Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Polnischer Dieb zur Kasse gebeten
23.01.2013 - 13:52
Gestern haben Lindauer Bundespolizisten die offene Geldstrafe eines polnischen Diebes eingetrieben.
Zusammen mit Beamten des Zollamtes stoppten sie den Langfinger auf der A96 auf. Aufgrund des vorliegenden Haftbefehls musste der Gesuchte tief in die Tasche greifen.

In den frühen Morgenstunden blieb ein Pole auf der Fahrt von Lingenau (Österreich) nach München auf Höhe Sigmarszell im Fahndungsnetz hängen. Die Bundespolizei fand bei der Überprüfung seiner Daten heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag. Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten verurteilte den in Österreich wohnenden 28-Jährigen wegen Diebstahls bereits Ende 2010 zu einer Geldstrafe von rund 1.020 Euro.

Der polnische Staatsangehörige konnte den geforderten Betrag vor Ort aufbringen. So ersparte er sich, ersatzweise 89 Tage im Gefängnis auszuharren. Nach Zahlung des Gesamtbetrags durfte er seine Reise Richtung München fortsetzen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum