Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Urteil gegen Allgäuer Diebesbande gesprochen
19.12.2012 - 10:59
Das Urteil gegen eine 7-köpfige Allgäuer Diebesbande ist gesprochen – Den sieben Tätern im Alter zwischen 22 und 28 Jahren wurde unter anderem mehrfacher schwerer Bandendiebstahl vorgeworfen.
Nach 11 Stunden Verhandlung wurde der Haupttäter zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren verurteilt. Die weiteren Angeklagten kamen mit geringeren Haftstrafe oder Bewährungsstrafen davon. Bei ihren gemeinsamen Diebestouren, durch das gesamte Allgäu, richteten sie einen Schaden von etwa 50.000 Euro an.

Bezugsmeldung vom 18.12.2012

Vor dem Landgericht Kempten müssen sich ab heute sechs junge Männer und eine Frau im Alter zwischen 22 und 28 Jahren wegen schweren Bandendiebstahls verantworten.

Sie sollen bei gemeinsamen Diebestouren einen Schaden von über 50.000 Euro angerichtet haben. Die mutmaßlichen Räuber hatten es zunächst wohl auf Autohäuser abgesehen. Im Frühjahr 2011 sollen sie mehrere Vorder- und Hinterräder, Scheinwerfer und beheizbare Außenspiegel und Kennzeichen von abgestellten Autos gestohlen haben.

Im Sommer spezialisierten sie sich laut Anklageschrift dann auf Touristenattraktionen. In der Nähe von Minigolfanlagen, Bergbahnen und Bahnhöfen sollen sie aus Kiosken Bargeld, Zigaretten, Schnaps und Süßwaren erbeutet haben. Anschließend sahen es die vermutlichen Täter auf Vereinsheime ab. Auch in einen Kindergarten, in Bau- und Drogeriemärkte und sogar an Ampeln machten sich die jungen Männer zu schaffen. Insgesamt legt die Staatsanwaltschaft der Bande über 60 Fälle des Bandendiebstahls zur Last.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum