Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Hier kommt die Bildunterschrift rein!
(Bildquelle: ESVK)
 
Kaufbeuren
Montag, 21. Januar 2019
ESVK verliert beide Spiele beim Dresdner ESC
Hart umkämpfte Spiele am Wochenende für Kaufbeurer U20

An diesem Wochenende ging es für Kaufbeurer U20 Youngsters in die EnergieVerbund Arena nach Dresden. Mit dem Dresdner ESC trafen die Kaufbeurer auf einen schwierigen und starken Gegner, der schon in den vorherigen Spielen, den Jungs um Trainer Daniel Jun, das Leben schwer gemacht hatte.

Beide Mannschaften starteten am Samstagabend mit jeweils drei Reihen in das Spiel und von Beginn an erlebten die Zuschauer ein packendes Spiel mit ebenbürtigen Mannschaften. Hart und verbissen wurde um den Puck gekämpft und nach Wegen und Möglichkeiten gelauert um zum gegnerischen Tor zu gelangen. Trotz vieler Möglichkeiten auf Kaufbeurer Seite, war es der Dresdner ESC, dem als erstes ein Tor gelang. Weiterhin wurde auf Kaufbeurer Seite hart gekämpft um den Rückstand aufzuholen, doch wieder waren es die Dresdner, die kurz vor der ersten Drittelpause zur 2:0 Führung erhöhen konnten. Auch im 2. Drittel konnte ein ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten gesehen werden, konzentriert und motiviert erarbeiteten sich die Kaufbeurer Jungs einen Torschuss nach dem anderen und scheiterten nur am starken Mann im Kasten der Dresdner. Nach einem torlosen 2. Drittel musste nun im 3. Drittel bei der Kaufbeurer U20 Gas gegeben werden, wollten sie doch den Rückstand aufholen und noch gewinnen. Justin Volek nutzte in der 42. Spielminute eine Lücke in der Dresdner Verteidungsarmada aus und schoss in Unterzahl den Anschlusstreffer zum 2:1. In der 45. Spielminute nutzten aber auch die Dresdner eine Schwachstelle auf Kaufbeurer Seite aus und trafen zur 3:1 Führung. Dennoch ließ sich die Kaufbeurer U20 Mannschaft nicht irritieren und kämpfte weiterhin verbissen um den Puck und ergriff jede Chance zu einem Torschuss. In der 55. Spielminute gelang Christoph Meier der 3:2 Anschlusstreffer und sofort wurde weiter hart gekämpft um noch den Ausgleichstreffer zu schaffen. Trotz vieler Schüsse auf das Dresdner Tor, wollte der Puck nicht in den Dresdner Kasten springen und so endete das Spiel nach 60 Minuten mit einer 2:3 Niederlage für die Kaufbeurer Jungs.

Strafzeiten: ESC Dresden 12 Minuten – ESV Kaufbeuren 12 Minuten

Am Sonntagmittag wurden zum 2. Mal in der EnergieVerbund Arena gegen den Dresdner ESC gespielt. Nach der gestrigen, unglücklichen Niederlage der Kaufbeurer U20 , wollten es die Jungs, um Trainer Daniel Jun, heute unbedingt besser machen und gewinnen und so präsentierten sie sich auch auf dem Eis. Mit viel Willen und Biss erarbeiteten sie sich den Puck und den Platz auf dem Eis. Philip Wolf gelang bereits in der 3. Spielminute der Führungstreffer für die Kaufbeurer. Aber auch die Dresdner hatten nach dem gestrigen Sieg Blut geleckt und wollten unbedingt erneut die Kaufbeurer schlagen und so kämpften beide Seite konzentriert, motiviert und hart. In der 6. Spielminute wurde der Kaufbeurer Verteidigungswall überwunden und die Dresdner konnten zum 1:1 ausgleichen. Die Zuschauer erlebten wieder ein ausgeglichenes und enges Spiel beider Mannschaften. In der 19. Spielminute konnte Markus Schweiger durch die Dresdner Reihen huschen und traf zur 1:2 Führung für die Kaufbeurer Youngsters. Mit viel Willen und Disziplin ging es auch im 2. Drittel weiter und die Kaufbeurer Burschen konnte in der 24. Spielminute über ein weiteres Tor, herausgespielt durch Justin Volek, jubeln. Das Kaufbeurer U20 Team führte nun mit 1:3 Toren. Leider entstanden nun immer mehr individuelle Fehler auf Kaufbeurer Seite und so konnten die Dresdner in der 36. Spielminute in Unterzahl den 2:3 Anschlusstreffer erzielen. Nach der 2.Drittelpause gelang den Dresdner nach wenigen Sekunden der 3:3 Ausgleichstreffer und die Kaufbeurer Youngsters wurden sichtbar nervös. Zwar wurde weiter hart gekämpft und es wurde nie aufgegeben, dennoch war die Nervosität auf Kaufbeurer Seite vor einem weiteren Gegentor groß. In der 50. Spielminute wurde diese Angst von den Dresdner gnadenlos zum Führungstreffer ausgenutzt. Weiterhin wurde bei den Kaufbeurern hart gekämpft und der Wille, dass Spiel doch noch für sich zu entscheiden wurde in der 55. Spielminute mit dem Ausgleichstreffer zum 4:4, herausgespielt von David Diebolder, belohnt. Nun war wieder alles offen, beide Seiten kämpften verbissen weiter und lauerten auf die Fehler des Gegners. In der 58. Spielminute entstand durch einen Fehler auf Kaufbeurer Seite, die Torchance für den Dresdner ESC und diese Chance wurde von den Dresdner zur 5:4 Führung genutzt. Auch wenn die Jungs um Trainer Daniel Jun,bis zum Schlusspfiff alles gegeben haben, konnte dieser Rückstand nicht mehr aufgeholt werden und die Dresdner gewannen nach 60 Spielminuten mit 5:4 abermals gegen die Kaufbeurer U20.

Strafzeiten: ESC Dresden 2 Minuten – ESV Kaufbeuren 6 Minuten

Trainer Daniel Jun, der schon in den vorherigen Partien gegen den Dresdner ESC, der Meinung war, dass mit Dresden eine der stärksten und schwierigsten Mannschaft ansteht, war über das Ergebnis nicht überrascht, hätte sich aber einen glücklicheren Ausgang für die Kaufbeurer U20 Mannschaft gewünscht. Die kompakte Spielweise und der Umstand, dass die Dresdner der Kaufbeurer U20 absolut ebenbürtig waren, aber ebenso individuelle Fehler in der Verteidigung und Konzentrationsschwächen im Sturm bei den Kaufbeurern, sorgten für den Verlust beider Spiele.

Dennoch muss sich nun auf das nächste Spiel gegen den ERC Ingolstadt am kommenden Samstag, 26.01.19 um 17 Uhr in der Erdgas-Schwaben-Arena konzentriert werden. Denn mit den drittplatzierten Ingolstädtern, die diese Wochenende ebenfalls verloren haben, wartet schon der nächste starke Gegner auf die Kaufbeurer U20.(pm)


Tags:
ESVK ESCDresden Niederlage Eishockey



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kader des ECDC Memmingen wächst weiter - Zwei Neuverpflichtungen und eine Vertragsverlängerung
Der ECDC Memmingen kann drei weitere Personalentscheidungen bekannt geben. Mit den zwei Angreifern Tim Bullnheimer und Leon Abstreiter sowie dem Defensiv-Verteidiger ...
Sonthofen kooperiert weiter mit den Bietigheim Steelers - DEL2 Top-Team bleibt weiterhin Kooperationspartner des ERC
Die Bietigheim Steelers bleiben Kooperationspartner des ERC Sonthofen Mit den Bietigheim Steelers bleibt eines der Top-Teams aus der DEL2 Kooperationspartner des ERC ...
Ossi Saarinen bleibt beim ESV Kaufbeuren - Finnischer Stürmer geht in seine zweite Saison als Joker
Kontinuität herrscht beim ESV Kaufbeuren weiter vor. Nach den Vertragsverlängerungen mit Sami Blomqvist, Jere Laaksonen und Branden Gracel bleibt also mit ...
Bobby Chaumont wird zweiter Importspieler bei EV Lindau - Kanadischer Knipser wechselt aus Waldkraiburg zu den Islanders
Mit dem Kanadier Robert „Bobby“ Chaumont präsentieren die EV Lindau Islanders nun auch ihren zweiten Kontingentspieler. Somit sind beide ...
Tim May wechselt von Halle zum ERC Sonthofen - 28-jähriger soll den Angriff der Oberallgäuer verstärken
Ein weiterer Tim für den ERC Auch Tim May wechselt von den Saale Bulls Halle ins Oberallgäu zum ERC Sonthofen gleich. Der 28-jährige Tim May ...
Zwei Memminger für die Indians - Marvin Schmid und Milan Pfalzer verpflichtet
Mit Marvin Schmid und Milan Pfalzer haben die Memminger Indians zwei junge Angreifer für die kommende Oberliga-Saison verpflichtet. Beide Talente sind in der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Roman Lob
Call Out The Sun
 
Train
Play That Song
 
Roxette
The Big L.
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sport ist mehr als Bewegung
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hochwasser im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hubschrauberabsturz Oberstdorf
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum