Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Müllablagerung in der Natur
(Bildquelle: pixabay)
 
Allgäu
Freitag, 27. Juli 2018

Wilde Müllablagerungen können teuer werden

Unterallgäuer Landratsamt informiert zu Bußgeldern

Die neue Wohnung ist gemietet, die Umzugskisten sind gepackt. Aber wohin mit den Dingen, die man nicht mitnehmen möchte? Keinesfalls dürfen diese Sachen einfach irgendwo in der Natur oder am Straßenrand abgelagert werden. Doch dem Landratsamt Unterallgäu wurden jüngst mehrere Fälle wilder Müllablagerungen rund um das Freibad in Bad Wörishofen gemeldet. Müllablagerungen in der Natur schaden nicht nur der Umwelt, sondern auch dem eigenen Geldbeutel, warnt das Landratsamt.

Selbst wer nur eine kleine Menge Abfall illegal entsorge, müsse damit rechnen, hierfür belangt zu werden, betont Sabine Rupprecht vom Sachgebiet Abfallrecht. Je nach Fall könne ein Bußgeld zwischen 20 Euro und mehreren tausend Euro fällig werden. Die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden, sei nicht zu unterschätzen: Viele Müllsünder würden ermittelt. Rupprecht rät, an die Umwelt zu denken und Müll sachgerecht zu entsorgen. „Im Unterallgäu gibt es wirklich viele Möglichkeiten, all das, was man nicht mehr braucht, vernünftig zu entsorgen – größtenteils sogar gebührenfrei.“ 

Informationen zur richtigen Entsorgung von Abfällen findet man im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall. Die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises hilft bei Fragen zur richtigen Entsorgung weiter unter Telefon (08261) 995-367 oder -467.

 

 


Tags:
müll umwelt bussgeld allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Allgäu als Vorreiter mit neuem Bündnis - Klimaneutrales Allgäu 2030 Auftaktveranstaltung
Das Interesse am neu gegründeten Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030 ist enorm. Bereits Wochen zuvor war die Auftaktveranstaltung in Kempten ausgebucht. ...
Bio erleben und verstehen - Auszeichnung für Allgäuer Hof-Milch GmbH
Bei den Bio-Erlebnistagen jedes Jahr im Spätsommer öffnen Bio-Betriebe in ganz Bayern ihre Türen und Tore für interessierte Besucherinnen und ...
Lebenshilfe Ostallgäu im Austausch mit der Ukraine - Jahrelange Partnerschaft mit Experten aus Bukowina
Zwar mit reichlich Verspätung wegen Sturmtief Sabine, aber dennoch sicher landeten unlängst Gäste aus der Ukraine in Memmingen: Die fünf ...
Breiter Widerstand gegen Tempo 30 in Haldenwang - Bürgerinitiative überreicht 1110 Unterschriften
Auf breiten Widerstand stößt das Ansinnen der Gemeinde Haldenwang, innerorts auf sämtlichen Straßen Tempo 30 einzuführen. Am heutigen ...
Anton Klotz beim "Unternehmerfrühstück Klimaschutz" - Diskussion mit Oberallgäuer und Kemptener Unternehmer
Am Thema Klimaschutz kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Und oft sprechen nicht nur Umweltschutzgründe sondern auch wirtschaftliche Überlegungen ...
Bund Naturschutz fordert Verpackungssteuer - Ist Tübingen ein Vorbild für den Lankreis Lindau?
Ist Tübingen ein Vorbild für Gemeinden des Lankreises Lindau? Die Stadt Tübingen hat vor kurzem eine Verpackungssteuer für Einwegverpackungen ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jason Mraz
Have It All
 
Glasperlenspiel
Das Krasseste
 
King & Potter
Loose Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum