Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Dieses Bild ist bei Protesten am 2. Mai 2020 am Marktplatz in Memmingen entstanden
(Bildquelle: Thomas Pöppel)
 
Allgäu
Sonntag, 10. Mai 2020

Demonstrationen gegen Corona-Beschränkungen im Allgäu

Freitag und Samstag haben sich in der gesamten Allgäu-Bodensee-Region mehrere hundert Demonstranten versammelt. Meistens ging es um die "Beschneidung der Grundrechte" durch die Regierungen in der Corona-Zeit. Größtenteils waren die Versammlungen zwischen Kaufbeuren, Kempten, Memmingen und Lindau laut Polizeiangaben angemeldet, Mindestabstände wurden eingehalten. In allen Fällen blieb der Protest friedlich und störungsfrei.

Freitag

BUCHENBERG. An der angemeldeten Versammlung nahmen am Freitagabend zwischen 19:30 Uhr und 20:30 Uhr etwa 40 Personen teil. Die Versammlung verlief störungsfrei.(PI Kempten)

 

MINDELHEIM. Am Freitagnachmittag fanden auf dem Marienplatz in der Zeit von 14.00 bis 16:30 Uhr zwei Versammlungen zum Thema „Gewaltfreier Widerstand zum Erhalt unserer Grundrechte“ statt. Die Versammlungen waren beim zuständigen Landratsamt unter Auflagen, die alle vorbildlich eingehalten wurden, angemeldet worden.

 

Jeweils 15 Versammlungsteilnehmer legten ihre Position zur derzeitigen Lage und der verhängten Infektionsschutzmaßnahmen dar und boten ca. 200 interessierten Zuhörern zahlreiches Informationsmaterial zum Mitnehmen an.

Die Versammlungen verliefen insgesamt ausgesprochen friedlich und auch die Abstandsregeln unter den Zuschauern wurden überwiegend eingehalten. (PI Mindelheim)

KAUFBEUREN. Am Freitag von 17:00 – 18:00 Uhr fand in der Kaiser-Max-Straße eine angemeldete Versammlung anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus statt. 50 Teilnehmer versammelten sich friedlich unter Einhaltung des gebotenen Mindestabstands vor dem Rathaus. Die Versammlung verlief störungsfrei. (PI Kaufbeuren)

LINDAU. Die für Lindau angezeigte Versammlung lief ordnungsgemäß und ohne besondere Vorkommnisse ab. Vor Beginn wurde durch den Polizeiführer mit dem Versammlungsleiter persönlich Kontakt aufgenommen. Die auferlegten Corona-Beschränkungen, durch das Landratsamt Lindau erlassen, wurden vorbildlich eingehalten. Es befanden sich sechs Teilnehmer vor Ort. (PI Lindau)

Samstag

KEMPTEN. Gegen 15:15 Uhr fanden sich die ersten Versammlungsteilnehmer zur Versammlung ein, die ab 15:30 Uhr angemeldet worden war. Die Teilnehmerzahl war auf 300 Personen begrenzt, diese Anzahl fand sich auch auf dem zugewiesenen Gelände ein. Im direkten Umfeld zur Versammlung hielten sich zeitweise bis zu 150 Personen auf, die größtenteils der Versammlung zuzurechnen waren.
Die Mindestabstände innerhalb und außerhalb des Geländes wurden weitestgehend eingehalten, wo dies nicht der Fall war, wurden die Personen durch Polizeibeamte dazu angehalten.

Die Versammlung nahm einen friedlichen Verlauf und wurde gegen 16:55 Uhr beendet. Es herrschte eine entspannte Stimmung. Zur Betreuung waren etwa 50 Polizeibeamte im Einsatz. (PI Kempten)

Memmingen: Auf dem Memminger Marktplatz versammelten sich von 16.00 Uhr bis 17.20 Uhr ca. 200 Personen, teils mit Plakaten zur Thematik Grundrechte ausgestattet, zu einem "Spaziergang". Diese Versammlung wurde im Vorfeld nicht angemeldet. Die Versammlung verlief störungsfrei. (PI Memmingen)

BUCHLOE. Samstagvormittag fand zwischen 09:10 und 11:05 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz eine genehmigte Versammlung mit Bezug zu geltenden Corona- bzw. Grundrechtsbeschränkungen und der Impfpflicht statt. Unter dem Motto „Gesundheitsdiktatur“ versammelten sich ca. 50 Teilnehmer. Mit kleinen Transparenten und Plakaten wurde auf die aktuelle Problematik hingewiesen. Auf einem Tisch lagen Informationsflyer zur Selbstmitnahme bereit. Die verantwortliche Leiterin sorgte für die Einhaltung der vorgegebenen Auflagen bzgl. Sicherheitsabstand, Ordner, Verbleiben am Ort und zugelassener Teilnehmerzahl. Die Veranstaltung wurde von nur wenigen „Schaulustigen“ aufmerksam beobachtet. Auch dieser Personenkreis hielt sich an die infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen. Es kam zu keinerlei Sicherheitsstörungen. Das Verhalten der Versammlungsteilnehmer sowie sonstiger Zuschauer war aus polizeilicher Sicht vorbildlich. (PI Buchloe)

KAUFBEUREN. Am Samstag fanden in Kaufbeuren zwei friedliche Demonstrationen statt. Am Neuen Markt fand von 11:00 – 12:30 Uhr eine angezeigte Versammlung anlässlich des „Zustands wegen der Coronakrise“ statt. Ca. 15 Teilnehmer versammelten sich friedlich unter Einhaltung des gebotenen Mindestabstands auf dem Platz am Neuen Markt. Von 15:15 - 16:30 Uhr versammelten sich ca. 50 Personen am Obstmarkt. Die Teilnehmer saßen einzeln unter Einhaltung des Mindestabstands auf dem Obstmarkt und demonstrierten in Form von stiller Meditation. Beide Versammlungen verliefen störungsfrei. (PI Kaufbeuren)


Tags:
demonstration corona protest versammlung


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Revolverheld
Immer noch fühlen
 
Die Toten Hosen
Feiern im Regen
 
Pink feat. Nate Ruess
Just Give Me A Reason
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum