Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
AllgäuStrom Volleys Sonthofen
(Bildquelle: AllgäuStrom Volleys Sonthofen | Gerwig Löffelholz)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Montag, 4. Februar 2019

AllgäuStrom Volleys gegen VC Printus Offenburg

Nichts zu holen war für die AllgäuStrom Volleys beim unangefochtenen Tabellenführer VC Printus Offenburg. Mit einem glatten 0:3 (19:25/16:25/16:25) schickten die bislang noch ungeschlagenen Meister des Vorjahres die Sonthofer Bundesligadamen wieder nach Hause.

Mit viel Motivation und Siegeswillen waren die Schützlinge von Trainerin Veronika Majova nach Baden-Württemberg gereist, um den aktuellen Meister der zweiten Volleyball-Bundesliga Süd zu ärgern. Dass dieses Vorhaben sehr schwer werden würde, zeigte sich bereits bei den ersten Ballwechseln. Offenburg machte schnell sehr deutlich, dass sie ungeschlagen Meister werden wollen, auch wenn, wie in der letzte Woche veröffentlicht wurde, das Offenburger Projekt „Erste Liga“ nicht umgesetzt werden kann und die Mannschaft freiwillig in der dritten Liga einen Neuanfang macht.

Von dieser Tatsache ließen sich die Offenburger Damen um Kaptiänin und späterer MVP Ricky Zorn nichts anmerken. Sie zeigten in allen drei Sätzen den Sonthofer Damen ihre Grenzen auf und zeigten Volleyball auf höchstem Niveau. Zwar kämpften die AllgäuStrom Volleys tapfer um jeden Ball und auch die Angriffe ließen sich sehr gut ansehen. Doch die Gastgeber waren sowohl in der Annahme, also auch in den Angriffen an diesem Tag nicht schlagbar. Schier Unüberwindbar schien vor allem die Abwehr, die nahezu alle Bälle zurück ins Spiel brachten und die Volleys-Angreiferinnen zur Verzweiflung brachten.

Bei Sonthofen konnten sich insbesondere Lilli Engemann im Angriff und Libera Lena Mendler durch sehr gute Aktionen auszeichnen und Mittelblockerin Lea Thurm gewann verdient die silberne MVP-Medaille der VBL. Sie konnte mit starken Aufschlägen und sehenswerten Punkten glänzen. Zum Ende der Begegnung drehten die Volleys auch nochmal auf. Insgesamt konnten sie vier Matchbälle abwehren, ehe die Gastgeber vor den rund 400 Zuschauern nach nur 75 Minuten ihren 17ten Sieg in dieser Saison unter Dach und Fach brachten.

Für Sonthofen heißt es nun abhaken und nach vorn schauen, denn schon am kommenden Wochenende erwarten sie den Tabellenzweiten VC Neuwied 77 in eigener Halle (9.2., 19:30 Uhr).

 


Tags:
Volleyball Sport AllgäuStromVolleys Niederlage


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Blanco Brown
The Git Up
 
Alle Farben & James Blunt
Walk Away
 
Kevin Lyttle
Turn Me On
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum