Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Winterpanorama in einem Allgäuer Skigebiet (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Obermaiselstein
Freitag, 13. März 2015
Ein Bericht von Lars Peter Schwarz

Hoffnungen schwinden für Skigebietszusammenschluss am Riedberger Horn

Allgäuer Politiker sehen nur noch eine kleine Chance

Die Meldung, dass der geplante Zusammenschluss der Allgäuer Skigebiete Grasgehren und Riedbergerhorn offenbar vor dem Aus steht, hatte heute für ziemlichen Wirbel gesorgt. Liftbetreiber und Bürgermeister hatten von der Meldung durch Radio AllgäuHIT erfahren, sie wollten sich umfassend ein Bild machen und dann Stellung nehmen. Der ehemalige Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser, der lange Jahre an dem gesamten Prozess beteiligt war, sieht das etwas nüchterner:

"Was in der Zeitung steht ist das eine, was die Realität sagt, das andere. Wir haben hier ein ganz klares Verfahren, erstens haben die beiden Gemeinden das im Flächennutzungsplan festgelegt, die haben jetzt einen offiziellen Antrag gestellt, das Zielabweichungsverfahren, das Umweltministerium hat jetzt eine negative Stellungnahme abgegeben. Aber sollte das endgültig abgelehnt werden und dem Zielabweichungsverfahren nicht stattgegeben wird, dann kann man abwägen, so steht es im Gesetz, dann ist abschliessend also der bayerische Heimatminister zuständig. Da wird dann im Kabinett hoffentlich die entsprechende Entscheidung getroffen werden, ich gehe davon aus, dass es noch nicht abgeschlossen ist und das es ordnungsgemäß abgeschlossen wird."

CSU-Umweltministerin Ulrike Scharf hatte wie berichtet dem Vorhaben eine klare Absage erteilt. Dagegen wolle Sie in Balderschwang und Obermaiselstein auf sanften Tourismus als Alternative setzen. "Das kann man nur sagen, wenn man von der touristischen Entwicklung keine Ahnung hat", so Kaiser daraufhin. Die Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein wollten zuletzt versuchen, den Schutzstatus C des Alpenplans von 1972 aufzuweichen. Sie sehen das Projekt als einzigen Ausweg an, um den Tourismus in beiden Orten langfristig zu sichern. Das sieht auch Gebhard Kaiser so.

Auch im Landratsamt in Sonthofen wollte man von einem endgültigen "Aus" noch nicht sprechen. Der Behörde liege keine offizielle Stellungnahme vor. Ganz so leicht abspeisen lassen will sich auch nicht der allgäuer CSU Landtagsabgeordnete Eric Beißwenger, hier gäbe es noch viel Gesprächsbedarf:

"Zunächst mal waren wir ja sehr erfreut, dass die Ministerin sich bereit erklärt hat hierher zu kommen, um mit den Bürgermeistern und uns zu sprechen, weil wir ja natürlich da diametral anderer Meinung sind. Von daher war ich sehr überrascht über den Bericht, entschieden wird es am Ende ja im Finanzministerium, also ich hab da jetzt kein Verständnis dafür, möchte das aber mit ihr noch klären, kampflos aufgeben will ich nicht."

"Ich werde auch mit dem Finanzminister nochmal reden aber eines ist auch klar: das Finanzministerium wird sich natürlich auch nicht soweit von einer Stellungnahme des Umweltministeriums wegbewegen, denn das ist ja die Fachbehörde."

Ausserdem komme ein Umschwung auf sanften Tourismus als Alternative für Balderschwang und Obermaiselstein überhaupt nicht in Frage, so Gebhard Kaiser gegenüber Radio AllgäuHIT. Hier gehe es schliesslich um Existenzen, die Menschen leben zu 70 Prozent vom Wintertourismus. Auch Kaiser setzt nun auf den bayerischen Heimatminister Söder, der in diesem besonderen Fall eventuell eine Ausnahme machen könnte.

 


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
Allgäu Balderschwang Riedbergerhorn grasgehren



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Anklage nach tödlichem Traktorunfall in Balderschwang - Vater des Unfallfahrers soll belangt werden
Mitte Juli vergangenen Jahres ereignete sich ein tödlicher Traktorunfall in Balderschwang (Oberallgäu), bei dem zwei Kinder verstarben. Der Traktor wurde ...
Neuer Bischof von Augsburg kommt ins Allgäu - Gebürtiger Allgäuer Dr. Meier mit drei Terminen im Februar
Nach seiner Ernennung zum Bischof von Augsburg wird Dr. Betram Meier gleich drei Mal ins Allgäu kommen im Laufe des Februars. Meier, der gebürtig aus Buchloe ...
Viel zu wenig Schnee in den Alpen - Illertal erst ab Sonthofen mit Schnee bedeckt
Am letzten Wochenende hat es endlich geschneit: zuerst am Alpenrand, am Sonntag gab es auch Schneeschauer im Flachland. Das hochaufgelöste Flachfarbenbild des ...
Langlauf-Kollisionsunfall bei Balderschwang - Unfallverursacher flüchtet nach Zusammenprall
Am Sonntag, den 05. Januar 2020 kam es auf einer Skating-Langlaufpiste in Balderschwang zwischen dem Schwabenhof und Beginn Riedbergpass zu einem Kollisionsunfall zweier ...
Großer Wintereinbruch in den Alpen nicht in Sicht - Wärmster Winter seit 2015/2016 im Allgäu
Nächste Woche haben wir bereits die Hälfte des Winter 2019/2020 hinter uns. Bis jetzt war der Winter (gilt offiziell ab 1.12.) im Allgäu, Kleinwalsertal ...
Zwei Skiunfälle in Balderschwang - Polizei bittet um Zeugenhinweise
In Balderschwang kam es gleich zu zwei Unfällen auf der Skipiste. Die Polizei bittet zu beiden Unfällen nun um Zeugenhinweise. Im Bereich des ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
King & Potter
Loose Love
 
Twenty One Pilots
Stressed Out
 
YouNotUs & Kelvin Jones
Seventeen
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum