Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild Allgäu
(Bildquelle: AllgaeuHIT)
 
Allgäu
Freitag, 5. Oktober 2018

Fördermittel für Allgäuer Städte

Rund 3,9 Millionen Euro für 18 Gemeinden in Schwaben

Stadt- und Ortskerne von Kommunen erleben derzeit einen starken Wandel. In vielen Kommunen Bayerns gibt es Funktionsverluste oder Gebäudeleerstand. Wer sich nachhaltig für eine Instandsetzung der Zentren einsetzt, erhält von Bund und Freistaat finanzielle Unterstützung. „In diesem Jahr können wir dank der Bund-Länder-Städtebauförderung 18 Gemeinden in Schwaben mit rund 3,9 Millionen Euro von Bund und Freistaat unterstützen. Zusammen mit den Mitteln der Kommunen stehen damit rund 6,5 Millionen Euro zur Verfügung“, teilte Bayerns Bauministerin Ilse Aigner heute mit.

Dank der Städtebauförderungsmittel kann dieses Jahr beispielsweise die Stadt Aichach auf der Grundlage eines städtebaulichen Wettbewerbs mit der Neugestaltung der Straßenräume in der Oberen Vorstadt starten. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Aufwertung der Innenstadt im Vorfeld der Bayerischen Landesausstellung 2020. Die Stadt Füssen wird für die künftige Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhof und den angrenzenden von Freyberg-Park einen städtebaulichen Wettbewerb ausloben. Außerdem setzt die Stadt Wemding die barrierefreie Umgestaltung innerstädtischer Straßen zur Stärkung des Einzelhandels- und Wohnstandorts fort.

Das Programm 'Aktive Stadt- und Ortsteilzentren - Leben findet Innenstadt' unterstützt bayernweit 113 Gemeinden. Bund und Freistaat investieren rund 28,5 Millionen Euro in die Kommunen. Zusammen mit den Investitionen der Gemeinden ergibt sich ein Gesamtvolumen von rund 44,6 Millionen Euro. Ziel des Programms ist eine bessere und vielfältigere Nahversorgung. Auch der soziale Zusammenhalt durch vielfältige Wohnformen und Infrastruktureinrichtungen soll gefördert werden. Aigner: „Wir wollen damit den Öffentlichen Raum aufwerten sowie Stadtbaukultur und stadtverträgliche Mobilität pflegen. Zudem unterstützen wir die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Gerade das gemeinsame Handeln von Wirtschaft, Bürgerschaft und öffentlicher Hand trägt wesentlich zum Erfolg bei.“

Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat: „Der Erhalt und die Weiterentwicklung unserer Städte und Gemeinden ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger in allen Regionen unseres Landes gelingt. Wir führen die erfolgreichen Programme der Städtebauförderung deshalb auf Rekordniveau fort: Der Bund unterstützt die Länder und Kommunen in diesem Jahr wiederum mit Bundesfinanzhilfen in Höhe von 790 Millionen Euro. Mit dem Investitionspakt Soziale Integration im Quartier können die Kommunen mit 200 Millionen Euro Programmmitteln weiterhin den wichtigen Ausbau und die Sanierung ihrer sozialen Infrastruktur vorantreiben. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich jeder in seiner Stadt oder seiner Gemeinde heimisch fühlt und gern in seiner Nachbarschaft lebt.“

Für das Förderjahr 2018 werden die Städtebauförderprogramme Soziale Stadt, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren, Stadtumbau, Städtebaulicher Denkmalschutz, Kleinere Städte und Gemeinden und Zukunft Stadtgrün auf dem bisherigen Niveau fortgesetzt. Länder und Kommunen können damit verlässlich planen. Zusammen mit dem Investitionspakt stehen damit 2018 rund eine Milliarde Euro an Bundesmitteln für die städtebauliche Förderung zur Verfügung. Die Bundesmittel sind Teil der Förderung, die die Kommunen vom Land erhalten.

Die Förderung erfolgt vorbehaltlich des Inkrafttretens der Verwaltungsvereinbarungen Städtebauförderung und Soziale Integration im Quartier 2018 nach Gegenzeichnung aller 16 Bundesländer.(pm)

Fördermaßnahmen in Schwaben:
Aichach, Altstadt: 900.000 Euro
Augsburg, Hochzoll, Lechhausen, Westliche Innenstadt: 210.000 Euro
Babenhausen, Kernstadt: 180.000 Euro
Dillingen a. d. Donau, Altstadt: 180.000 Euro
Füssen, Innenstadt: 240.000 Euro
Günzburg, Innenstadt: 180.000 Euro
Immenstadt i. Allgäu, Altstadt: 60.000 Euro
Kaufbeuren, Altstadt: 180.000 Euro
Kempten (Allgäu), Nördliche Innenstadt: 90.000 Euro
Lindenberg i. Allgäu, Innenstadt: 180.000 Euro
Marktoberdorf, Innenstadt: 210.000 Euro
Memmingen, Altstadt: 120.000 Euro
Mindelheim, Altstadt: 180.000 Euro
Neusäß, Neue Mitte Westheim: 120.000 Euro
Oberstdorf, Ortskern: 184.000 Euro
Schwabmünchen, Stadtkern: 210.000 Euro
Thannhausen, Stadtkern: 270.000 Euro
Wemding, Altstadt: 180.000 Euro


Tags:
Bund Länder Städtebauförderprogramm Wirtschaft



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Als erster Landkreis in Bayern - Ostallgäu präsentiert Klimaanpassungskonzept
Als erster Landkreis in Bayern stellt das Ostallgäu ein Konzept zur Anpassung an die Folgen der Klimakatastrophe vor. Ziel ist es, Schäden durch den ...
Unfall nach Sekundenschlaf - nächster Unfall folgt - Gesamtsachschaden in Höhe von 13.000 Euro
Am Donnerstagmorgen kam es in der Kemptener Straße inmitten des Berufsverkehrs zu zwei Verkehrsunfällen. Zunächst kam ein 27-Jähriger infolge eines ...
4.500 Landwirte bei Kundgebung in Memmingen vor Ort - Polizei spricht von erheblichen Behinderungen
Am Donnerstagabend fand in Memmingen eine Kundgebung von mehreren tausend Landwirten statt. Diese führte zu einem großen Verkehrseinsatz mit erheblichen ...
Europaparlament über das Wolfsmanagement - Ulrike Müller setzt sich für wolffreie Zonen in Allgäuer Alpen ein
Die europäische Wolfspopulation war heute Thema einer öffentlichen Anhörung im Europaparlament. Die Anhörung sollte zu einem besseren ...
CSU-Fraktion will Höfe- Sterben verhindern - Dringlichkeitsantrag an die Staatsregierung
Eine Vielzahl von Politikern von CSU und FREIE WÄHLER haben gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag zur Sicherung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe abgegeben. ...
Tunneldurchschlag der B16 ist erfolgt - Weiterer Schritt für Ortsumfahrung Marktoberdorf - Bertoldshofen
Ein Meilenstein beim Bau des Tunnels Bertoldshofen fällt mit dem höchsten Feiertag der Mineure zusammen. Am Barbaratag, dem 04.12.2019 erfolgte der Durchschlag ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lost Frequencies feat. The NGHBRS
Like I Love You
 
Roxette
The Look
 
Avicii
Heaven
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum