Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Zusammenfassung - Unblutiges Ende des Amok-Alarms an Schule in Memmingen
22.05.2012 - 20:35
Heute, gegen Mittag, sahen Schüler der Lindenschule in Memmingen einen Schüler der 8. Klasse, der zwei Waffen bei sich hatte.
Im Eingangsbereich der Mittelschule sei ein Schuss gefallen, so die Zeugen. Die Schulleitung informierte umgehend die Polizei. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich ca. 280 Schülerinnen und Schüler sowie eine nicht bekannte Anzahl von Lehrern in der Schule, die mit wiederholten Lautsprecherdurchsagen aufgefordert wurden, die Klassenzimmer nicht zu verlassen. Die Klassenzimmer wurden von den jeweiligen Lehrkräften von innen versperrt.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei begaben sich mit dem Eintreffen direkt in das Schulgebäude und durchsuchten konzertiert alle Räumlichkeiten. Parallel zu der Durchsuchungsaktion wurden die Schüler und Lehrer evakuiert und einer Betreuung bzw. den Eltern oder Erziehungsberechtigten zugeführt. Personen wurden nicht verletzt.

Der mutmaßlich bewaffnete 14-jährige Schüler, der zwischenzeitlich namentlich verifiziert werden konnte befand sich nicht mehr in bzw. an der Schule. Während in der Lindenschule bereits Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt wurden, fahndeten starke Polizeikräfte mit Nachdruck nach dem 14-jährigen Jungen.

Gegen 17.30 Uhr wurde der 14-jährige Schüler in Memmingen, Ortsteil Steinheim, nahe dem Sportplatz von Einsatzkräften der Polizei festgestellt. Der Jugendliche führte Schusswaffen bei sich und er hat mehrfach geschossen, ohne Personen zu verletzen. Eine äußere Absperrung wurde aufgebaut, wodurch ein Ortswechsel des Jungen sowie die Gefährdung von Unbeteiligten verhindert werden sollte. Spezialkräfte der Polizei sowie die Verhandlungsgruppe wurden an den Einsatzort gebracht. Mit dem Schüler, der sich auf einem Sportgelände in einer Hütte verschanzt hatte, konnte Kontakt aufgenommen werden. Die Bemühungen der Polizei, den Jungen zur Aufgabe zu bringen, zeigten letztlich Erfolg. Um 20.10 Uhr kam die Meldung, dass der Schüler aufgegeben hat. Er wurde durch Polizeikräfte festgenommen und einem Notarzt zugeführt. Die Waffen sind sichergestellt. Gegen den strafmündigen Jugendlichen wurde Haftbefehl erlassen.

Personen wurden nicht verletzt.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum