Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Der Freie Wähler- Landtagsabgeordnete aus Kaufbeuren, Bernhard Pohl
(Bildquelle: Bernhard Pohl)
 
Kaufbeuren
Donnerstag, 3. Juli 2014

FREIE WÄHLER kämpfen für ein besseres Gymnasium

Volksbegehren zur Wahlfreiheit G8/G9 startet

Mehr als 25.000 Unterschriften haben sie bereits erfolgreich gesammelt. Darin bestand die Zulassungshürde für das Volksbegehren der FREIEN WÄHLER, das an diesem Donnerstag in ganz Bayern startet. „Vierzehn Tage lang haben alle Bürger in Bayern dann Zeit, sich in den Rathäusern einzutragen“, erklärt Wolfgang Müller, Vorsitzender der FW in Kaufbeuren. Auf diesem Wege wollen die FREIEN erreichen, dass die Schüler in Bayern künftig wählen können, ob sie die Hochschulreife in acht oder neun Jahren erwerben wollen.

 „Der Grund für unseren Vorstoß ist die stümperhafte Einführung des G8, dessen unausgegorenes Konzept seit Jahren Bildungskarrieren junger Menschen ruiniert“, sagt FW-Landtagsabgeordneter Bernhard Pohl. Zehn Jahre nach der Einführung des achtjährigen Gymnasiums habe dieses Pohl zufolge noch immer seine Kinderschuhe nicht verlassen. „Es krankt an allen Ecken und Enden, sodass dringender Reformbedarf besteht“, so Pohl weiter.

 Unterstützung für ihr Vorhaben erhalten die Parteifreien indes von zahlreichen Eltern- und Lehrerverbänden im Freistaat, die ebenfalls dringend Nachbesserungsbedarf in der gymnasialen Landschaft erkennen. Dies trat nicht zuletzt vor wenigen Wochen in Königsbrunn zu Tage, wo die FREIEN WÄHLER eine Podiumsdiskussion zur Zukunft des bayerischen Gymnasiums veranstaltet haben, an der auch Vertreter des Bayerischen Philologenverbandes (BPV) und des Lehrerverbandes (BLLV) im Freistaat teilgenommen hatten.

 Umso mehr wollen sich nun auch die Parteifreien im Landkreis für einen Erfolg des Begehrens engagieren. „Wir werden mit Plakaten und Infoständen auf die Thematik hinweisen und versuchen die Menschen für unsere Idee zu gewinnen“, so FW-Stadtrat Richard Drexl. Das Ziel der FW-Politiker besteht dabei in einem „Gymnasium der zwei Geschwindigkeiten“, welches besonders talentierten Schülern nach wie vor die Möglichkeit eröffnet, schon nach acht Jahren das Abitur in der Tasche zu haben. Zeitgleich soll aber ebenso die Option bestehen, in neun Jahren zur Hochschulreife zu gelangen.

 „Während der Ausbildung der Führungskräfte von Morgen muss auch noch Zeit für ehrenamtliches Engagement im Bereich von Vereinen, Kunst und Musik bleiben. Von diesen Erfahrungen profitieren junge Menschen mindestens genauso stark, wie von einer guten fachlichen Bildung“, findet Bernhard Pohl. Eben diese Bereiche kämen für einen durchschnittlichen Schüler jedoch zu kurz, wenn im Zuge des achtjährigen Gymnasiums drei Mal pro Woche den ganzen Tag unterrichtet werde.

Einen Erfolg des Volksbegehrens hält Landespolitiker Pohl indes für durchaus möglich: „Wir haben bei der Abschaffung der Studiengebühren schon einmal bewiesen, dass wir gemeinsam mit dem bayerischen Volk dazu in der Lage sind, Fehlentscheidungen der Staatsregierung zu korrigieren, wenn es dieser fortlaufend an Einsicht fehlt. Dazu brauchen wir nun einmal mehr die tatkräftige Unterstützung der Menschen vor Ort und in ganz Bayern“, so Pohls Aufruf.


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
pohl gymnasium bildung volksbegehren



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Moderne Bildungslandschaft - Lindauer Realschule - Kosten werden zu 80% über den Freistaat gefördert
Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse an der Realschule im Dreiländereck in Lindau freuen sich über den schnellen Internetzugang in den ...
Diebstahlserie in Oberstdorf geklärt - 18-Jähriger verliert unter anderem Ausbildungsstelle
Nach einer Reihe von Gelddiebstählen in einem Oberstdorfer Verwaltungsbüro war die Polizei verständigt und um Hilfe gebeten worden. Aus einer ...
Kaufbeuren bleibt Fairtrade-Stadt - Weitere zwei Jahre im Einsatz für mehr Gerechtigkeit im Welthandel
  Nach Erfüllung aller Kriterien der Kampagne „Fairtrade-Towns“ darf Kaufbeuren weiterhin den Titel Fairtrade-Stadt tragen. „Wir engagieren ...
Ruanda: Beratungsgespräche zwischen EU & AKP-Staaten - Allgäuer Europaparlamentsabgeordnete Ulrike Müller in Kigali
Ulrike Müller nimmt seit dem gestrigen Sonntag an der 38. Paritätischen Parlamentarischen Versammlung des Europaparlaments und der Staaten Afrikas, der Karibik ...
STECA Elektronik GmbH für IHK-Preis nominiert - Nominierung der Memminger Firma für Ausbildungskonzept
Solar- und Energiespezialist STECA Elektronik GmbH gehört mit agilem Ausbildungskonzept zu den Finalisten in der Kategorie „Sonderpreis“ Memmingen ...
Sensationsfund "Udo" in Pforzen im Ostallgäu - Bernhard Pohl wendet sich an Wissenschaftsminister Sibler
Der Allgäuer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) freut sich über den Sensationsfund von Menschenaffen in der Pforzener Hammerschmiede und ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
HUGEL
WTF (feat. Amber Van Day)
 
Mark Forster
Wir sind groß
 
The Chainsmokers & ILLENIUM feat. Lennon Stella
Takeaway
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum