Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Fahrzeug der Bergwacht (Archiv)
(Bildquelle: Andreas Reimund)
 
Kleinwalsertal - Mittelberg
Samstag, 5. März 2016

Lawinenabgang im Kleinwalsertal

Mann stürzt beim Pinkeln 250 Meter ab

Im österreichischen Kleinwalsertal ist heute Mittag nahe Mittelberg eine Schneelawine abgegangen. Ein Mann stürzte, während er seine Notdurft verrichten wollte, rund 250 Meter ab. Wie durch ein Wunder überstand der Skitourengeher den Absturz unverletzt. Er erlitt nur ein paar Abschürfungen und einen Schock.

Der Mann aus dem baden-württembergischen Leonberg hatte sich gegen 12:45 Uhr nur kurz erleichtern wollen und entfernte sich nahe der bayerisch-österreichischen Grenze nur wenige Meter von seiner Gruppe. Dabei betrat er abseits vom Sommerwanderpfad nahe einer Gedenkstätte zwischen Hochgehrenspitze und Hammerspitze einen überdeckten Wechtenspalt im Schnee und stürzte infolgedessen rund 250 Meter auf bayerisches Gebiet ab.

Durch den Wechtenbruch wurde eine Folgelawine ausgelöst, in welcher der 31-jährige kurzzeitig unter die Schneemassen geriet. Dabei hatte er riesen Glück: Er kam schlussendlich so gut wie unverletzt auf der Lawine zu liegen und zog sich durch den Sturz Abschürfungen im Gesicht sowie einen Schock zu.

Die Bergung gestaltete sich aufgrund der Wetterbedingungen schwierig. Die Bergrettungen des Kleinwalsertals und aus Oberstdorf begaben sich zu Fuß bzw. mittels Ski über das Zweiländerskigebiet Fellhorn/Kanzelwand an die Unfallstelle.

Der Abtransport erfolgte durch die Bergrettungen Riezlern, Mittelberg und Oberstdorf. (Polizeiinspektion Kleinwalsertal)


Tags:
lawine pinkeln absturz kleinwalsertal



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kleinwalsertal: Oberste Priorität sind die Mitarbeiter - Neue PriMa-Webseite ab sofort online
Damit das Kleinwalsertal nicht nur Gäste, sondern auch Mitarbeiter in Hotellerie und Gastronomie mit aussichtsreichen Perspektiven begeistert, wurde das Projekt ...
Weiter mäßige Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen - Sonniges Wochenende sorgt wohl für keine Veränderungen
Die frischen, eher kleinen Triebschneeansammlungen sind leicht auszulösen. Absturzgefahr beachten! Ansonsten gilt in den Allgäuer Alpen, dass die ...
Geringe Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen - Kräftigen Wind und Schneeverwehungen beachten
Die Gefahr von Lawinen in den Allgäuer Alpen ist weitgehend gering, hier gilt die Warnstufe 1 von 5. Lediglich in den Hochlagen gilt sie als mäßig - hier ...
Lawinengefahr wird immer geringer - Mäßige Gefahr für heute in den Allgäuer Alpen vorhergesagt
Der frische, eher kleinräumige Triebschnee ist störanfällig. Dabei muss vor allem die Absturzgefahr beachtet werden. In den Allgäuer Alpen besteht ...
Mäßige Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen - Mildes Wetter lässt Gefahren und Schneemenge sinken
In den Hochlagen können im Steilgelände am Übergang von viel zu wenig Schnee örtlich noch kleinere Schneebretter ausgelöst werden. Dabei die ...
Weiter erhebliche Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen - Größte Gefahr über 2.000 Meter
Viel Triebschnee in höheren Lagen sorgt für erhebliche Lawinengefahr. In den Allgäuer Alpen kann es außerdem durch das milde Wetter und die ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Charlie Puth
One Call Away
 
Gary Barlow
Open Road
 
Jason Mraz
Have It All
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum