus
Nothing Breaks Like a Heart
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Geldautomat in Sulzberg gesprengt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
LKW fährt sich bei Sonthofen fest
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schlange vor Covid-Testzentrum
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum