Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Winterpanorama in einem Allgäuer Skigebiet (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Obermaiselstein
Donnerstag, 16. April 2015

Umweltausschuss lehnt Allgäuer Skigebietszusammenschluss nicht ab

Grasgehren-Antrag von Grünen und SPD erhält keine Mehrheit

Der Zusammenschluss der Allgäuer Skigebiete am Grasgehren und Riedbergerhorn hat heute eine weitere Hürde genommen. Der Umweltausschuss im Bayerischen Landtag hat das für die Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein wichtige Vorhaben nicht abgelehnt. Darauf hatten SPD und Grüne gehofft.

Bayerns Grüne und auch die SPD hatten einen entsprechenden Antrag gestellt, dass dem Skigebietszusammenschluss schon von Seiten des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag ein "Nein" signalisiert hätte. Doch die Mehrheit der Abgeordneten entschied sich, dem Antrag nicht stattzugeben. Neben einem Zielabweichungsverfahren muss auch die Vereinbarkeit mit der Alpenkonvention geprüft werden.

Die regionalen Grünen-Abgeordneten Ulli Leiner und Thomas Gehring sind dennoch zuversichtlich, dass das Projekt nicht realisiert wird. Das Umweltministerium betonte die hohe Wertigkeit des Gebietes für den Naturschutz. „Beide Hürden dürften kaum zu überwinden sein“, ist Ulli Leiner überzeugt und fordert daher, sich von diesem Projekt zu verabschieden und nachhaltigen Tourismus zu fördern. Die beiden regionalen Grünen Abgeordneten gehen nach den Worten der Umweltministerin Ulrike Scharf davon aus, dass das Umweltministerium sein Veto einlegen wird. „Balderschwang, Grasgehren und Obermaiselstein haben andere Möglichkeiten, Ihren Tourismus weiterzuentwickeln und bekommen dafür auch die Unterstützung der Grünen“, betonen Ulli Leiner und Thomas Gehring.

Die betroffenen Gemeinden und auch der Liftbetreiber sehen das anders. Das Skigebiet Grasgehren hat schon heute die Talstation in einer Höhe, bei der in anderen Gebieten die Bergstation steht. Schneesicherheit sei daher gegeben. In Balderschwang und Obermaiselstein lebt die überwiegende Mehrheit vom Tourismus. Kritik am Zusammenschluss von Seiten der Bewohner der beiden oberallgäuer Gemeinden ist selbst bei Bürgerversammlungen kaum bis gar nicht zu hören.

CSU-Abgeordneter Eric Beißwenger fordert Respekt vor rechtsstaatlichem Verfahren
"Derzeit läuft ein landesplanerisches Verfahren zur Durchführung einer Zielabweichung hinsichtlich der geplanten Skischaukel am Riedberger Horn beim zuständigen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Es muss zunächst der Sachverhalt geologisch und naturschutzfachlich genau geprüft werden. Das Staatsministerium für Umwelt müßte für eine Zielabweichung sein Einverständnis erklären, da die betroffenen Gebiete in der Schutzzone C liegen,“ so Beißwenger. „Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen, deshalb sollten wir auch ergebnisoffen und vor allem sachlich diskutieren. Dies erfordert schon allein der Respekt vor einem rechtsstaatlichen Verfahren! Wir dürfen die Bevölkerung vor Ort nicht als Umweltzerstörer vorverurteilen, schließlich haben sich die Bürgermeister und Gemeinderäte der betroffenen Gemeinden für den Weg des Zielabweichungsverfahrens entschieden“, erläuterte Eric Beißwenger im Anschluss an die Sitzung.


Tags:
umweltausschuss grasgehren allgäu skifahren



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Mit deutlich über 2 Promille auf dem Weg zum Skifahren - 57-Jähriger stark alkoholisiert von Stuttgart übers Allgäu nach Tirol
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein 57-jähriger Pkw-Führer einer Kontrolle unterzogen. Dieser gab an, dass er von Stuttgart auf dem Weg nach ...
Unfall zwischen Auto und Linienbus am Riedbergpass - Sperrung wegen Bergungsarbeiten auf der OA9
Der Riedbergpass zwischen Balderschwang und Obermaiselstein im Oberallgäu ist am frühen Nachmittag voll gesperrt worden. Ein Auto und ein Linienbus waren nahe ...
Vier Kommunalpolitiker im Unterallgäu geehrt - Landrat Weirather überreicht Auszeichnungen im Landratsamt
Für ihr langjähriges Engagement hat Innenminister Joachim Herrmann vier Kommunalpolitikern aus dem Unterallgäu die kommunale Verdienstmedaille ...
Maßnahmen für Trink- und Abwasseranlagen - Eric Beißwenger und Hans Herold für bessere Wasserqualität
Die hervorragende Wasserqualität ist maßgeblich für die Lebensqualität der Menschen in Bayern. Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser und ...
So viel Gartenabfälle wie nie - Bilanz Unterallgäu - Warmer Sommer 2018 sorgte für tonnenweise Grüngut
Jeder Kreisbürger hat im vergangenen Jahr statistisch gesehen 569 Kilogramm Abfälle produziert. Davon wurden 77 Prozent wiederverwertet. Diese Zahlen ...
Klimastudie im Unterallgäu und Landsberg - Klimawandel: Landkreise wollen sich auf Folgen einstellen
Heiße, trockene Sommer, weniger Schnee, Starkregen, Sturm - dem Klimawandel werden viele Folgen zugeschrieben. Doch wie ändert sich das Klima in unserer ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Pink feat. Lily Allen
True Love
 
Wanda
Ciao Baby
 
Dan + Shay & Justin Bieber
10,000 Hours
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum