Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Lawinengefahr nimmt ab - Stufe zwei von fünf
21.04.2013 - 09:48
Es besteht im bayerischen Alpenraum eine mäßige Lawinengefahr. Mit der tageszeitlichen Erwärmung und insbesondere bei Sonneneinstrahlung kann es im Tagesverlauf in allen Hangrichtungen zur Selbstauslösung von meist kleinen, oberflächlichen Nassschneelawinen kommen.
Auf steilen Wiesenhängen können sich vereinzelt auch größere Lawinen am Boden lösen. Zusätzlich sind Bereiche unterhalb von Wechten zu beachten, die bei Abbruch größere Schneemengen mitreissen können.

Daneben gibt es in den Hochlagen oberhalb 2000m in kammnahen, nordgerichteten Steilhängen und in schattseitigen Rinnen frische Triebschneeansammlungen zu beachten , die insbesondere bei großer Zusatzbelastung zu stören sind und zu kleinen Schneebrettlawinen führen können.

Schneedecke:
Der bayerische Alpenraum erhielt seit gestern örtlich nur noch geringen Niederschlag. Der Neuschnee vom Freitag auf Samstag hat sich allgemein gut gesetzt und liegt in höheren Lagen auf einer feuchten, in tieferen Lagen nassen Altschneedecke. Durch die nächtliche Abstrahlung hat sich ein dünner Harschdeckel gebildet, der sich im Tagesverlauf aber rasch auflösen wird. Insgesamt hat das milde Wetter aus der letzten Woche der Schneedecke stark zugesetzt. Tiefe Lagen und Sonnenseiten bis ca. 1800m sind vielfach ausgeapert. Dort wo ausreichend Schnee vorhanden ist, sind an steilen Wiesenhängen weiterhin Gleitbewegungen der Schneedecke zu beachten. In den Hochlagen sind schattseitig kleinräumige Triebschneeansammlungen vorzufinden, die noch zu stören sind.

Hinweise und Tendenz:
Heute wird im bayerischen Alpenraum wieder etwas freundlicheres Wetter erwartet. Die Nullgradgrenze steigt auf 2500m an. Skitouren sollen früh begonnen und nicht zu spät beendet werden. In den nächsten Tagen wird wechselhaftes Wetter mit zeitweisen Niederschlägen erwartet. Je nach Umfang der Niederschläge kann die Lawinengefahr wieder ansteigen.

Gefahrenstufen regional
Z-o: Hochlagen - Triebschnee, Nassschnee
Z-u: unterhalb 2000m - Nassschneelawinen

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 2

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum