Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Alpwirtschaftlicher Verein: Forderung nach Ausfall des Alpsommers völlig überzogen
15.03.2013 - 16:33
Völlig überzogen - so haben Vertreter des Alpwirtschaftlichen Vereins auf den Vorstoß des Bauernverbands Allgäu-Oberschwaben reagiert.
Hintergrund: Der Verband hatte seinen Landwirten empfohlen keine Tiere auf die Alpen aufzutreiben - den Alpsommer also ausfallen zu lassen. Als Grund nannte der Bauernverband mit Sitz im württembergischen Allgäu die grassierende Rinder-Tuberkulose. Die Gefahr einer möglichen Infizierung werde überschätzt, so ein Sprecher.

Er würde, nach derzeitigem Stand, nur negativ getestetes Vieh auf die Alpen aufgetrieben. Währenddessen ist klar, dass es im Unterallgäu bislang keine TBC-Fälle gibt. Lediglich in zwei Fällen besteht der Verdacht einer Infizierung. Die Betriebe wurden hier gesperrt.

Hören Sie dazu auch ein Interview mit Alfred Enderle, den Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Bauernverbands im Regierungsbezirk Schwaben

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum