Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
St. Lorenz Basilika in Kempten
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Kempten/Oberstdorf
Mittwoch, 18. November 2015

Macheten-Amokläufer aus Oberstdorf muss dauerhaft in Psychiatrie

Gutachter: Psychische Krankheit für Bluttat verantwortlich

Der Macheten-Amokläufer in Oberstdorf muss dauerhaft in eine Psychiatrie. Das hat das Landgericht Kempten beim Prozess am Vortag entschieden. Das Gericht kommt somit den Forderungen der Staatsanwaltschaft und Verteidigung nach.

Dass der 24-Jährige Angeklagte eine schwere psychische Störung hat, wurde bereits von einem Gutachter bestätigt. Der Mann leidet demnach unter Wahnvorstellungen und einer Persönlichkeitsstörung. Bei der Tat im Februar, bei der er in Oberstdorf auf drei seiner Verwandten mit einem Buschmesser losgegangen war, sei der Mann bereits unter dem Einfluss seiner Krankheit gestanden und sei deshalb nicht schuldfähig gewesen.

Das Urteil lautet somit: dauerhafte Unterbringung in einer Psychiatrie. Aus dem abgegebenen Geständnis des Verurteilten wurde nichts.

Nach dem Amoklauf mit einem Messer am Samstag in Spielmannsau bei Oberstdorf, hat sich der Täter gegenüber Polizeibeamten zum Vorfall geäußert. Nach eigenen Angaben will der Memminger in voller Tötungsabsicht gehandelt haben.  Außerdem wurden weitere Details zur Tat bekannt.

Hintergrund: Der Bericht vom 2. März 2015

Nur kurze Zeit nach der Bluttat in Oberstdorf setzten die Ermittler alles daran die Tat aufzuklären.

Die Neuigkeiten rund um den Fall, sind den Ermittlungen der extra bei der Kriminalpolizei Kempten eingerichteten "Ermittlungsgruppe Spielmannsau" zu verdanken. Wie bereits berichtet, war ein 23-jähriger Mann aus Memmingen auf mehrere Verwandte losgegangen, die sich dort in einem Hotel und einer Jugendherberge aufgehalten hatten. Bei dem Angriff, bei dem der Mann mit einer Machete und einer Aale bewaffnet war, erlitten der 59-jährige Onkel, der 25-jährige Bruder sowie der 26-jährige Cousin des Tatverdächtigen schwerste Verletzungen. Die 29-jährige Freundin des Cousins erlitt leichtere Verletzungen.

Zwischenzeitlich steht aufgrund der Nachforschungen der rund 30 Mann starken Ermittlungsgruppe fest, dass der 23-Jährige, um 16 Uhr mit dem Zug in Oberstdorf ankam und anschließend zu Fuß den rund 7,5 Kilometer langen Weg zu dem späteren Tatort zurückgelegt hat. Nachdem er in einem Gebäude die späteren Tatwerkzeuge aufgefunden hatte, hielt er sich dort mehrere Stunden versteckt, bis er gegen 21:45 Uhr in die Jugendherberge eindrang.

Ergänzend zu den bereits am Sonntag bekannten Abläufen ist zudem bekannt, dass der Mann den fliehenden Verwandten nachsetzte und ihnen hierbei auf der Flucht weitere Verletzungen zufügte. Nachdem er seine Opfer aus dem Augen verloren hatte, verließ er das Gebäude, woraufhin die Angegriffen zusammen mit einer Geburtstagsgesellschaft aus dem Großraum Aachen das Gebäude verbarrikadierten. Über einen Zeitraum von laut Zeugenaussagen rund 20 Minuten versuchte der Mann anschließend vergeblich mit Gewalt unterschiedliche Türen aufzudrücken die von den Personen in der Jugendherberge von innen zugehalten wurden. Aufgrund der am Tatort eingeschränkten Netzabdeckung war es den Bedrängten dabei zunächst nicht möglich einen Hilferuf abzusetzen.

Polizeipräsident Werner Strößner: "Ich bin im Gedanken bei den Opfern dieses Angriffs. Dank und Anerkennung möchte ich den Personen aussprechen, die ein erneutes Eindringen des Täters in die Jugendherberge und damit möglicherweise noch schrecklichere Folgen verhindert haben."

Die Ermittlungen zu dem Motiv des 23-jährigen Mann aus Memmingen dauern an. Aufgrund der aktuellen Erkenntnisse zeichnet sich ab, dass psychische Probleme des Mannes, der bereits mehrfach in entsprechender Behandlung war, eine nicht unerhebliche Rolle als Auslöser für die Tat darstellten. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.


Tags:
amoklauf urteil machete justiz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Lawinengefahr wieder mäßiger in den Allgäuer Alpen - Frischen Triebschnee vorsichtig beurteilen
Durch das warme und milde Wetter in den vergangenen Tagen ist die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen wieder zurückgegangen. Der Lawinenwarndienst Bayern gibt ...
Erhebliche Lawinengefahr oberhalb von 2.000 Metern - Neuschnee erhöht Lawinenwarnstufe in den Allgäuer Alpen
Besonders im Allgäu gab es größere Neuschneemengen, die die Gefahr einer Lawine drastisch erhöhen. Weiterhin gilt es, den Triebschnee oberhalb ...
Wieder höhere Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen - Neuschnee birgt viele Gefahren vor allem in den hohen Lagen
Besonders im Allgäu gab es größere Neuschneemengen und somit auch eine größere Gefahr für Lawinen. Weiterhin gilt, den Triebschnee ...
Betrügerische Rechnungen in Pfronten im Umlauf - Warnung vor Rechnungen nach Handelsregistereintrag
Die Polizei Pfronten warnt vor falschen Rechnungen, die sich auf einen Eintrag in das Handelsregister beziehen. Ein Geschäftsmann aus Pfronten hatte eine ...
Zweitwohnungssteuer im Allgäu - Kemptener Stadträtin mit offenem Brief an den Oberbürgermeister
Die Zweitwohnungssteuer ist ein heiß diskutiertes Thema im Allgäu. Zuletzt wurde die Steuer in den Kommunen Sonthofen und Oberstdorf sogar gekippt. Jetzt wird ...
Geringe Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen - Große Zusatzbelastung kann kleine Schneebretter auslösen
Durch das weiterhin milde Wetter im Allgäu bleibt die Lawinengefahr gering. Das hat der Bayerischen Lawinenlagebericht bekanntgegeben. Es wird jedoch davor gewarnt, ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jess Glynne
All I Am
 
Sido & Johannes Oerding
Pyramiden
 
LaBrassBanda
Nackert
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum