Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
ESVK gewinnt irres Spiel in Landshut mit 5:4 n.V.
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kaufbeuren
Samstag, 22. Februar 2014

Näätänen mit Siegtreffer in der Overtime

ESVK gewinnt irres Spiel in Landshut mit 5:4 n.V.

Finale Furiose bei Auswärtssieg. Mit Leidenschaft und Charakterstärke zu zwei unglaublichen Auswärtspunkten. Dabei begann das Spiel nicht nach Maß. Landshut nutzte eine Druckphase und ging durch Abstreiter früh mit 1:0 in Führung. Die Joker ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und Max Schmidle glich aus. Er verzögerte sehr lang und ließ Stewart keine Chance. Es sollte noch besser kommen.

Stephen Schultz schoss gar das 1:2 mit einem verdeckten Schuss. So ging es dann auch dank toller Paraden Wiedemanns in die Pause, der mit tollen Reflexen die Stürmer der Niederbayern zur Verzweiflung brachte. Das zweite Drittel entschied dann aber Landshut für sich. Zwei Powerplaytore standen guten Chancen des ESVK gegenüber, die aber an Stewart beziehungsweise am Pfosten landeten. Das Glück war auf Seiten der Dreihelmenstädter, die nicht nur den Pfosten als Helfer hatten, sondern auch das Plexiglas, denn beim 3:2 sprang der Puck von dort direkt ans lange Eck auf Morris' Schläger. Die Ausgangslage im letzten Drittel war nun nicht sehr gut und als in der 51. Spielminute die Vorentscheidung für den EVL durch ein doppeltes Powerplay möglich war, nutzten die Gastgeber dies eiskalt aus und der ESV musste auch noch zehn Minuten auf Tähtinen verzichten. Doch die Joker zeigten eine unglaubliche Moral und es begannen die atemberaubendsten Auswärtsminuten dieser Saison. Die Joker bekamen zuerst eine Möglichkeit im Powerplay. Als Edwards Näätänen gefunden hatte, zog dieser eiskalt ab und traf mit seinem Hammer zum Anschlusstreffer. Was dann geschah, ist kaum in Worte zu fassen.


Wir schreiben die 59. Spielminute, der EV Landshut führt mit 4:3. Kaufbeuren versucht nun alles, Egen nimmt eine Auszeit und Johannes Wiedemann verlässt das Eis. Der ESV macht zwar Druck, scheitert aber immer wieder an Brian Stewart im Tor der Hausherren. Die heimischen Fans stehen allesamt und klatschen frenetisch im Chor. Noch zehn Sekunden. Bully vor Stewart, Kreitl wechselt noch seinen Schläger. Er gewinnt das Bully, Näätänen bringt die Scheibe vors Tor, Ryhänen bekommt den Abpraller - Tooooooor. Totenstille auf der einen Seite, unglaubliche Freude auf der anderen. Der Ausgleich für den ESVK in einem verloren geglaubten Spiel. Doch die Geschichte ist noch nicht vorbei. Overtime! Getragen von der Euphorie bestimmen hier die Rot-Gelben das Geschehen. Kreitl verpasst zuerst noch knapp, aber dann kam Matti Näätänen. Der Finne erhielt einen genialen Pass Assners von der Blauen und aus spitzestem Winkel netzte er in den Torwinkel ein. Das ist der Sieg in der Verlängerung! Die Fans und Spieler liegen sich gegenseitig voller freude in den Armen. Ein perfektes Ende eines tollen Eishockeyabends.

Auf der anschließenden Pressekonferenz lobte Uli Egen sein Team für das Zurückkommen gegen solch eine Spitzenmannschaft und stellte die unglaubliche Charakterstärke in den Vordergrund. Extralob bekam Johannes Wiedemann, der seit Egens Amtsbeginn ein starker Rückhalt sei und der Mannschaft immer wieder Chancen auf den Sieg gebe. Am Sonntag steht aber dann Stefan Vajs im Tor. Im Gegensatz zu Uli Egen bemängelte EVL-Trainer Brockmann den Charakter der Mannschaft und war enttäuscht, dass die Warnungen vor so einem "heißen Team" wie dem ESV nicht gefruchtet haben.


Tags:
del2 landshut sieg overtime



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
AllgäuStromVolleys gewinnen in Vilsbiburg mit 1:3 - Starke Leistung bringt zweiten Sieg in Folge ein
Nach dem Sieg beim Tabellenzweiten VC Neuwied konnten die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen auch am Samstag beim Tabellendritten Vilsbiburg II gewinnen. Mit 3:1 ...
Sieg in Füssen teuer bezahlt - ECDC Memmingen Spieler in Füssen schwer verletzt
Mit 7:5 gewinnt der ECDC Memmingen eine hitzige Partie in Füssen und baut damit seinen Vorsprung auf Verfolger Deggendorf weiter aus. Milan Pfalzer verletzt sich ...
Piraten lassen Wölfen keine Chance - ESV Buchloe gewinnt in Bad Wörishofen klar mit 6:0
Einen zu keiner Zeit gefährdeten 6:0 (1:0, 3:0, 2:0) Auswärtserfolg landeten die Buchloer am Freitagabend im Lokalderby gegen den EV Bad Wörishofen. Die ...
ERC Sonthofen vor zwei Derbys am Wochenende - Doppelspieltag gegen Dresden für ESV Kaufbeuren
Für den ERC Sonthofen heißt es heute und am Sonntag Derby: Heute Abend sind die Bulls in Lindau zu Gast, am Sonntag kommt dann der EV Füssen nach ...
Sonthofener Volleyballerin zu Gast in Vilsbiburg - Team will zweiten Sieg in Folge einfahren
Nach dem überraschenden Sieg beim starken VC Neuwied müssen die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen nun am Samstag Nachmittag (14.00 Uhr) beim ...
Mike Mieszkowski verlässt ESV Kaufbeuren - Auch Kooperationsspieler Garret Pruden läuft nicht mehr im Trikot der Joker auf
Der ESV Kaufbeuren und Mike Mieszkowski gehen getrennte Wege. Der 26 Jahre alte Stürmer wird sich innerhalb der DEL2 einem neuen Club anschließen. Der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Zara Larsson
Ruin My Life
 
Eros Ramazzotti
Io Prima Di Te
 
Freya Ridings
Castles
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum