Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Entenküken gerettet
10.07.2012 - 12:47
Am Montagnachmittag meldete eine besorgte Anwohnerin, dass in der Nähe des Klinikums in der Robert-Weixler-Straße in Kempten eine Entenfamilie, bestehend aus der Mutter mit 9 Küken, auf der Straße unterwegs sei.
Da für die Familie eine Gefährdung durch den lebhaften Verkehr bestand, gelang es der Anwohnerin nach einiger Zeit allen 9 Küken habhaft zu werden und diese sicher unterzubringen. Leider konnte die Entenmutter nicht eingefangen werden und zog, vermutlich aufgrund der mittlerweile gestiegenen Aufmerksamkeit um die 9 Küken, von dannen. Die Enten wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Kempten einer Tierärztin aus dem Umland übergeben. Diese wird sich der Entenbabys annehmen. Laut der Tierärztin handelt es sich um Stockenten im Alter von maximal zwei oder drei Tagen. Die Küken werden vorübergehend durch die Tierärztin weiter versorgt. Die Anwohnerin hat zugesichert, sich nochmals zu melden, soweit sich die Entenmutter noch mal sehen lässt. In diesem Fall wäre eine Familienzusammenführung wünschenswert.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum