Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Kaufbeuren
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kaufbeuren
Freitag, 12. Juni 2015

Kaufbeurer Hospitalstiftung geht neue Wege

Neues Gebäude soll flexibel in der Nutzung werden

Die Kaufbeurer Hospitalstiftung kümmert sich um die Betreuung älterer und pflegebedürftiger Menschen. Dabei geht die Stiftung neue Wege gehen und plant einen Neubau. Das Besondere daran ist die Flexibilität in der Nutzung. Das Konzept wurde in dieser Woche sowohl im Verwaltungs-, als auch im Bauausschuss vorgestellt.

Zunächst sollen in dem geplanten Neubeu seniorengerechte Wohnung entstehen, die komplett barrierefrei sind und eine Art betreutes Wohnen ermöglichen. Ein Teil dieser Wohnungen kann – sollte es nötig werden – direkt in Pflegezimmer umgewandelt werden. Dies nach dem Prinzip „aus Zwei mach Eins“. Das bedeutet, aus einer Wohnung können zwei Pflegezimmer entstehen. Der Neubau soll direkt neben dem bestehenden und bewährten Pflegeheim der Hospitalstiftung im Gartenweg entstehen. Durch die direkte Verbindung kann auf die bestehende Infrastruktur zurückgegriffen werden.

Im Bauausschuss lobte Ulrike Seifert das Konzept der Hospitalstiftung ausdrücklich. Denn es enthält klare Zielsetzungen und leitet daraus sauber konkrete Maßnahmen ab. „Solche Konzepte als Planungsgrundlage würde ich bei mir bei anderen Vorhaben ebenso wünschen“, so die Fraktionsvorsitzende Seifert. „Auch die Darstellung mit Modellfotos ist vorbildlich. Sie ermöglicht eine konkrete Vorstellung der Planung. Dies würde ich für andere Bauvorhaben ebenfalls begrüßen.“

Seniorengerecht heißt: Die Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren stehen im Mittelpunkt des Vorhabens. „Deshalb sollten Senioren sollten auch an der weiteren Planung beteiligt werden“, meinte die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN. „Dies zum Beispiel über den Seniorenbeirat oder mit einer Beteiligung von Mietinteressenten. So könnten Ideen und Vorstellungen der zukünftigen Nutzer in die Planungen einfließen.“

Als Anregung kam ein Verweis auf die Mobilität von Senioren. Sei es mit dem Fahrrad oder dem E-Bike, dass auch vor Ort untergebracht werden muss. Die Umgebung des Quartiers und des Hausumfeldes, zum Beispiel der kombinierte Rad-Fußweg an der Augsburger Straße sollte ebenfalls auf Seniorentauglichkeit überprüft werden.

Auch im Verwaltungsausschuss zuvor gab Fraktionsvize Oliver Schill bereits wichtige Hinweise für die weitere Planung. So gab er zu bedenken, dass seniorengerechtes Wohnen nicht bedeutet, dass die Bewohner kein Auto haben. Er bat deshalb darum, sich der Stellplatzproblematik noch einmal anzunehmen. Ergänzend schlug Schill vor, einen Carsharing-Standort zu integrieren. Aufgrund der Größe des zu erwarteten Neubaus und seiner direkten Wirkung an der Augsburgerstraße ist für Fraktionsvize Schill die Planung – ohne jede Frage – ein Fall für den neuen Gestaltungsbeirat. „Wir sollten hier mit gutem Beispiel vorangehen und die bestmögliche Qualität anstreben, wenn es um die Wirkung für unser Stadtbild geht. Schließlich ist die Augsburgerstraße eine Einfallstraße. Der Neubau wird damit zur Visitenkarte für unsere Stadt.“


Tags:
stiftung gebäude flexibel vorstellung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Brand einer Feldscheune im Oberallgäu - Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen
Am Sonntagfrüh gegen 02:00 Uhr wurde der Polizei in Sonthofen der Brand einer Feldscheune im Ortsteil Bad Oberdorf mitgeteilt. Die Streifen der Polizeiinspektion ...
Rotarische "Starthilfe" für Oberstdorfer Mittelschüler - Rotary Club Oberstdorf-Kleinwalsertal hilft Berufsstartern
Macht meine Bewerbungsmappe einen guten Eindruck? Kann ich beim Vorstellungsgespräch überzeugen? Mittlerweile zum zwölften Mal standen die Antworten auf ...
"Gemeinsam gegen Rechts" in Kaufbeuren - Mahnwache in Gedenken an die Opfer in Halle
Die Initiative „Gemeinsam gegen Rechts“ gedenkt am Freitag den Opfern des Terrors in Halle und demonstriert gegen Rechtsextremismus. Im Hass auf Juden, ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
Unterallgäu: 270.000 Euro an Zuschüssen ausgeschüttet - Sport-, Kultur- und Schulausschuss vergibt Zuschüsse
Der Landkreis fördert die Denkmalpflege, die Jugendarbeit und die Erwachsenbildung im Unterallgäu in diesem Jahr mit rund 270.000 Euro. Der Schul-, Kultur- und ...
ESV Kaufbeuren verpflichtet Max Lukes aus Bietigheim - Der 23-jährige Linksschütze kehrt zurück
Der ESV Kaufbeuren hat nochmals kurzfristig auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Stürmer Max Lukes wechselt vom DEL2 Ligakonkurrenten Bietigheim Steelers zurück ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
R.E.M.
The Sidewinder Sleeps Tonite
 
Lions Head
When I Wake Up
 
Anne-Marie
Perfect To Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum