Moderator: Alexander Tauscher
mit Alexander Tauscher
 
 
Lindau am Bodensee
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Bodensee - Lindau
Dienstag, 29. März 2016

Zwei-Bahnhof-Lösung für Lindau steht

10 Millionen Euro Investition sollen optimales Angebot bringen

Ein wichtiger Meilenstein für die Neuordnung des Bahnknotens Lindau steht. Damit ist der Weg frei für ein optimales Verkehrsangebot für die Stadt und ihr Umland: 10 Millionen Euro kostet die Neugestaltung des Bahnhofs Reutin und seiner Schienenanschlüsse, damit dort künftig alle Fernverkehrs- und Nahverkehrszüge von und nach Lindau halten können.

Der Freistaat Bayern beteiligt sich mit dem Löwenanteil von 4,5 Millionen Euro, die Stadt Lindau mit maximal 3,1 Millionen. Die Bahn finanziert aus Bundes- und Eigenmitteln den Restbetrag. Die kommunalen Gremien der Stadt Lindau haben einstimmig dieser Lösung zugestimmt. Sie war kürzlich in einem Spitzengespräch in München zwischen Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann, Lindaus Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und Spitzenvertretern der Deutschen Bahn in Bayern entwickelt worden.

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann begrüßt das Ergebnis: „Ich freue mich, dass mein Finanzierungsvorschlag für die Zwei-Bahnhofs-Lösung bei allen beteiligten Partnern auf fruchtbaren Boden gestoßen ist. Damit sind wir bei der Bahnanbindung Lindaus einen wichtigen Schritt weiter gekommen.“

Herrmann betont, dass der neue Festlandbahnhof als südwestlicher Bahnknoten Bayerns für den öffentlichen Verkehr am Bodensee eine elementare Funktion haben wird: „Erst durch diese Neuordnung kann die Region so richtig vom Ausbau der Strecke München – Zürich profitieren und in den Genuss eines umfangreiches Fern- und Nahverkehrsangebots kommen. Ich freue mich schon auf die ersten Halte im Jahr 2020.“

Für den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG Klaus-Dieter Josel ist die Finanzierungslösung ein wichtiges Signal: „Wir werden mit der Elektrifizierung der Strecke München – Lindau – Zürich die wirtschaftsstärksten europäischen Metropolregionen an Isar und Limmat deutlich schneller miteinander verbinden – Lindau liegt genau in der Mitte dieser Strecke. Mit der optimalen Verknüpfung der Regionalverkehre in Lindau wird das „Bahnland Bayern“ nachhaltig gestärkt und die Region weiter gewinnen.“

Lindaus Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker bedankt sich zunächst für die „außerordentliche Unterstützung“ durch den Freistaat Bayern. „Das ist keine Selbstverständlichkeit.“ Der Oberbürgermeister lobt das Resultat als Ergebnis „monatelanger Feinarbeit in der Stadtverwaltung, aber auch der kooperativen Verhandlungen mit der Bahn“.

Die Neuverhandlungen zur Finanzierung des Bahnhofs Reutin waren notwendig geworden, weil der Festlandbahnhof in der Zwei-Bahnhofs-Lösung größer dimensioniert werden muss als bei der ursprünglichen Kombi-Lösung, wo er auf 6,2 Millionen Euro taxiert worden war.

Ergänzend haben der Freistaat Bayern und die DB Netz bei diesem Spitzengespräch auch eine einvernehmliche Lösung zur bisherigen Finanzierungslücke bei der neuen Weichenstraße am westlichen Ende des Bahnhofs Reutin gefunden. Somit können bessere Verkehrsangebote und eine sinnvolle Vertaktung der Regionalzüge zwischen dem künftigem Fernbahnhof Reutin, dem Inselbahnhof und der Südbahn Richtung Friedrichshafen möglich gemacht werden.


Tags:
bahnhof lösung angebot investition



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Traktorkauf stellt sich als Betrugsmasche heraus - Betrugsschaden über 10.000 Euro für Mann aus Breitenbrunn
Der Landwirt aus dem Unterallgäu fiel auf einen Onlinebetrug herein, als er einen Traktor aus Polen kaufen wollte. Der Käufer bezahlte per Vorkasse, erhielt ...
17-Jähriger am Bahnhof Immenstadt angegriffen - 15-Jähriger schlägt mehrfach auf 17-Jährigen ein
Am Dienstag kam es um 12:55 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen. In dessen Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einem wartenden ...
Gemeinsame Realschule für Lindau - Keine Geschlechtertrennung mehr an den Schulen
Historisch gewachsen gibt es in Lindau zwei Realschulen, die Schülerinnen und Schüler werden dort getrennt nach Geschlechtern unterrichtet. Dies wird sich zum ...
Verbesserung der Breitbandversorgung in Kaufbeuren - Bessere Versorgung für Großkemnat und Gutwillen
Die Stadt Kaufbeuren fördert die weitere Verbesserung der Breitbandversorgung im Stadtgebiet. Nur noch einzelne Gebäude im Stadtgebiet profitieren noch nicht ...
8. Integrationskonferenz im Landratsamt Oberallgäu - Zunehmend bessere Integration im Oberallgäu
Im Oberallgäu leben mehr als 14.400 Migranten aus 130 Staaten. 923 davon sind geflüchtete Menschen. Sie alle sollen bestmöglich in das soziale und ...
Sicher nach Hause mit dem Anrufsammeltaxi - Erweiterung des Angebots im südlichen Oberallgäu
Im südlichen Oberallgäu verkehren in den Abendstunden oft keine regulären Buslinien mehr wegen mangelnder Auslastung - wer dennoch nach einem Abend mit ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Pizzera & Jaus
danke, gut!
 
Mika
Lollipop
 
benny blanco & Halsey & Khalid
Eastside
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum