Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Polizeifahrzeug
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Kempten
Mittwoch, 30. März 2016

Weitere Drogendealer aus Kemptener Asylbewerberunterkunft gefasst

Bereits Mitte Februar war der Polizei Kempten ein Erfolg gegen die örtliche Drogenszene gelungen, bei welchem auch Zimmer einer Asylbewerberunterkunft im Altlandkreis Kempten durchsucht wurden.

Die Ermittlungen wurden durch Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Kempten fortgeführt und führten zwischenzeitlich zur Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr für drei weitere tatverdächtige Bewohner der Unterkunft im Alter von 22 und 26 Jahren. 
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurden sie dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Kempten vorgeführt, welcher jeweils einen Untersuchungshaftbefehl erlassen hatte. In diesem wird den Männern die Abgabe von Betäubungsmitteln in mehreren Fällen vorgeworfen. Da es sich bei den Empfängern in mehreren Fällen um Minderjährige handelte, wiegen die Fälle besonders schwer.
(PI Kempten)

Bezugsmeldung:

Ein Schlag gegen die örtliche Drogenszene gelang am vergangenen Dienstag den Beamten der Rauschgiftarbeitsgruppe der Polizeiinspektion Kempten.

Ausschlaggebend war die Aussage eines Jugendlichen, der von einem senegalesischen Asylbewerber in mindestens 100 Fällen Betäubungsmittel kaufte. Bei weiteren Maßnahmen wurden diverse jugendliche Abnehmer aufgegriffen, die ebenfalls vermehrt Betäubungsmittel von dem 22-jährigen Mann erwarben. 

Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung in einem Kemptener Asylbewerberheim führte zum Auffinden einer erheblichen Anzahl an verkaufsfertigen Portionen mit je 0,5 Gramm Marihuana. Aufgrund der Vielzahl und Schwere der begangenen Straftaten wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten der Tatverdächtige am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt und anschließend aufgrund einer bestehenden Fluchtgefahr mit Haftbefehl in die Justizvollzugsanstalt Kempten eingeliefert. Gleichzeitig wurden aufgrund einer Aussage eines Jugendlichen mehrere Zimmer in einem Asylbewerberheim im Altlandkreis Kempten durchsucht. Auch hier fand die Polizei eine erhebliche Anzahl an verkaufsfertigen Portionen Marihuana. 

Speziell der Verkauf von Betäubungsmitteln an minderjährige Personen stellt eine schwere Straftat dar. „Die Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität hat bei uns einen hohen Stellenwert“, so der Leiter der Polizeiinspektion Kempten, Polizeidirektor Günter Hackenberg. „Die Beamten der Rauschgiftarbeitsgruppe haben mit ihrem Ermittlungserfolg einen wichtigen Beitrag dazu geleistet“. (PI Kempten, 13.40, hö)


Tags:
polizei drogen asyl haft


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The FAIM
Fire
 
The Cardigans
Loveful
 
David Puentez & Albert Neve
Superstar
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum