Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
 
Hier kommt die Bildunterschrift rein!
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Dienstag, 19. Juli 2016

Allgäuer Teams erfolgreich beim Landeswettkampf der Johanniter

Was für ein Event, was für ein Fest! Vom 15. bis 17. Juli fand in Rednitzhembach der Landeswettkampf der Johanniter statt. 34 Mannschaften mit 320 Teilnehmern verschiedener Alters- und Leistungsklassen aus allen bayerischen JohanniterVerbänden waren nach Mittelfranken angereist, um in der Olympiade der Retter die Landesbesten in unterschiedlichen Disziplinen ausfindig zu machen. Unter den Wettbewerbsteilnehmern waren auch einige Mannschaften aus dem Allgäu.

Angefangen bei den sechsjährigen Knirpsen der C-Mannschaften, deren Leistungsgrundlage der Kurs „Ersthelfer von Morgen“ ist, über jugendliche und erwachsene Sanitätshelfer bis hin zu den erwachsenen Rettungsprofis der S-Mannschaften (Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Krankenschwestern, Medizinstudenten in klinischen Semestern u.a.) waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Feuereifer und voller Konzentration bei der Sache. Unterstützt von rund 500 Schlachtenbummlern stellten sie in schriftlichen und praktischen Aufgaben ihren Ausbildungs- und Trainingsstand in Sachen Erster Hilfe, Sanitäts- sowie Rettungsdienst unter Beweis. Dazu gehörten ein Trageparcours mit zahlreichen Hindernissen, Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie die Bewältigung von 16 verschiedenen, realitätsnahen Notfallszenarien mit 31 Verletztendarstellern.

„Insgesamt 49 qualifizierte Schiedsrichter beurteilten die Leistungen der Teams und vergaben mit einheitlichen Bewertungsbögen Punkte für die richtige medizinische Behandlung und die umsichtige Betreuung der Verletzten“, berichtet Jürgen Wanat, Mitglied des Landesvorstands der Johanniter in Bayern. „Es ist beeindruckend, mit welchem Eifer und mit welcher Ernsthaftigkeit schon die Jüngsten bei der Sache sind.“ Sämtliche Teams hätten außerordentlichen Teamgeist und ein hohes Maß an Fachwissen und Fairness bewiesen, lobte er.

Die Sieger in den einzelnen Wettkampfklassen dürfen 2017 am Bundeswettkampf in Koblenz antreten. Markus Adler, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter im Allgäu, zeigt sich mit dem Abschneiden der Allgäuer Mannschaften sehr zufrieden. Überflieger waren hierbei die jüngsten Wettkampfteilnehmer aus Kempten. Sie sicherten sich hinter Moosburg einen hervorragenden 2. Platz unter den C-Mannschaften. Die S-Mannschaft aus Unterthingau verfehlte das Siegertreppchen knapp und belegte Platz 4. Bei den B-Mannschaften erreichte das Team aus Marktoberdorf ebenfalls Rang 4. Unterthingau wurde Siebter, Kempten immerhin noch Neunter.

Der nächste Landeswettkampf der Johanniter wird 2018 in Kempten stattfinden.


Tags:
Johanniter ErsteHilfe Retter Olympiade


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
David Puentez & Albert Neve
Superstar
 
Wincent Weiss
Einmal im Leben
 
Mika
Relax, Take It Easy
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum