Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Kemptener fast zwei Jahre per Haftbefehl gesucht - Festnahme in Lindau
24.04.2013 - 13:07
Bundespolizisten haben am Dienstag (23. April) einen mit Haftbefehl gesuchten 26-Jährigen am Bahnhof Lindau festgenommen. Da er auch noch Drogen bei sich trug, erwartet den gebürtigen Kemptner nun ein weiteres Strafverfahren. Er musste tief in die Tasche greifen.
Lindauer Bundespolizisten kontrollierten den jungen Mann Dienstagabend am Hauptbahnhof Lindau. Die Überprüfung seiner Daten offenbarte einen Haftbefehl wegen Pflichtverletzung bei Überschuldung und daraus resultierender Zahlungsunfähigkeit. Das Amtsgericht Augsburg hatte den Schuldner zu einer Geldstrafe von rund 2.100 Euro, ersatzweise einer Freiheitsstrafe von 50 Tagen verurteilt. Diese Strafe hatte der heute 26-Jährige nicht beglichen. Die Staatsanwaltschaft Augsburg suchte deshalb seit November 2011 per Haftbefehl nach ihm.

Doch nicht nur die Probleme der Vergangenheit hatten den Mann bei der Kontrolle durch die Bundespolizei eingeholt. Als die Beamten den Festgenommenen durchsuchten, fanden sie auch noch 4 Gramm Marihuana.

Der mittlerweile zahlungsfähige Mann beglich die geforderte Geldsumme und entging damit einem Gefängnisaufenthalt. Zur Sicherung des Strafverfahrens wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz musste er zudem noch einen Betrag von 800 Euro entrichten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er seine Reise fortsetzen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum