Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Skifliegen: Polizei mit Hinweisen für einen sicheren Ablauf
13.02.2013 - 09:08
Das Weltcupskifliegen, die FIS-Team-Tour 2013, steht der Marktgemeinde Oberstdorf am kommenden Freitag und dem Wochenende bevor. Die besten Skiflieger aus aller Welt präsentieren ihre Leistung auf höchstem Niveau. Hinweise der Polizei für einen reibungslosen und sicheren Ablauf.
Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei aus Dachau, Beamte des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, der Kriminal- und Verkehrspolizeiinspektion, sowie dem Einsatzzug aus Kempten werden neben den örtlichen Polizeibeamten aus Oberstdorf, dem Ordnungsdienst des Veranstalters, der Freiwilligen Feuerwehr und auch des Bayerischen Roten Kreuzes gemeinsam für die Sicherheit im Skiflugstadion an der Heini-Klopfer-Skiflugschanze und auch für möglichst geringe Verkehrsstörungen an den Sporttagen sorgen.

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West und die Polizeiinspektion Oberstdorf wünschen allen Besuchern der Skiflugveranstaltungen einen kurzweiligen Aufenthalt in Oberstdorf. Darüber hinaus wünschen wir eine gute und stressfreie An- und Abreise, sowie einen spannenden Wettbewerb bei hoffentlich tollem Skiflugwetter im Stillachtal.

Sicherheitshinweise
Damit alle Zuschauer das sportliche Highlight als unvergessliches Sporterlebnis feiern können, bittet die Oberstdorfer Polizei um Beachtung folgender Hinweise.

- Befolgen Sie bitte die Anweisungen der Polizeibeamten und des Sicherheitspersonals
- Halten Sie unbedingt die Rettungswege frei
- Tiere sind im Stadion nicht erlaubt
- An allen Zugängen ins Stadion werden Zugangskontrollen durchgeführt. Beachten Sie, dass verbotene Gegenstände dort abgenommen werden. Dies sind insbesondere Getränkeflaschen und -dosen (ausgenommen Thermoskannen und Babyflaschen), sowie Hieb-, Stich- und Schusswaffen
- Pyrotechnik aller Art ist verboten! Sollte Pyrotechnik im Stadion abgebrannt werden, wird die Polizei konsequent einschreiten. Von Pyrotechnik, insbesondere von Bengalischen Feuern in Zuschauernähe, geht eine erhebliche Verletzungs- und Brandgefahr aus. Bei einem Verstoß wird Polizei und Staatsanwaltschaft wegen Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung ermitteln

Anreisehinweise Individualverkehr
Allgemein appelliert die Polizei an die Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und dadurch dem starken Verkehrsaufkommen zu entgehen und die Umwelt zu entlasten. Wer dennoch mit dem Pkw oder Reisebus anreisen wird, sollte folgendes beachten.

- Leisten Sie bitte den Anweisungen von Polizei und Ordnungsdienst folge und achten sie auch auf entsprechende Beschilderungen
- Reisen Sie rechtzeitig an. Stadioneinlass ist an allen Tagen bereits um 14 Uhr
- Anreisende Fahrzeuge werden vom Ordnungsdienst in die vorgesehenen Parkräume eingewiesen. Parkraum ist am Wochenende begrenzt vorhanden. Dafür wird eine Gebühr von fünf Euro erhoben.
- Für Busse stehen besonders gekennzeichnete Parkplätze in Stadionnähe ausreichend zur Verfügung

Anreisehinweise öffentlicher Personennahverkehr
Wer der an den Tagen der herrschenden Hektik und dem Stress im Straßenverkehr entgehen möchte, sollte die bequeme Möglichkeit der An- und Abreise mit dem Zug oder Linienbus nutzen.

- Ab Bahnhof Oberstdorf ist ein kostenloser Pendelbusverkehr bis in unmittelbare Stadionnähe eingerichtet (gültige Eintrittskarte als Voraussetzung)
- Die Deutsche Bahn AG setzt am Wochenende Sonderzüge ein. Daneben werden die Kapazitäten der Regelzüge erhöht
- Der Linienbusverkehr aus allen Richtungen, also auch aus dem Walsertal, wird zu den An- und Abreisezeiten verstärkt

Sonderfahrplan Bus
Sonderfahrplan Bahn

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum