Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Bergbauern- Vorstandschaft appelliert an Vernunft ihrer Mitglieder
30.08.2011 - 17:01
Die Vorstandschaft der "Allgäuer Bergbauern-Milch Sonthofen-Schönau eG" ruft seine Mitglieder zur Vernunft auf.
Wie Vorstand Martin Kirchmann im Interview mit AllgäuHIT bekannt gab, verstehe er nicht die Beweggründe des Allgäuland-Milchlieferstopps einiger Mitglieder. Zwar sei das Vertrauen zu den Allgäuland-Käsereien stark geschwächt, dennoch begebe man sich auf rechtliches Glatteis, so Kirchmann wörtlich. Vor allem, da das Milchgeld gezahlt werde – nur mit einer Verzögerung von ein bis zwei Tagen:

"Nach meinem Wissensstand ist letztendlich die Abstimmung am vergangenen Mittwoch und die Aussage von Herrn Ritter, dass kein Milchgeld mehr ausbezahlt werden darf bis zur nächsten Generalversammlung, von vielen Mitgliedern so gedeutet worden, dass es kein Milchgeld mehr gibt, was falsch ist. Und das wurde als Aufhänger genommen und die Mitglieder haben kein Vertrauen mehr zu Allgäuland und meinen, wenn sie keine Milch mehr liefern ist der Schaden geringer, wie wenn sie weiter liefern".

Wie berichtet liefern einige Mitglieder der "Allgäuer Bergbauern-Milch Sonthofen-Schönau eG" seit gestern keine Milch mehr an Allgäuland. Hintergrund waren verzögerte Zahlungsankündigungen von Allgäuland. Die Käsereien dürfen laut Insolvenzverwaltung das Milchgeld für den jetzigen Zeitraum erst nach einer erneuten Abstimmung zur Übernahme der Allgäuland am 12. September zahlen. Fristgerechte Auszahlung wäre am 10. des Monats.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum