Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Hochwasserschtuz im Allgäu
07.06.2013 - 14:34
Hochwasserschutz wird im Allgäu im Gegensatz zu vielen anderen Gebieten in Bayern nicht nur groß geschrieben sondern auch umgesetzt. Bestes Beispiel dazu sind die aktuellen Baumaßnahmen in Seifen bei Immenstadt.
Mit einem Investitionsvolumen von fast 4 Millionen Euro ist es das umfangreichste Projekt der Stadt. Am Abend hat Bürgermeister Armin Schaupp die betroffenen Anwohner in Seifen und Stein über den aktuellen Stand der Bauarbeiten informiert. Laut Schaupp laufen die Bauarbeiten an der oberen Iller planmäßig, man sei bereits beim erstellen des Abstau-Bauwerkes und man wird demnächst die Stütztafeln einbauen. Ende August wird dann die Bahnstrecke Immenstadt-Kempten für 3 Tage gesperrt. In dieser Zeit wird ein Durchlass unter dieser Bahnlinie erstellt.

Hochwasser geschädigte Landwirte, Firmen und Privathaushalte können ab sofort Soforthilfen beantragen. Sie erhalten bis zu 5-tausend Euro Sofortgeld, dass sie über die Gemeinde beantragen können und auch unverzüglich ausbezahlt wird. Darüber hinaus erhalten Landewirte einen Zuschuss von bis zu 50 Prozent des Ertragsausfalls beziehungsweise des Futterverlustes. Im Oberallgäu sind etwa 250 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche überflutet worden.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum