Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolfoto
(Bildquelle: Bundespolizei)
 
Ravensburg
Donnerstag, 13. Februar 2020

Spektakulärere Verfolgungsjagd durch Ravensburg

In der Nacht ist ein Autofahrer in Ravensburg vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Dabei überfuhr er rote Ampel, missachtete die Anhaltesignale der Polizei und konnte erst durch Verstärkung und eine Nagelsperre gestoppt werden. Warum er genau vor der Polizei davonfuhr ist noch nicht klar. Bei der Festnahme leistete der 33-jährige Täter aber weiterhin Widerstand und zeigte drogentypische Auffälligkeiten.

Die anschließende Verfolgung endete erst im Bodenseekreis. Kurz vor 1 Uhr fuhr ein Renault Megane mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Meersburger Straße. Deswegen wollte eine Streifenbesatzung den Wagen anhalten und den Fahrer kontrollieren. Die
Anhaltezeichen der Gesetzeshüter wurden vom Lenker des Pkw ignoriert. Der 33-Jährige flüchtete in Richtung Innenstadt, fuhr am Frauentor bei Rot über die Ampel und raste anschließend weiter in Richtung B32, die er nach wenigen Kilometern wieder verließ, um in Richtung Bodenseekreis weiterzufahren. Zu der Zeit waren bereits mehrere Streifenwagen in die Fahndung eingebunden. An der Kreuzung der K 7712 mit der L 326 bei Prestenberg gelang es der Polizei, eine Nagelsperre auszulegen, die der 33-Jährige kurze Zeit später auch überfuhr. Trotz vier platter Reifen setzte der Flüchtige seine Fahrt in südliche Richtung
fort. Allerdings musste er sein Tempo deutlich reduzieren. Diesen Umstand nutzte eine Streifenbesatzung, um den Renault Megane zu überholen. Zirka 100 Meter vor der Wildpoldsweiler Kreuzung (L331/L333/K7712) blockierten die Beamten mit ihrem Dienstwagen die Kreisstraße so, dass zumindest eine ungebremste Weiterfahrt nicht möglich war.  Der 33-Jährige zog seinen Renault deswegen nach rechts, um das Polizeifahrzeug zu umfahren. Dabei prallte er gegen die Leitplanke und in der Folge auch gegen den Streifenwagen. Bei der sich anschließenden Kontrolle leistete der leicht verletzte Mann Widerstand und weigerte sich, aus seinem Auto auszusteigen. Letztendlich blieb den Einsatzkräften nichts anderes übrig, als ihn zu überwältigen und aus seinem Pkw zu holen. Da der 33-Jährige Anzeichen von Drogeneinwirkung zeigte, ordnete die Staatsanwaltschaft Ravensburg eine Blutprobe an.  Am Renault des Tatverdächtigen, der abgeschleppt werden musste, und am Streifenwagen der Polizei entstand ein Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Mann zumindest wegen der
begangenen Verkehrsdelikte und der Widerstandshandlung angezeigt.


Tags:
Verfolgungsjagd Polizei Flucht Festnahme


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ed Sheeran
Perfect
 
Declan J Donovan
Homesick
 
Andreas Bourani
Nur in meinem Kopf
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum