Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Fußball: FC Memmingen erreicht Pokal-Halbfinale im Elfmeterschießen
02.04.2013 - 06:34
Schon seit Jahren träumen die Verantwortlichen des FC Memmingen davon, einmal die lukrative DFB-Hauptpokalrunde einzuziehen.
Der Traum darf erst einmal weitergehen. Die Mannschaft von Trainer Esad Kahric steht im Halbfinale des bayerischen Fußball-Toto-Pokals und bleibt im Rennen ums vielleicht ganz große Geld. Gegen den Regionalliga-Konkurrenten SV Seligenporten gab es vor knapp 500 Zuschauern in der heimischen Arena einen 5:3 (0:1/1:1) Erfolg nach Elfmeterschießen. Damit sind die Memminger heuer einen Schritt weiter als im vergangenen Jahr, als im Viertelfinale gegen den Drittligisten Wacker Burghausen Schluss war.

Der Sieg gegen die von Kultrainer Karsten Wettberg betreuten „Klosterer“ war durchaus verdient, wenngleich die Gäste in der ersten Halbzeit in Führung gehen konnten. In dem munteren, aber völlig fairen Pokalfight auf schweren Boden stand Sturmtank Engin Kalender nach einer mustergültigen Flanke goldrichtig und musste nur noch den Fuß zum 0:1 hinhalten (26. Minute). Zuvor hatten es beide Seiten meist aus der Distanz probiert. Die Versuche von Kevin Ruiz (6.) und Sebastian Bonfert (25.) hüben, sowie von Dominik Stolz (9.) und Florian Jakl (15.) drüben, strichen aber jeweils am Gehäuse vorbei.

Sekunden nach Wiederbeginn hätte sich die Einwechslung von Burak Tastan schon bezahlt machen können. Der Memminger Angreifer schoss aus kurzer Distanz Abwehrspieler Mario Zitzmann auf der Torlinie an. „Handspiel“ reklamierte der FCM, „Brust“ sagte Schiedsrichter Thomas Färber aus Augsburg. Wohl eine richtige Entscheidung. Tastan hatte noch zwei gute Szenen, die zum Ausgleich hätten führen können. Weil er nicht traf, wurde es doch noch eine Zitterpartie. Seligenporten lauerte nur noch auf Konter, von denen Torhüter Tobias Kirchenmaier einen von Kalender (nach Ballverlust von Daniel) Böck sensationell entschärfte. Ümüt Sönmez erlöste die FCM-Fans schließlich in der 80 Minute erstmal mit dem Ausgleich. Der Unparteiische entschied nach einem Foul von SVS-Kapitän Alexander Maul an Bonfert auf Vorteil. Sönmez schnappte sich den Ball, überlegte kurz „selber machen“ oder abspielen. Variante eins war die richtige. Von der Strafraumgrenze zog der 19-jährige Winter-Neuzugang zum 1:1 ab. In der hektischen Schlussphase fiel kein Treffer mehr, sodass das fällige Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Während Julian Schäf für die Gäste erst einmal an die Querlatte hämmerte und Zitzmann an Torhüter Kirchenmaier scheiterte, zeigten sich alle Memminger Schützen (Qendrim Beqiri, Sönmez, Steffen Friedrich und Holzapfel) nervenstark und verwandelten vom Punkt aus. Riesig war der Jubel als nachdem Harry Holzapfel sich den 1.000-Euro-Siegerscheck von Lotto-Toto-Bezirksleiter Michael Vivell abgeholt hatte. Im Halbfinale sind schon weitere 1.000 Euro sicher. Voraussichtlicher Halbfinal-Termin ist der 1. Mai. Die Auslosung der Partie erfolgt am Donnerstagnachmittag bei BFV.TV. Mögliche Gegner sind der TSV 1860 Rosenheim sowie die Sieger der Begegnungen Bayern Hof – SpVgg Unterhaching (Di.) und Würzburger FV – Wacker Burghausen (Mi.). (ass)

Trainerstimmen
Karsten Wettberg (SV Seligenporten): „Das war ein Pokalfight. Wir hatten genug Möglichkeiten, in der zweiten Halbzeit den zweiten Treffer zu machen. Ob verdient oder unverdient, wer im Pokal zum Schluss ein Tor mehr hat, ist weiter.“

Esad Kahric (FC Memmingen): „Wir haben zunächst gut ins Spiel gefunden. 20 Minuten haben wir das Spiel kontrolliert, aber dann den Gegner mit eigenen Ballverlusten aufgebaut. In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft Willen gezeigt. Nach dem 1:1 hatte ich schon ein gutes Gefühl für das Elfmeterschießen.“

FC Memmingen: Kirchenmaier - Hänschke (83. St. Friedrich), Böck, Weiler, Holzapfel - Ruiz (68. Qen. Beqiri), Bonfert, Thönnessen, Sönmez - Heger, Makoru (47. Tastan).

SV Seligenporten: Brunnhübner - Räder, Zitzmann, Maul, Schäf - Suszko, Jakl, Rausch (81. Schaab), Wiedmann - Stolz, Kalender (71. Yetkin).

Schiedsrichter: Färber (Augsburg). - Gelbe Karten: - / -. - Zuschauer: 497.

Tore: 0:1 (26.) Kalender, 1:1 (80.) Sönmez.

Elfmeterschießen: Qen. Beqiri, Sönmez, St. Friedrich, Holzapfel trafen für den FCM – Schäf und Stolz trafen für Seligenporten, Ebeling und Zitzmann scheiterten.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum