Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
BUNDESPOLIZEI GEGENÜBER ALLGÄUHIT: GRENZE ZUM KLEINWALSERTAL BLEIBT OFFEN
ESV Kaufbeuren
(Bildquelle: ESVK)
 
Kaufbeuren
Donnerstag, 24. Dezember 2015

Stefan Vejs macht den ESV Kaufbeuren-Sieg perfekt

Vorzeitige Bescherung für den ESV Kaufbeuren und seine Fans. Die Joker gewannen das Derby beim SC Riessersee am Vorweihnachtsabend vor 2.369 Zuschauern, darunter gut und gerne 400 begeisterte rotgelbe ESVK Anhänger, mit 4:1. Ein schöneres Weihnachtsgeschenk hätte die Mannschaft ihren Fans und ihrem Trainer Mike Muller, der erst am Vortag seinen Vertrag im Allgäu vorzeitig bis April 2017 verlängerte, bereiten können. Wieder mit von der Partie waren beim ESVK die Langzeitverletzten Mitch Versteeg und Michael Baindl. Passen musste dagegen Daniel Oppolzer, der mit einer Verletzung am Schienbeinkopf, mehrere Wochen ausfallen wird. 

Nach einer kurzen Phase des abtastens nahm die Partie im Olympia-Eissport-Zentrum schnell Fahrt auf. In der 4. Spielminute schickte Daniel Menge mit einem feinen Pass Joker Goldhelm Chris St. Jacques auf die Reise und dieser lies Joey Vollmer im Tor des SCR, mit einem trockenen Handgelenkschuss direkt unter die Latte, keine Abwehrchance. Die Werdenfelser brauchten aber nicht lange um den Schock des frühen Rückstandes zu verdauen und erspielten sich vor allem durch ihre Paradereihe um Topscorer Mattias Beck beste Möglichkeiten auf den Ausgleichstreffer. Der ESVK hielt gut dagegen und hatte in doppelter Überzahl durch Mitch Versteeg, Chris St. Jacques und Daniel Menge beste Möglichkeiten auf 0:2 zu stellen. Was leider zu diesen Zeitpunkt noch nicht gelang. Auch eine weitere Überzahlsituation der Joker blieb ungenutzt. So dass es mit einem durchaus verdienten 0:1 in die 1. Pause ging.

Im zweiten Abschnitt übernahm der SC Riessersee schnell das Kommando über die Partie und erspielte sich Reihenweise beste Möglichkeiten. Immer wieder waren es Mattias Beck, Jesse Schulz oder auch Andreas Eder, die Stefan Vajs zu einer Glanztat nach der anderen zwangen. Als Michael Baindl in der 29. Spielminute auf die Strafbank musste schwante den mitgereisten ESVK Fans schon böses. Doch ganz im Gegenteil. Die Joker setzten den SCR in Unterzahl mit einem aggressiven Vorchecking massiv unter Druck, was diesen sichtbar verunsicherte. Es kam wie es kommen musste. Max Schmidle eroberte tief im Verteidigungsdrittel der Werdenfelser die Scheibe, legte diese Mustergültig auf den heranstürmenden Daniel Menge, der gekonnt zum 0:2 einnetzen konnte.
Der SC Riessersee antwortete mit wütenden Angriffen und hatte auch aufgrund einer weiteren Überzahlsituation viele Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch wie schon zuvor vereitelte Stefan Vajs und ein starkes Unterzahlspiel der Joker einen Treffer für die Hausherren. Gerade als die Gäste ein wenig Zeit hatten das Spiel zu beruhigen, verlor ein Kaufbeurer im Spielaufbau die Scheibe und Goldhelm Mattias Beck konnte mit einem feinen Zuspiel Jesse Schulz den hochverdienten Anschlusstreffer auflegen. Kurz vor der Drittelpause, der SCR agierte in Überzahl, brannte es noch mehrmals lichterloh im Torraum des ESVK, die beste Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer verhinderte jedoch Chris St. Jacques, er konnte für den schon geschlagenen Stefan Vajs die Scheibe noch vor der Linie mit dem Fuß blocken. Somit ging der ESVK mit einer glücklichen, aber jedoch harterarbeiteten 1:2 Führung in die 2. Pause.

Im Schlussabschnitt kam der ESVK besser aus der Kabine und hatte auch in der Offensive wieder bessere Szenen. Durch zwei Überzahlsituationen gut 10 Minuten vor dem Ende konnte die stark Aufspielende Mannschaft von Trainer Tim Regen wieder richtig Druck auf das Tor des ESVK aufbauen. Wiederum vereitelte Stefan Vajs mit zahlreichen, teils sensationellen Reflexen, diverse klarste Einschussmöglichkeiten der Gastgeber und brachte diese damit zur Verzweiflung. Dann kam es wie es so oft in solchen Spielen ist. Die Hausherren rannten weiter an und der ESVK nutzte einen Konter zum viel umjubelnden 1:3. Zuerst konnten die Werdenfelser einen Angriff der Joker noch hinter das Tor abwehren, wo Michael Baindl sich die Scheibe erkämpfte und auf Marc Schmidpeter passte, dieser Zog die Scheibe mit einer wunderbaren Aktion vor das Tor und versenkte das Hartgummi in der 55. Spielminute am verdutzten Joey Vollmer vorbei in die Maschen des SCR Gehäuses. Die weißblauen schüttelten sich nachdem erneuten Gegentreffer kurz. Daraufhin nahm sich der auffällige Andreas Eder ein Herz und tankte sich mit einer feinen Einzelaktion durch die vielbeinige ESVK Verteidigung. Er scheiterte jedoch alleine vor dem Joker Tor, wie schon so viele seiner Mannschaftskollegen an diesem Abend auch, an einem überragenden Reflex von Stefan Vajs. Die Angriffe des SCR wurden immer wütender, dadurch aber natürlich auch unstrukturierter, was ESVK Top-Scorer Chris St. Jacques in der 58. Minute, nach schönem Zuspiel von Max Schmidle, mit dem entscheidenden Treffer zum 1:4 bestrafte.
Der ESVK kam somit zu einem harterkämpften Derbysieg beim SC Riessersee und kletterte dank dieses Sieges einen Tag vor dem Weihnachtsfest auf dem 8. Tabellenplatz.

ESVK Trainer MIke Muller lobte nach dem Spiel nicht nur seinen überragenden Torhüter: "Wir haben eine super mannschaftlich geschlossene Leistung gezeigt. Neben Stefan Vajs, der heute gefühlt tausend Arme und Beine gehabt hat, war auch unser Penalty-Killing hervorragend. Die Jungs haben sich den Sieg hart erarbeitet und sollen jetzt das Weihnachtsfest mit ihren Liebsten genießen. Es geht für uns ja Übermorgen schon wieder mit der nächsten Trainingseinheit weiter." Begeistert war Mike Muller auch über die zahlreiche Unterstützung der vielen mitgereisten ESVK Fans: "Das ist absoluter Wahnsinn, einen Tag vor Weihnachten begleiten uns soviele Fans und unterstützen uns bei diesem schweren Spiel. Ich möchte mich dafür herzlich bedanken. Die Stimmung war einfach fantastisch."


Tags:
eishockey sport derbysieg stefan vejs


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Adele
Hello
 
J-MOX & Nathan Trent
Millions
 
Tom Walker
Just You and I
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum