Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
In der ersten Reihe von links: Verena Gotzes, Lioba Rempe, Ann-Kathrin Albrecht und Petra Sigg von Regens Wagner. Zweite Reihe von links: Die Auszubildende Marina Eberle von Rohde & Schwarz, Bezirksrat Wolfgang Bähner, der Auszubildende Tobias Brugger, Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, Geschäftsführer Jürgen Steigmüller, Peter Rudolph (Personalentwicklung) und Andreas Tschugg (Ausbildung) von Rohde & Schwarz sowie Regina Sproll, Christian Konrad, Claudia Zettler, Gertrud Bliemert-Prestele, Simone Ritter, Jens Beer und Markus Schneider von Regens Wagner und anderen Projektbeteiligten.
(Bildquelle: AllgäuHIT/Andreas Lode/Bezirk Schwaben)
 
Memmingen
Dienstag, 10. Oktober 2017

Bezirk Schwaben würdigt ehrenamtliches Engagement

Preis "Miteinander" geht an Sozialbereich Memmingen

„Vieles von dem, was unsere Gesellschaft prägt und menschlich macht, findet ganz selbstverständlich und im Stillen statt“, betonte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert nun bei der Verleihung des Ehrenamtspreises „Miteinander“ des Bezirks Schwaben. Mit der Auszeichnung wolle der Bezirk Initiativen und Menschen würdigen und herausheben, „die ohne viel Aufhebens, aber mit viel Herz und Engagement einfach so für andere da sind - sie sind es, die unseren Alltag so lebenswert machen.“

Alle zwei Jahre zeichnet der Bezirk Initiativen und Projekte im sozialen Bereich aus, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um Menschen mit Behinderung, pflege- und hilfebedürftige ältere Personen oder auch Kranke kümmern. Erstmals vergab der Bezirk Schwaben 2017 neben den „Miteinander“- Ehrenamtspreisen auch einen „Best-Practice-Preis“. Damit sollen Projekte und Angebot öffentlich gewürdigt werden, die aus der hauptamtlichen Arbeit heraus entwickelt wurden und mit denen neue Wege gegangen werden.

Die diesjährige Anerkennung ging an ein Praxisprojekt, das junge Menschen und Menschen mit Behinderung auf besondere Art zusammenbringt. Der Anstoß dafür kam - und dies ist auch eine Besonderheit - aus der freien Wirtschaft. Das Unternehmen „Rohde & Schwarz Messgerätebau GmbH Memmingen“ suchte einen Kooperationspartner im sozialen Bereich für ein Projekt für die Auszubildenden in der Firma.

Gesucht und gefunden: Bei den Offenen Hilfen bei Regens Wagner in Memmingen. Mit Unterstützung weiterer Akteure, unter anderem dem Behindertenbeirat der Stadt Memmingen und der kommunalen Behindertenbeauftragten Nicola Theim, wurden viele Ideen für ein Begegnungsprojekt von Auszubildenden und Menschen mit Behinderung entwickelt. Idee und Ziel war es, im Sinne der Inklusion Menschen mit Behinderung und junge Menschen, die am Anfang ihres Berufslebens stehen, zusammenzubringen und durch gemeinsame Aktivitäten Berührungsängste auf beiden Seiten abzubauen.

22 Auszubildende aus dem 2. Lehrjahr von „Rohde & Schwarz Messgerätebau GmbH Memmingen“ waren von November 2015 an mit viel Engagement dabei. Alles begann mit einem Vortrag zum Thema „Menschen mit Behinderung“. Was dann folgte, war selbst für die Initiatoren erstaunlich: So besuchten die Azubis unter anderem bei Regens Wagner Lautrach die Wohngruppen, die Förderstätte und die Werkstatt, um mehr über den Alltag ihrer neuen Bekannten zu erfahren, im Gegenzug lernten die Regens Wagner-Teilnehmer die Produktion von Rohde & Schwarz kennen.

Gemeinsam wurden zahlreiche Projekte, unter anderem die Teilnahme an einem Straßenfest sowie ein Grillfest geplant. Sichtbare Ergebnisse der gemeinsamen Aktionen sind ein Insektenhotel und ein gemeinsam gebauter Grillplatz auf dem Gelände der Offenen Hilfen von Regens Wagner in Memmingen.

Vor allem aber lernten die jungen Leute, sich für Menschen mit Behinderung stark zu machen. In einem Abschlussbericht verdeutlichten sie, wie lehrreich die gemeinsamen Erlebnisse für sie gewesen seien, welche positiven Erfahrungen sie dadurch gemacht hätten: „Wir freuen uns über die tollen Ergebnisse unseres Projektjahres und sind sehr stolz, damit so viel erlebt, gelernt und bewegt zu haben!“

 „Die Begegnung von so anfangs so unterschiedlichen Gruppen, vor allem aber auch das intensive Kennenlernen bei gemeinsamen Projekten: Das war nach Urteil der Jury ein hervorragendes Best-Practice-Beispiel für Inklusion, das durch das hohe Engagement der Mitarbeiter bei Regens Wagner, durch den Behindertenbeirat, aber auch durch die Offenheit der Verantwortlichen bei Rohde & Schwarz entstehen konnte“, würdigte Bezirksrat Wolfgang Bähner das Engagement. „Ein Vorbild hoffentlich auch für viele weitere Unternehmen im schwäbischen Raum.“ (PM)

 

 

 

 

 


Tags:
ehrenamt sozial miteinander allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Füssens Bürgermeister lässt Wohnungen umwandeln - Persönliche Erklärung von Ilona Deckwerth zum Thema
In Füssen wurde bekanntgegeben, dass Bürgermeister Paul Iacob vier Wohnungen in der Brunnengasse in Ferienwohnungen umwandeln lässt. Die Vorsitzende der ...
Kostenloses Weihnachtsessen im Oberallgäuer Blaichach - Einsame und Senioren feiern gemeinsam Weihnachten
Für Einsame und Senioren findet auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Weihnachtsessen statt. Allerdings hat sich der Ort geändert. Aus Platzgründen ...
AllgäuPflege: Generationswechsel vollzogen - Junge Nachwuchskräfte in Führungspositionen übernommen
Wer als Unternehmen dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben will, braucht einen kompetenten Mitarbeiterstamm und junge Nachwuchskräfte, die in der Lage und willens ...
Türkheimerin erhält Bayerischen Ehrenamtsnachweis - Auszeichnung für Cornelia Ast vom Bayerischen Sozialministerium
Die vierzigjährige Cornelia Ast aus Türkheim im Unterallgäu erhielt am 2. Dezember 2019 den Ehrenamtsnachweis des Bayerischen Staatsministeriums für ...
Kaufbeuren: Niedrigste Arbeitslosenquote seit 20 Jahren - Nur 3,4 Prozent arbeitslos
Bereits der Prognos Zukunftsatlas führte die niedrige Arbeitslosenquote als Merkmal für die Aufsteigerregion Kaufbeuren an. Detailliert stellen die Zahlen der ...
3. Kinderparlament in Memmingen - Workshop für eine kinderfreundliche Innenstadt
Das Memminger Kinderparlament tagte bereits zum dritten Mal im Rathaus. Diesmal beschäftigten sich die 28 Vertreterinnen und Vertreter der circa 5.500 Schulkinder ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Freya Ridings
Castles
 
Welshly Arms
Sanctuary
 
Lily Allen
LDN
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum