Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Wolf
(Bildquelle: pixabay)
 
Oberallgäu - Immenstadt
Dienstag, 28. August 2018

Überraschung: Oberallgäuer Wolf ist kein Alpenwolf

Schafe an Mittagbahn bei Immenstadt gerissen

Überraschendes Ergebis bei den Wolfsuntersuchungen um Zusammenhang mit Rissen von Weidetieren im Landkreis Oberallgäu. Der Wolf stammt nicht etwa aus der Alpenregion und ist aus der Schweiz eingewandert. Vielmehr stammt er aus dem Osten oder Norden. "Der an dem toten Kalb vom 27.07.2018 in Burgberg im Oberallgäu nachgewiesene Wolf ist ein männliches Tier aus der zentraleuropäischen Flachlandpopulation.", heißt es dazu vom Landesamt für Umwelt (LfU) in München.

Eine Detailsuntersuchung des genetischen Materials hatte dieses Ergebnis gebracht. Zu dem Kalbsriss am 02.08.2018 in Wertach ergab die genetische Detailuntersuchung keine weiteren Erkenntnisse zu Geschlecht und Herkunft des Wolfs. Ob es sich dabei um dasselbe Tier wie in Burgberg handelt, lässt sich nicht abschließend klären. Detailergebnisse zum Wolf-Riss am 04.08.2018 in Wertach liegen noch nicht vor.

Unterdessen gibt es neben dem tödlichen Absturz mehrerer Rinder bei Bad Hindelang (wir berichteten) einen weiteren Vorfall im Oberallgäu zu beklagen: Gestern wurden drei tote Schafe rund 200 Meter entfernt von der Riederalpe am Berg "Mittag" bei Immenstadt festgestellt. Das hat die Besitzerin der Tiere am Dienstagmorgen gegenüber Radio AllgäuHIT mitgeteilt. Zunächst hatte das Landratsamt Oberallgäu den Vorfall bestätigt.

Die Landwirtin hatte zunächst ein totes Schaf entdeckt und dachte, dieses sei von einem Fuchs angefressen worden. Als sie ein weiteres totes Tier entdeckte, das komplett ausgeweidet war, hatte sie einen entsprechenden Verdacht. Beim Durchzählen stellte sie dann fest, dass ein weiteres Schaf fehlte. Dieses wurde schließlich vom "Netzwerker" des Landratsamts in einem Wald gefunden, in welchen sich die Frau vorsichtshalber nicht allein hineingetraut hatte. Der Netzwerker hatte auch entsprechende Proben genommen, die jetzt von einem Institut untersucht werden sollen.

Als erste Reaktion hat die Schäferin nun ihre Tiere in ein Gelände weiter unten in der Nähe der Talstation der Mittagbahn in Immenstadt gebracht. Ob ein entsprechender Herdenschutzzaun möglich ist, will sie nun prüfen. Zunächst versucht sie nun mit der Wolfberaterin am Landratsamt Oberallgäu in Sonthofen in Kontakt zu kommen. Diese ist vom Landesamt für Umwelt in München an drei Tagen pro Woche ins Oberallgäu abgestellt worden und hatte erst am Montag ihre Arbeit vor Ort aufgenommen.

UPDATE: Das Landratsamt Oberallgäu hatte berichtet, dass der Riss der Schafe bei Zaumberg stattgefunden hatte. Dies ist laut der Besitzerin nicht richtig. Daher wurde der Artikel entsprechend korrigiert. (10 Uhr)


Tags:
schafe wolf allgäu alpen



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Wanderin stürzt in den Allgäuer Alpen in den Tod - 54-Jährige verlor am Gaisalphorn den Halt
Tödliche Verletzungen zog sich eine 54-jährige Wanderin aus Oberstaufen bei einem Sturz am Gaisalphorn zu. Die Wanderin wollte Samstagvormittag über eine ...
Grenzenloser Freizeitspaß mit der Wintersaisonkarte - "Allgäu/Tirol-Vitales Land" mit großem Freizeitangebot
Grenzenloser Freizeitspaß für alle Generationen: Der Liftverbund „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ (www.vitalesland.com) bietet Abenteuer, Erholung ...
Zuwanderer aus Sonthofen flüchtet durch die Ostrach - 24-Jähriger wird gefasst und in Justizvollzugsanstalt gebracht
Bei dem Versuch einer Festnahme wegen eines bestehenden Haftbefehles flüchtete gestern Nachmittag ein 24-jähriger Mann als dieser dass Erscheinen einer ...
Sturmtief Mortimer erreicht das Allgäu in der Nacht - Sturmböen mit bis zu 100 km/h erwartet
Hoffentlich habt ihr den sonnigen, prächtigen und nochmals warmen Spätsommer-Sonntag richtig genossen. Mit föhnigem Südwestwind gab es 20 bis 24 ...
54 junge Handwerker-/innen setzen sich durch - Praktischer Leistungswettbewerb im Handwerk
Im Atrium der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) wurde extra der rote Teppich ausgerollt. Das schwäbische Handwerk hat allen Grund zum Feiern, denn 54 junge ...
ECDC Frauen von Markus Söder empfangen - Einladung nach München nach gewonnener Meisterschaft
Erneut wurden die Frauen der Memminger Indians in Zusammenarbeit mit JB Sportsmanagement vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
James Blunt
Cold
 
Pink
Today´s The Day
 
Milky Chance
Stolen Dance
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum