Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Symbolbild Euro
(Bildquelle: AllgäuHIT | Marcus Baumann)
 
Unterallgäu - Memmingen
Mittwoch, 5. Juli 2017
Neue Chance für Regio-S-Bahn im Unterallgäu
Haltepunkte werden gebaut, wenn dies nicht teurer als 15 Millionen Euro ist

Mit der Regio-S-Bahn zwischen Memmingen und Ulm sollen insgesamt sechs neue Bahnhalte in Pleß, Fellheim, Heimertingen, Buxheim und Memmingen entstehen. Voraussetzung für die Regio-S-Bahn ist allerdings, dass sich der Bau der Haltepunkte rechnet. Ob das der Fall ist, sollen sogenannte Vorplanungen klären. Der Landkreis Unterallgäu streckt dafür nach dem Willen des Kreisausschusses des Unterallgäuer Kreistags 246.000 Euro vor.

Nur wenn die wirtschaftliche Bewertung positiv ausfällt, werden die Haltepunkte laut Dr. Maria Bachmaier, Abteilungsleiterin am Landratsamt Unterallgäu, in ein Finanzierungsprogramm aufgenommen und können gebaut werden. Im Rahmen der sogenannten Stationsoffensive Bayern haben der Freistaat und die Deutsche Bahn vereinbart, die Investitionskosten für 20 neue Stationen in Bayern je zur Hälfte zu tragen.

Wegen zu hoher Kosten war die Regio-S-Bahn auf der Illertalbahn zwischen Memmingen und Ulm zwischenzeitlich als nicht realisierbar eingestuft worden. Daraufhin hatten sich Politiker aus der Region, darunter Landtagsabgeordneter Klaus Holetschek, im Innenministerium für das Vorhaben stark gemacht. Gelingt es, unter 15 Millionen Euro Gesamtinvestitionskosten zu bleiben, kann die Regio-S-Bahn mit den dafür erforderlichen neuen Haltepunkten nun doch kommen.

Ob der Kostenrahmen eingehalten werden kann, sollen die Vorplanungen zeigen, die zur Hälfte vom Freistaat finanziert werden. Die andere Hälfte muss die Region vorschießen. Der Vorschuss wird laut Bachmaier von der Deutschen Bahn erstattet, wenn der Nachweis der Wirtschaftlichkeit erbracht ist.

Landrat Weirather sprach von einem „zähen Ringen“ um die Regio-S-Bahn auf der Illertalbahn. „Wir müssen aufpassen, dass uns dieses Projekt nicht flöten geht.“ Nur wenn der Landkreis bereit sei, sich an den Kosten zu beteiligen, könne man zeigen, wie sehr man hinter dem Vorhaben stehe. Auch, wenn man möglicherweise auf den Kosten für die Vorplanungen sitzen bleibe, sollte der Bau der Bahnhalte doch teurer als 15 Millionen Euro sein. Andernfalls sei das Projekt allerdings schon jetzt gestorben, so der Landrat.

Um das Geld für die Vorplanungen vorstrecken zu können, will der Verein Regio-S-Bahn Donau-Iller die Beiträge seiner Mitglieder, zu denen auch der Landkreis Unterallgäu gehört, entsprechend anpassen. Insgesamt fallen für die Vorplanungen voraussichtlich 810.000 Euro an, davon 246.000 Euro für den Landkreis Unterallgäu. Der Kreisausschuss war mit dem Beitrag einverstanden - vorausgesetzt, auch die Stadt Memmingen beteiligt sich an den Kosten.

Neben den geplanten Halten in Pleß, Fellheim, Heimertingen und Buxheim sind in Memmingen Halte in Amendingen und am Berufsbildungszentrum vorgesehen. (PM)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Tags:
regiosbahn haltestellen vorleistung unterallgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Fahrradfahrer übersah geparkten Hänger in Amberg - 63-Jähriger schwer verletzt
Am Sonntagvormittag gegen 10:30 befuhr ein 63-jähriger Rennradfahrer die Östliche Gewerbestraße in Amberg und übersah hierbei einen am Fahrbahnrand ...
Biker verletzt sich im Unterallgäuer Mörgen schwer - Absprung rettet Motorradfahrer vermutlich das Leben
Am Samstag-Nachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Zaisertshofen und Mörgen. Dabei stürzte ein ...
20-Jähriger flüchtet nach Streit in Babenhausen - Betrunkener Mann prallt gegen Polizeistreife
Am Donnerstag, 14.06.2018, wurde die Polizei in den frühen Morgenstunden zu einem Streit zwischen einem 20 und einem 41 Jahre alten Mann gerufen. Hierbei sei es ...
Fortschreibung des Nahverkehrs im Unterallgäu - Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr ist ein Ziel
Der öffentliche Personennahverkehr ist sehr komplex. „Dreht man an einem Schräubchen, muss man an vielen anderen Schräubchen ebenfalls ...
Unterallgäuer Seen und Weiher werden kontrolliert - Bedenkenlos Baden
Wenn es heiß ist, suchen viele Menschen Abkühlung in einem See. Damit die Erfrischung ohne gesundheitliche Folgen bleibt, werden Seen und Weiher in der ...
Verkehrsinsel in Dirlewang überfahren - 86-Jährige sieht bei Starkregen nichts
 Am frühen Montagabend befuhr eine 86-jährige Autofahrerin die Kreissstraße MN 4 in westliche Richtung nach Dirlewang. Am Ortseingang von Dirlewang ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alex Max Band
Tonight
 
Lost Frequencies & James Blunt
Melody
 
Mista M
Feuer
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
ESV Buchloe, Spieler
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stadtfest Kempten 2018
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schlammlawine Kranzegg
 
 
 
Radio einschalten