Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Gefäßchirurgen in Kaufbeuren bei der Arbeit
(Bildquelle: Roswitha-Martin-Wiedemann)
 
Kaufbeuren
Freitag, 9. Januar 2015

Gefäßzentrum Kaufbeuren behält Zertifikat

Trotz schwerem Test weiterhin zertifiziertes Gefäßzentrum im Allgäu

Alle drei Jahre muss sich ein Gefäßzentrum einem strengen Audit unterziehen, wenn es sein Zertifikat behalten möchte. Das Gefäßzentrum Kaufbeuren unter der Leitung der Gefäßchirurgie konnte sich jetzt erfolgreich unter großem Lob des Auditors rezertifizieren und bleibt damit das bislang einzige zertifizierte Gefäßzentrum im gesamten Allgäu.

„Im Hinblick auf die medizinische Qualität und die erforderlichen Behandlungszahlen sowohl konservativ als auch operativ, werden sehr hohe Anforderungen an die vorhandene Gefäßchirurgie und die interdisziplinären Strukturen gestellt“, so die Leiterin des Gefäßzentrums Dr. Ute Dammer. Dies sei für den Erhalt eines Zertifikats eine echte Herausforderung. Gefordert seien neben den Kernfächern Gefäßchirurgie, Radiologie und Angiologie, die Fachdisziplinen Kardiologie, Diabetologie, Nephrologie und Neurologie. „Gefäßerkrankungen sind sehr komplex und betreffen immer das komplette Gefäßsystem im ganzen Körper“, erläutert die Gefäßchirurgin. Viele Faktoren spielten hier eine Rolle. Um Gefäßerkrankungen ganzheitlich behandeln zu können, sei in Folge dessen auch ein ganzes Team von Spezialisten notwendig. „In Kaufbeuren sind wir interdisziplinär hervorragend aufgestellt“, so Dammer.

Nicht umsonst lobte Auditor Dr. Hans Niedermeier, ehemals Chefarzt der Gefäßchirurgie am Klinikum Neuperlach in München und Leiter der Sektion Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, das Klinikum Kaufbeuren als Krankenhaus mit „bemerkenswert hoher Leistungsfähigkeit“. Bei der gesetzlich geforderten Qualitätssicherung zum Thema Halsschlagader-Operation ist die Gefäßchirurgie Kaufbeuren seit Jahren deutschlandweit in der Spitzengruppe mit exzellenten Ergebnissen vertreten. Besonders begeistert war der ehemalige Münchener Chefarzt von dem hohen Können und der hohen Professionalität, mit der in Kaufbeuren gearbeitet würde sowie von der rasanten Entwicklung, die die medizinische Leistungsfähigkeit seit seinem ersten Zertifizierungsbesuch in 2007 genommen habe.

Im zertifizierten Gefäßzentrum Kaufbeuren werden neben konservativen Behandlungsmöglichkeiten nahezu alle modernen operativen wie interventionellen Verfahren zur Behandlung von Gefäßerkrankungen angewendet. Dazu zählt z.B. die Bypasschirurgie bei Beindurchblutungsstörungen ebenso wie Shuntchirurgie, Halsschlageroperationen und die große Bauchaortenchirurgie. Zur Routine zählen selbstverständlich auch weniger invasive Verfahren wie das Aufdehnen verengter Arterien, auch mit medikamentenbeschichteten Dilatationsballons, oder Stentimplantation von kleinsten Unterschenkelarterien bis hin zu Aortenstentgraftprothesen.

„Wie jedes andere zertifizierte Zentrum in der Klinik Kaufbeuren, profitiert auch das Gefäßzentrum von der überprüfbaren Qualität insbesondere der operativen Behandlunge sergebnisse, von der Sicherstellung leitliniengerechter Behandlungspfade und vom guten Miteinander aller Fachabteilungen“, so Chefarzt Prof. Dr. Maier. So könne gewährleistet werden, dass für jeden einzelnen Patienten je nach Stadium seiner Erkrankung, seinen besonderen Begleiterkrankungen (z. B. Herzschwäche, Nierenschwäche, Diabetes) das für ihn beste Therapiekonzept individuell maßgeschneidert wird.


Tags:
zertifikat allgäu test gefäßzentrum



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
PKW-Fahrer in Nesselwang in Schlangenlinien unterwegs - 40-Jähriger zu Hause mit fast 2 Promille angetroffen
Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf der Staatstraße 2520 zwischen Pfronten und Nesselwang fiel am Mittwochabend ein 40-jähriger Pkw mehreren ...
AllgäuStrom erhöht Strompreise 2020 - Viele Informationen zu den kommenden Preisen
In den vergangenen zwei Jahren sind die Beschaffungskosten für Strom um mehr als die Hälfte gestiegen. Lagen die Beschaffungskosten für Strom in 2017 noch ...
Radio 4.0: AllgäuHIT startet volldigitale Zukunft - Crossmedial und mit künstlicher Intelligenz
In der voll besetzten „SkyLounge“ in Kempten ist der regionale Radiosender AllgäuHIT am Dienstagabend endgültig in die digitale Zukunft gestartet. ...
550 Jahre alte Ziegel in Memminger Stadtmauer entdeckt - Steine erklären Baugeschichte
Es sind kleine Details, die bei den Sanierungsarbeiten an der Historischen Stadtmauer in den Fokus der Bauforscher rücken. Vor kurzem haben die Experten des ...
Sonthofener Mittelschüler erleben Altenpfelge - Generationenverbindendes Projekt im Spital Sonthofen
„Altenpflege-Was genau bedeutet das denn?“ Mit genau dieser Frage setzen sich seit diesem Schuljahr einige Schülerinnen und Schüler der ...
Mann (33) randaliert in Sonthofener Gerichtssaal - Täter muss mit mehreren Anzeigen rechnen
Auf Antrag des Gerichts während einer Verhandlung wurde die Polizei Sonthofen gestern Nachmittag gebeten, bei einem Tatverdächtigen einen Atemalkoholtest ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
folkshilfe
Mir Laungts
 
Jonas Blue feat. Dakota
Fast Car
 
Post Malone
Circles
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum