Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Fußball: Knappe Niederlage im letzten Saisonspiel für FC Memmingen
27.05.2013 - 06:51
Mit einer 1:2 (0:1) Niederlage beim FC Ingolstadt II hat der FC Memmingen die Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern abgeschlossen. Dabei erzielte Kevin Ruiz in der Schlussphase noch den Anschlusstreffer, zum Ausgleich reichte es in Unterzahl aber nicht mehr.
Der 21-jährige Ruiz verabschiedete sich hinterher von seinen Mannschaftskameraden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Winter-Leihgabe vom Zweitligisten VfR Aalen zu seinem Stammclub zurückkehren wird. Der Deutsch-Spanier rechnet damit, dass die Entscheidung in der kommenden Woche fallen wird, nachdem die nächste Saison in Aalen nach einer Hängepartie nun gesichert scheint. Weil der Hauptsponsor abgesprungen ist, übernimmt Präsident und Clubmäzen Scholz eine Ausfallbürgschaft in Höhe von sechs Millionen Euro, damit die Zweitliga-Lizenz erteilt wird.

Der VfR Aalen ist in der zweiten Liga auf Leute wie Ruiz als so genannte „Local Player“ angewiesen. Eine gewisse Anzahl von Spielern in Bundesliga-Kadern muss im eigenen Verein ausgebildet worden sein. Er selbst bedankte sich mit warmen Worten bei FCM-Trainer Esad Kahric und seinen Manschaftskameraden, dass er so gut in Memmingen aufgenommen worden sei: „Damit hatte ich nicht gerechnet. Und es gab einige emotionale Momente“. Und wichtige Tore des Mittelfeldmanns, die dazu beigetragen haben, dass der Fußballclub nach der Winterpause das Ruder herumgerissen und den Klassenerhalt sicher geschafft hat. Sein Treffer in Ingolstadt hatte wie das Ergebnis somit nur noch statischen Wert. 40 Minuten lang war es eine ausgeglichene Begegnung, bei der sich das Geschehen abgesehen von einem Schuss von Jannik Keller (6. Minute) ans Außennetz weitgehend zwischen den Strafräumen abspielte. Dann aber tauchte Ingolstadt Stefan Müller gefährlich vor Torhüter Tobias Kirchenmaier auf. Zunächst erfolglos, eine Minute später schoss er aber den FCI in Führung (41.). Eine gute Ausgleichsmöglichkeit bot sich gleich nach Wiederbeginn Daniel Böck, der ebenfalls wie Kirchenmaier, Ruiz und Alexander Hack (SpVgg Unterhaching) das letzte Spiel für den FCM bestritten hat. Nach 70 Minuten spielte der FCM in Unterzahl, weil Matthias Bader mit der „Ampelkarte“ nach einem Foulspiel vom Platz flog. Zuvor war der Abwehrspieler nach einer Rangelei mit Ingolstadts Müller schon verwarnt worden (wobei der Schiedsrichter Müllers Ohrfeige auch nur mit Gelb geahndet hat). Böck wurde vom Angriff in die Verteidigung beordert, wo er wenig später Stanislav Herzel im Strafraum in die Beine spitzelte. Der Gefoulte selbst verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum vor entscheidenden 2:0 (73.).

Für die Statistik bleibt noch festzuhalten, dass der FC Memmingen die Runde auf Rang acht/neun abgeschlossen hat und immerhin zweitbestes Amateur-Team der Rückrunde war. Lediglich die Zweitvertretungen von Meister 1860 München, Vize-Meister Bayern München, des 1. FC Nürnberg und des bayerischen Amateurmeisters FV Illertissen haben hier mehr Punkte geholt.

FC Ingolstadt II: Reichelmayer - Keidel, Hagmann, Denz, Mayr (56. Hanschek) - Herzel (86. Niehaus), Velagic, Mandelkow (73. Eberwein), Jainta - Walleth - Müller.

FC Memmingen: Kirchenmaier - Hänschke, Bader, Hack, Holzapfel - Ruiz, Thönnessen, Sönmez, St. Friedrich (86. Saitner) - Keller, Böck.

Tore: 1:0 (41.) Müller, 2:0 (73.) Herzel (Foulelfmeter), 2:1 (85.) Ruiz. - Schiedsrichter: Schieder (Weiden). - Gelbe Karten: Müller / Bader. - Gelb-Rot: - / Bader (70./Foulspiel). - Zuschauer: 170. – Aktueller Tabellenplatz (FCM): 9. (vorher 7.)

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum