Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Reinhard Gogl, Getrud Nigg-Klee und Thomas Gehring, MdL
(Bildquelle: Petra Deil)
 
Allgäu
Freitag, 7. Februar 2020

Lehrernotstand im Allgäu

Viel Zustimmung erhielt Bildungsexperte Thomas Gehring, Bündnis 90 / Die Grünen bei einem Podiumsgespräch mit Reinhard Gogl, Kreisvorsitzender des BLLV Oberallgäu- Kempten und Getrud Nigg-Klee, Bezirksvorsitzende BLLV Schwaben für seine Feststellung: Der "Dreiklang" aus dem Kultusministerium zur Sicherung der Unterrichtsversorgung ist eindeutig ein "Missklang".

In vielen Wortbeiträgen war die Betroffenheit der etwa 100 Lehrinnen und Lehrer zu spüren. Vielen fehlte die Wertschätzung der engagierten Arbeit durch den Dienstherrn. Eine Grundschullehrerin, die in Teilzeit arbeitet, berichtete wie ihre persönliche Lebensplanung zerstört würde und eine ältere Lehrerin, die als mobile Reserve ohnehin bereits bisher am Rand ihrer Kräfte arbeite, sagte, sie wisse angesichts der zwangsweisen Arbeitszeiterhöhung nicht mehr wie es weiter gehen solle.

Die BLLV VertreterInnen zeigten sich empört darüber, dass Kultusminister Piazolo zuerst eine Pressekonferenz veranstaltet und danach einen Brief an die Schulen versendet habe. Sie kritisierten dessen geplante Maßnahmen zur Sicherung der Unterrichtsversorgung an Grund-, Mittel und Förderschulen wie Arbeitszeiterhöhung, Erhöhung der Stundenzahl bei Teilzeitlehrkräften sowie Aussetzung des Sabbatjahres bzw. der Altersteilzeit. „Der Ärger über die verfehlte Personalplanung des Kultusministeriums, die zu Lasten der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Schülerinnen und Schüler geht, ist berechtigterweise groß“, so der Allgäuer Landtagsabgeordnete und Vizepräsident Thomas Gehring. Nachfragen der Grünen hätten ergeben, dass die kritisierten Maßnahmen des Kultusministers immer noch nicht ausreichten, den Unterricht im kommenden Schuljahr sicherzustellen.

Gehring stellte die Vorschläge der Grünen zur Diskussion. Vor dem Hintergrund, dass viele Gymnasial- und Realschullehrkräfte keine Anstellung bekommen, müsse es möglich sein, durch Nachqualifizierung von Lehrerinnen und Lehrern anderer Schularten sofort und ohne Zeitverlust auf das Referendariat in Grundschulen zu wechseln.

In der Diskussion wurde immer wieder angeführt, dass die Lehrerinnen und Lehrer seit Jahren permanent zusätzliche Aufgaben im Rahmen von Inklusion, Migration und vielfältigen Projekten übernehmen und die angekündigten Maßnahmen nun das Fass zum Überlaufen bringen würden. Ein Mittelschullehrer stellte fest: Bei den Eltern komme oft nicht an, wie viel Unterricht ausfalle, z.B. wenn sich eine Lehrkraft um zwei Klassen kümmern müsse.

Am Ende der Veranstaltung wurde mehrfach der Ruf nach weiteren gemeinsamen Protestaktionen laut.


Tags:
Lehrer Mangel Podiumsdiskussion Bildung


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Darius & Finlay & Adam Bü feat. Max Landry
Possible
 
Laith Al-Deen
Dein Lied
 
Imagine Dragons
Bad Liar
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum